Ich bin gerade auf der Rückfahrt von meiner Lesung in Wein. Es war ein netter Tag in Wien und ich habe ein paar interessante Fotos gemacht.

Das Wetter war schön, es war warm und sonnig und in vielen Lokalen konnte man draußen sitzen. Besonders im ersten Bezirk war jede Menge los. Dort ist mir aber aufgefallen, dass die Sonnenschirme über den Tischen irgendwie dampfen (in mehreren Lokalen). Aus kleinen Düsen kommt Rauch, Wasserdampf oder irgendetwas in der Art:

i-10fb76c474860e3ea8dc946f707b53ef-wien1.jpg-thumb-500x375.jpg

Hat jemand ne Ahnung, um was für eine Technik es sich hier handelt? Ist das eine Art Klimaanlage? Oder hat es vielleicht gar etwas mit den bösen Chemtrails zu tun. Zumindest ein Wiener scheint davor Angst zu haben und hat den achten Bezirk mit entsprechender Graffiti-Information zugedeckt:

i-aeaef79b9d82acd706bf420077cff887-wien2.jpg-thumb-500x375.jpg
i-f6a326ef499bc435e97c62db9eb14278-wien3.jpg-thumb-500x666.jpg

Warum die ganze Chemtrail-Verschwörung absurder Unsinn ist, erkläre ich hier jetzt aber nicht im Detail. Das haben andere schon oft genug getan. Schaut zum Beispiel mal hier oder hier.

Zwischen der Chemtrail-Szene und dem politisch rechten Rand gibt es ja jede Menge Verbindungen. Kein Wunder. Die Wahlplakate der rechtsextremen FPÖ in Wien haben wieder einmal demonstriert, dass den Typen dort nichts zu dumm ist:

i-f38ce33809f29a61cc6cce49f9eb8230-wien4.jpg-thumb-500x666.jpg

Naja. Wesentlich angenehmer als FPÖ-Plakate und Chemtrail-Spinner war dann die Lesung in der Thalia-Buchhandlung. Das Publikum war zahlreich und nett. Sogar eine ganze Hauptschulklasse ist gekommen – und die haben durchaus zugehört, mitgemacht und -diskutiert und – wie ich eben per Email erfahren habe – die Lesung heute nochmal in der Schule diskutiert.

i-68862911bd93962c55360f0bf5e84dd4-wien5.jpg-thumb-500x375.jpg

Es war ein netter Abend, auch wenn ich schon ziemlich fertig war. Ich bin ja erst am Sonntag Abend davor von einer langen und anstrengenden Konferenz in Berlin zurück gekommen und hatte dann nur kurz Zeiz, zuhause schnell auszupacken und wieder einzupacken bevor es gleich weiter nach Österreich ging. Da gabs dann wieder einige Medientermine, viel Stress und jede Menge hin und her (ich war froh dass ich nicht während der Lesung eingeschlafen bin 😉 ). Es hat aber trotzdem Spaß gemacht! Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Und zum Abschluß habe ich hier noch ein kleines Rätsel. Was ist das und wo habe ich es fotografiert?

i-8bd1af0120e8f4a146a178195b669e4f-wien6.jpg-thumb-500x375.jpg

47 Gedanken zu „Rauchende Sonnenschirme, Chemtrails und andere zusammenhanglose Fotos aus Wien“
  1. Ich glaub so ein ‚Ding der Woche‘ hab ich schon mal gesehen. Das ist doch eine Falle, wie sie vor ca 150 Jahren noch gebräuchlich war, um damit die kleinen grauen Nager (die bei denen die Damenwelt angeblich auf die Stühle flüchtet) in Zaum zu halten.

    Zu deinen Schirmen.
    Das sind ganz gewöhnliche Wasserdüsen, die einen feinen Sprühnebel erzeugen. Und ja, das ist sowas wie eine Outdoor-Klimaanlage. Energieentzug durch Abführen über die Verdampfungswärme. Findest du im Süden der USA überall.

  2. Die Wahlplakate der rechtsextremen FPÖ in Wien haben wieder einmal demonstriert, dass den Typen dort nichts zu dumm ist

    Sei froh, dass du nicht öfter in Wien bist. Gegen so manchen HC-Sager, ist das ja noch relativ harmlos (und nicht so unberechtigt. Die grüne Vizebürgermeisterin ist drauf und dran die Verkehrskonzepte der Stadt an die Wand zu fahren). Manchmal denk ich mir: Wenn man dem seinen IQ-Wert halbiert, wird er negativ.

  3. Diese Wasserdüsen sind üblicherweise einfach, um an trockenen Tagen die Luftfeuchtigkeit an der Stelle zu erhöhen und dabei gleichezeitig den Ort etwas zu kühlen. Ich kenne sowas z.B. aus dem Universal-Freizeitpark im kalifornischen Orlando, wo sie den kompletten Kinder-Bereich flächendeckend damit einnebeln, damit die Kinder in der kalifornischen Sonne nicht austrocknen.
    In unseren Breitengraden sieht man das seltener, weil es hier üblicherweise weniger heiß und trocken ist – vielleicht hat das ja noch andere Effekte? Hält Mücken fern oder sowas?

  4. Über die Wasserdüsen werden Drogen versprüht, die durch die Kopfhaut ins Gehirn dringen und bewirken, dass die Gäste mehr Kaffee trinken, ist doch klar, oder?
    Oder Sind die etwa nur dazu da, um es den Gästen etwas angenehmer zu machen. Abkühlung durch verdunstung, usw.
    Aber nee, das wäre viel zu einfach. Sind bestimmt Drogen. Da hilft nur der gute alte Aluhut!

  5. Über die Wasserdüsen werden Drogen versprüht, die durch die Kopfhaut ins Gehirn dringen und bewirken, dass die Gäste mehr Kaffee trinken, ist doch klar, oder?
    Oder Sind die etwa nur dazu da, um es den Gästen etwas angenehmer zu machen. Abkühlung durch verdunstung, usw.
    Aber nee, das wäre viel zu einfach. Sind bestimmt Drogen.

  6. Mausefalle wurde ja schon genannt. Als wo würde ich das Volkskundemueum (wenn schon der 8. Hieb erwähnt wird) vermuten.

  7. @Liebenswürdiges Scheusal: „Mausefalle wurde ja schon genannt. Als wo würde ich das Volkskundemueum (wenn schon der 8. Hieb erwähnt wird) vermuten. „

    Richtig!

  8. Freu!

    Und dann möchte ich noch feststellen, dass ich als zugewienerter provinzling noch nie im Volkskundemuseum (deswegen sollte man sich eigentlich schämen) war.

    Die Mausefalleerwähner und der kleine Hinweis auf den 8. Bezirk führten zur Lösung.

  9. Da würde ich mich Kallewirschs Tipp anschließen. Outdoor-Klimaanlage.
    Hatten wir in Thailand in den exklusiveren Restaurants und Hotels einige Male auch gesehen. Und da muss ich crazyx mit seiner trockenen Luft etwas widersprechen. So eine Apparatur ist tatsächlich auch bei extrem hoher Luftfeuchtigkeit eine kleine angenehme Erfrischung. Die Klamotten kleben in Bankogk sowieso schon an einem, wie wenn man aus Klebreis bestehen würde, da macht das zusätzliche Nass auch nichts mehr trocken.
    Daß es irgendwie gegen die Mosquitos helfen würde hätte ich nicht bemerkt. Die waren nämlich gar kein Problem. Man muß nur immer brav das Netz über dem Bett benutzen, wenn das Hotelmanagement sich die Mühe macht eines zu installieren. Ist keines da, dann braucht man es auch gar nicht.
    ^_^

  10. Sogar eine ganze Hauptschulklasse ist gekommen – und die haben durchaus zugehört, mitgemacht und -diskutiert und – wie ich eben per Email erfahren habe – die Lesung heute nochmal in der Schule diskutiert.

    Klasse! Das lässt mich mit einem Lächeln in´s Bett gehen.

  11. Mit Chemtrail Typen habe ich auch desöfteren versucht zu diskutieren.
    Da ist aber Hopfen und Malz verloren, wie man so schön sagt.
    Selten so verbohrte und Argumentations-Resistente Menschen getroffen…

  12. @noch’n Flo: was wiederum einmal mehr beweist, dass Du den Link gar nicht angeklickt hast… desweiteren Du gar nicht direkt angesprochen wurdest… und letztlich unter der noch laufenden Wahrheitsfindung, auch in allen anderen Bereichen noch längst nicht alles aufgedeckt wurde… für authentische Wissenschafter, als auch Privatforscher (Hobbyforscher u.ä.) sollte nur die Wahrheitsfindung der einzig sinnvolle Weg und letztlich auch das Ziel sein… 😉

  13. @Exit

    Selbst wenn du die Scheisse in Gold einwickelst stinkt sie immernoch…..

    Geh lieber mit deinem Perpetum Mobile spielen…

  14. @noch’n Flo:
    Echt peinlich! Auf der vom Exiplikaner geposten Seite wird die Chemtrail-Kagge entkräftet. Naja, ich hoffe, dass du nicht zu sehr errötet bist.

    Danke für Bilder, FF. Der Bericht war sehr nett zu lesen 🙂

  15. Ohhh meine Nudel….
    (nflo und ich haben einen Fehler gemacht) WOW ach du scheisse müssen wir dann jetzt den Exitplaner als neue göttlichkeit feiern….

    Exitplaner schreibt zu 99,999998% Bullshit und die 0,000001% werden ihm da auch net helfen….

    Und weiste was dann bin ich sogar extrem herzlichst voreingenommen!

  16. @ Unwissend:

    Und wo sind die anderen 0.000001%, die Du gerade unterschlagen hast? Wurden die etwa von den Chemtrails weggesprüht?

  17. Ja Ja, Chemtrails gibt es nicht! eines Tages, wird man euch das Welsbach Seeding als Rettung gegen die „Menschengemachte Erderwärmung“ anpreisen und ihr rafft es immer noch net, dass es sich dabei um Geo-Engeneering handelt, oder das wohl mitlerweile unglückliche Wort „Chemtrails“

    Hier seid alles Allwissende, besonders der Florian Freistetter! Und weil die Unwissenschaft behauptet, dass Menschen die der Meinung sind, dass massiv gesprüht wird, Nazis sind, dann ist das auch Fakt bei euch! Ihr habt den Knall nicht gehört…

    Und Eso hat nichts damit zu tun, dass es nunmal diese Sauerei gibt!

    Ihr seid einfach zum kotzen.

    PS: wenn man hier schon ein Thema wie Chemtrails bringt, müsst ihr auch mir Gegenwind rechnen, dem Florian freuts wegen seiner Klicks… Einer der Gründe, warum er überhaut über das Thema schreibt oder besser gesagt, das ganze in den Dreck zieht. Auch ihr werdet eines Tages unter den Folgen leiden. Aber euer Arzt wird schon die passende Diagnose finden, und dann bekommt ihr eure Tabletten dagegen. (gegen die Symptome)

  18. @Ja Nee is klar
    Keiner sagt das du ein Nazi bist. Die Aussage eines Ex-Fernsehmoderator (nicht Unwissenschaft) war das Chemtrail Anhänger „Neonazis und Verrückte“ seinen. Also bist du ein Neonazi?

  19. Huldigt Ja Nee ist klar geben wir ihm das gefühl bei einer wichtigen Sache informiert zu
    sein , erlauben wir ihm aus dem zwängen seines wohl öden Leben auszubrechen und sich kurz in dem glanz der erhabenheit zu sonnen….

    So ich muss mal wieder in den Aluraum im Keller meine AntiChemTrail Tabletten nehmen
    die nur wir von KFC bezahlten Agenten kriegen.

    Go Sanders Go Sanders HuuuRAAyyy

  20. Ja Ja, Chemtrails gibt es nicht! eines Tages (…) Aber euer Arzt wird schon die passende Diagnose finden, und dann bekommt ihr eure Tabletten dagegen. (gegen die Symptome)

    Ist klar, seit grob 16 Jahren (denn so alt ist diese Verschwörungsphantasie) „droht“ man mit „eines Tages werde ihr schon sehen“ – seit 16 jahren werden geheim(!) die Sachen versprüht die ja krank machen sollen. Eine über 16 Jahre alte „geheime Verschörung“ die irgendwie doch jeder kennt.

  21. @JNIK
    Ich kanns nur wiederholen, manche Leute halten Akte X für einen Riesenhoax indem dort die im Fernsehen die Wahrheit verbreitet wurde, aber als Lüge getarnt. Manchen Leuten ist einfach nicht zu helfen, vielleicht solltest du einfach mal wieder rausgehen und die Luft genießen.

  22. Ich hab nur ein Bild dazu gefunden:

    Der war jetzt aber fies! Das Jo, der Moderator vom Freigeistforum in Wirklichkeit geistig befreit ist, und einen kognitiven Vormund braucht, ist doch nun wirklich ein alter Hut. Apropos Hut: Mein Alu-Hut braucht auch wieder mal eine Auffrischungskur. Die haben aber auch den ganzen Winter über Chemtrails gesprüht, dass es eine wahre Pracht war.

  23. Ihr habt ja alle keine Ahnung was Chemtrails sind. Die Impfgegnerin A Petek-Dimmer hats genau untersucht

    Anita Petek-Dimmer

    Der wahre Grund für die Vogelgrippe dürfte ganz wo anders zu suchen und zu finden sein. Die Ursache für das Geflügelsterben sind keine Vogelgrippeviren, sondern mit grosser Wahrscheinlichkeit niederintensive radioaktive Strahlen. Forschungen und Messergebnisse in der Radiumsforschung zeigen in diese Richtung. Verursacht werden diese Strahlen durch das ständige Abregnen der meist am Äquator atomar erzeugten Wolkenformationen, sowie zusätzlich durch das gezielte flächendeckende Absinken ionisierender Strahlung aus den Chemtrails. … Im Fall der Vogelgrippe werden die Tiere durch die radioaktiven Strahlen, bzw. zusätzlich in den Geflügelfarmen nach dem Schlüpfen reihenweise mit hochradioaktiven alpha- und gammastrahlenbelasteten Impfstoffen sinnlos in den Sondermüll geimpft. Werden die Tiere später als Futter verarbeitet, verursachen sie wiederum Strahlenkrankheiten. …. Im Gegensatz hierzu tritt die Vogelgrippe unter freilebenden Vögeln auf. Die radioaktive Strahlenwirkung aus den Chemtrails, die mit Plutonium angereichert ist, breitet ihre ionisierende Strahlung auf Wälder, Auen, Fluren, Seen, Flüsse und Wiesen aus. Diese radioaktive Strahlung löst nicht nur Tierzellen, sondern auch Pflanzenzellen auf. In Russland sind inzwischen nicht nur die Wälder, sondern auch die landwirtschaftlich genutzten Böden verseucht. Dort wo der Niederschlag am stärksten ist, sind alle Böden und Ernten niederintensiv radioaktiv belastet. Die Bodenbakterien werden durch Kontamination abgetötet und lösen sich zum Teil auf. Diese Bakterien werden benötigt, um die Regulation der Wasserhaltung im Boden zu gewährleisten. Als Folge dieser Bestrahlung entsteht eine Versandung, Wüstenbildung und Bodenverkrustung. — Mit grosser Wahrscheinlichkeit ist dies mit ein Grund, bzw. eine der Ursachen der Vogelgrippe. Derart geschwächte und belastete Tiere reagieren mit einem Zusammenbruch des Immunsystems und verenden dann. Um aber von diesen Tatsachen abzulenken, die in Umweltkreisen längstens bekannt sind, wird Angst und Panik vor einer Krankheit verbreitet. Auch die WHO hat sich bereits, wie im Falle von SARS, eingemischt und katalogisiert und zählt Infizierte und Tote. Diese neue Krankheit hat zumindest im Westen die Wirtschaft angekurbelt, indem neue Stellen zur Beobachtung des Virus geschaffen wurden, Hoffmann-La Roche seine Produktivität steigert und Sanofi-Pasteur fleissig neuen Impfstoff produziert.

    Quelle: AEGIS IMPULS 23/2005 Abgerufen: 18.07.06
    Frau Petek-Dimmer ist Autorin des Buches „Rund ums Impfen“ AEGIS Verlag 2004 ISBN 3-905353-58-X

    Wobei wiederum klar ist. Impfgegner sind nicht nur einfach beklopft, sondern doppelt bescheuert.

  24. Fjunchclick· 24.05.12 · 18:25 Uhr

    „Über die Wasserdüsen werden Drogen versprüht, die durch die Kopfhaut ins Gehirn dringen und bewirken, dass die Gäste mehr Kaffee trinken, ist doch klar, oder?“

    So ein Quatsch, das geht doch mit HAARP viel leichter!!einself!

  25. @fjunchclick:
    bitte bitte gib mir einen Hint, aus welchem Buch/Romanzyklus/etc den Nick stammt. Es macht mich irre, daß die Lösung wie eine bescheuerte Möhre vor meinem Gebiß hängt.

  26. *off-topic*
    Auch diesen Roman habe ich wohl gelesen, aber es scheint viel zu lange her zu sein, da ich mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern kann.
    Schade.

    @Bullet
    Aber dafür habe ich jetzt tatsächlich Neverness bestellt.
    Jetzt müsste ich nur noch zu lesen anfangen….*ahem*
    */off-topic*

  27. <OT>
    Dieses Werk mit der wegen ihrer Physiologie zum Überbevölkerungszyklus verdammten Spezies; deren ewig wiederholter, musealer Neuanfang nach jedem Kollaps; die sich diversifizierte in hochspezialisierte Subspezies (mit meinen Lieblingen, dem graygoo-Äquivalent, den Bastlern) kann wirklich vergessen werden? Unendliche Weiten des menschlichen Bewußtseins^^ 😉

    Neverness habe ich durch MartinB kennengelernt – halt Dich ran, es lohnt sich!
    </OT>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert