Diverse Leute fragen mich in letzter Zeit immer wieder nach der „Keshe Foundation“. Ob das, was dort gemacht wird, ernst zu nehmen sei? Ob das echte Wissenchaft sei? Die kurze Antwort lautet „Nein“.

Die „Keshe Foundation“ wurde von Mehran Tavakoli Keshe gegründet. Der iranische Erfinder erzählt dort von seinen Forschungen und revolutionären Erfindungen. Im Internet kursiert seit einiger Zeit ein deutschsprachiges Promotionsvideo, in dem die Arbeit von Keshe vorgestellt wird. Dort wird von all den Wundern erzählt, die dank der neuen und beeindruckenden Erkenntnisse von Keshe möglich sind.
Die Keshe-Technik bringt uns neue sichere und billige Energiequellen, mit ihr können wir Raumschiffe bauen und den Weltraum erforschen, bessere Autos, neue Werkstoffe und heilt nebenbei auch noch Krebs, multiple Sklerose und diverse andere schweren Krankheiten. Das klingt alles sehr revolutionär und die Zuseher werden aufgefordert, die frohe Botschaft zu verbreiten:

„Ziel des Videos ist es, jedem mitzuteilen, dass die Technologie existiert, bereits hier ist und uns allen gehört.“

Leider werden die neuen Erkenntnisse aber von bösen Regierungen und Konzernen unterdrückt und deswegen müssen alle ganz viel Werbung für die Keshe-Foundation machen, damit die Menschen endlich in der schönen neuen Welt leben können. Der letzte Satz im Video lautet:

„Die Technologie gehört dir. Stelle also sicher, dass du Zugang dazu erhälst und hilf uns, eine neue bessere Zukunft für uns alle zu gestalten.“

Ja, das ist schon cool. Da gibt es diese tolle neue Technologie und sie gehört mir! Das schau ich mir doch gleich mal genauer an. Ich will ja wissen, was mir da nun gehört. Auf der Homepage der Keshe Foundation werde ich aber enttäuscht. Zur Begrüßung wird mir dort folgendes erklärt:

Aha. Die Keshe-Technik gehört also doch nicht mir, sondern Herrn Keshe und ich darf erst dann auf die Homepage, wenn ich das bestätigt habe…

Es sollte eigentlich jedem schon jetzt klar sein, dass hier irgendwas nicht stimmt. Genaugenommen sollte das schon viel früher klar geworden sein. Die Keshe Foundation behauptet im wesentlichen, dass sie sämtliche Probleme der Welt lösen kann. Sie verspricht neue Energiequellen, eine saubere Umwelt und die Heilung der Krankheiten. Und noch viel mehr. Und sie verspricht das nicht für irgendwann, sondern für jetzt. Die Technologie existiert und funktioniert und wenn die bösen Konzerne und Regierungen nicht wären, würden wir schon alle im Paradies leben. Bei solch grandiosen Behauptungen muss man skeptisch werden…

Aber vielleicht ist ja Mehran Keshe wirklich die neue Kombination aus Einstein und Jesus und hat das wissenschaftliche Rezept zur Erlösung der Menschheit gefunden? Man weiß ja nie… Die Homepage seiner Foundation hilft aber leider nicht wirklich weiter, wenn man konkrete Informationen haben. Das fängt schon beim Lebenslauf von Keshe an, der mehr als nur vage ist:

„In September 2004 he was invited by a leading western country (…)

(…) his technology was under consideration by scientists at a university.

(…) a commercial development partner was found to study the practicality of developing this system.“

Ein „westliches Land“ hat Keshe eingeladen und dort wurde seine Technologie „von Wissenschaftlern“ an „einer Universität“ untersucht. Und ein „Partner aus der Wirtschaft“ hat eine Studie durchgeführt. Irgendwer hat also irgendwo irgendwas gemacht, aber Details gibt es keine. Schon seltsam irgendwie. Vorhin im Video ging es ja nach darum, dass die Technologie existiert, uns allen gehört und dringend verbreitet werden muss. Sollte man da nicht mit ein paar mehr Details rausrücken?

Wenn man den wissenschaftlichen Gehalt einer Theorie beurteilen will, dann liest man am besten erst einmal die dazu gehörenden wissenschaftlichen Fachpublikationen. Dort sollte man alle wesentlichen Informationen finden, denn dazu sind sie ja da. Und außerdem hat eine Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift eine Qualitätskontrolle und eine Begutachtung durchlaufen. Man kann also mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass dort kein kompletter Unsinn zu finden ist. Ich habe daher mal nachgesehen, was Keshe im Abschnitt „Scientific Papers“ der Homepage schreibt.

Tja, nichts. Dort kann man lesen:

„There are a number of unfinished articles that are to be converted to full disclosures when completed“

Es gibt also jede Menge wissenschaftliche Artikel, aber leider sind die noch nicht fertig und können nicht veröffentlicht werden. So ein Pech aber auch… Ein paar andere unveröffentliche Artikel konnte man auf der Homepage früher runterladen. Aber jetzt nicht mehr, denn Mehran Keshe hat ein Buch geschrieben und wenn man sich informieren will, dann soll man es kaufen (Hey, ich dachte es wäre meine Technologie!).

Herr Keshe hat es also nicht geschafft, seine „wissenschaftlichen Erkenntnisse“ in irgendeiner Fachzeitschrift zu veröffentlichen. Wenn man sich ansieht, woraus diese Erkenntnisse bestehen, dann ist das auch nicht weiter überraschend. Die Informationen auf der Homepage sind wie üblich vage. Aber es geht um Magnetfelder und Plasma die alles irgendwie bestimmen. Ein Neutron besteht nicht aus Quarks, wie die doofen Physiker bis jetzt immer angenommen haben, sondern aus einer seltsamen Mischung von Materie, Antimaterie und dunkler Materie. Woraus wiederum diese Materie und Antimaterie bestehen soll, hab ich allerdings nicht herausgefunden. Und leider auch nichts über die dunkle Materie. Das ist wirklich schade. Wenn Herr Keshe nur endlich mal seine Artikel fertigschreiben und veröffentlichen würde… Dann könnte er der Welt erklären woraus die dunkle Materie besteht, eines der spannensten und aktuellsten Probleme der Astronomie lösen und sich einen Nobelpreis abholen. Wenn ich Herr Keshe wäre, würde ich mich ja lieber darauf konzentrieren und meine Zeit nicht mir PR-Videos verschwenden. Wenn er erst mal den Nobelpreis hat, dann kennt ihn sowieso jeder, da braucht es keine PR mehr…

Die neuartigen Reaktoren von Keshe basieren anscheinend auf dem, was im Inneren der Erde vorgeht. Die verhält sich wie ein „integriertes System mit exakten internen Balance“ – was auch immer das bedeuten mag. In den Reaktoren von Keshe passiert auf jeden Fall irgendwas mit Magnetfeldern und Plasma und alles ist ganz toll. Bilder dieser Wundergeräte gibt es leider keine; man sieht nur immer Fotos von einer schäbigen Cola-Flasche mit Drähten drin…

Illustration zu dem Buch von Friedrich Eduard Bilz: Der Zukunftsstaat. Staatseinrichtung im Jahre 2000. Verlag F.E. Bilz, Leipzig 1904

Fassen wir zusammen: Die Keshe Foundation behauptet, es existiere ein tolle neuartige Technologie die allen gehört und zum Wohle der Menschheit überall geteilt werden soll. Es gibt allerdings keine konkreten Informationen über diese Technologie. Es gibt keine Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und das was veröffentlicht wurde, widerspricht sämtlichen existierenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Aktivitäten der Keshe Foundationen haben nichts mit dem zu tun, was echte Wissenschaftler machen. Es scheint sich nur um einen weiteren Akteur in der „Freien-Energie“-Szene zu handeln, wo man probiert, Perpetuum-Mobiles zu bauen oder Energie anderweitig aus dem Nichts zu zaubern. Dazu passen auch die Kontakte, die auf der Homepage der Keshe Foundation angegeben werden. Man ist stolz auf eine Veranstaltung mit Konstantin Meyl, der in Deutschland schon seit Jahrzehnten seine wissenschaftlich fragwürdigen Theorien von „Neutrino-Power“ und „Skalarwellen“ verbreitet. Man freut sich auch beim Symposium der DGEIM in Heidelberg dabei sein zu können. Das ist die „Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin“ die für den mittlerweile gecancelten Esoterik-Studiengang an der Uni in Frankfurt (Oder) verantwortlich war.

Was von der Keshe Foundation versprochen wird, mag beeindruckend klingen. Aber bei genauerer Betrachtung steckt nichts dahinter. Ich bin mir sicher, dass die Wissenschaft in der Lage ist, die angesprochenen Probleme zu lösen. Wir werden irgendwann die Energieproblematik in den Griff bekommen und eine Möglichkeit finden, unseren Bedarf zu stillen ohne dabei die Umwelt zu zerstören. Die Mediziner werden es irgendwann schaffen, Krebs und andere schwerer Krankheiten zu heilen. Wir werden vielleicht sogar neue Raumschiffe bauen und den Weltraum erforschen. Aber wenn das passiert, dann werden wir das dank echter wissenschaftlicher Erkenntnisse können. Wir werden es können, weil wir das Universum besser verstanden haben, als wir es jetzt tun. Wir werden es können, weil wir das Universum beobachten und diese Beobachtungen zur Grundlage unserer Erklärungen machen. Und nicht, weil wir uns einfach irgendetwas ausdenken, was spannend klingt. Die Welt wird noch jede Menge wissenschaftliche Revolutionen erleben. Aber die Keshe Foundation wird keine davon auslösen.

Flattr this

1.415 Gedanken zu „Die Keshe Foundation: Wissenschaftliche Revolution oder Unsinn?“
  1. Tja. Genauso wie es immer wieder jemanden gibt, der sich neuen Unsinn ausdenkt, den er vermarkten kann, genauso wird es auch immer Leute geben, die diesen Unsinn glauben und hinterher bitterlich weinen, wenn sie alles verloren haben.

  2. 6.9.? Ninove? Hey, das ist super: Ludmila könnte doch nachher mal eben¹ vorbeidüsen und die ganzen hochmögenden Koryphäen ein wenig interviewen 😉

    Schön auch der Titel des (nach eigener Aussage meistgelesenen Arikels bei KF: „Was US Spy Drone Captured by Iranian Flying Saucer?“

    Bleibt die Frage, wozu nach der heutigen Lösung aller Probleme Ende des Monats der olle Meyl noch eingeladen wird… Mit persönlich würde ja statt einer wissenschaftlichen Revolte für den Anfang ein spontanes Einsetzen der Fähigkeit zum rationalen Denkens genügen. Zumindest bei den ihren Gurus hinterhertrottenden Gläubigen.

    _________
    ¹ schlappe 60km, hauptsächlich ein ‚um Brüssel herum‘

  3. Ich würde auch „Prof. Dr. rer. nat.“ Hartmut Müller noch beiziehen. Er könnte ja um freies Geleit bitten, um bei der Gelegenheit nicht einfahren zu müsen.

  4. Tsst, Florian, was bist du nur für ein ungläubiger Thomas. Den Colaflaschenreaktor habe ich beispielsweise längst nachgebaut und schwebe jetzt aufgrund von Keshe’schen Mikrogravitationseffekten munter durch mein Wohnzimmer. Das Einzige, was ich jetzt noch in den Griff kriegen muss, sind die Undichtigkeiten an der Stelle, an der ich die Elektroden durch die Plastikhülle gebohrt habe. Im Moment suppt die Brühe noch heraus und versaut mir den Teppich.

    Vielleicht sollte ich lieber zu Pepsi wechseln.

  5. Soso ein iranischer Wissenschaftler…

    Will der Iranische Staat nicht gad die Energieproblematik im eigenen Land lösen ? aber ihn fragt der Staat da wohl nicht obwohl er so seine Probleme Lösen könnte und endlich genug energie für alle Mentschen produzieren könnte.

    …… Logisch …..

    Warum haben eigentlich immer die Wissenschaftler mit soch tollen Technoligien die Staaten dringent brauchen würden, keine Staaten die sich auch nur ansatzweise mit ihnen Diskutiren und ihre Technologien umsetzen.

  6. Oh nein, bitte nicht schon wieder so jemand…
    Ich kenne genug Leute in meinem Umfeld die total anfällig für solche „Heilsversprechen“ (ein bisschen schwammig, ich weiß) sind.
    Man wird mit der Zeit müde immer gegen sowas zu arbeiten und zu versuchen, dass nicht allzu viele Leute dem anheim fallen.
    Ich persönlich wurde von Herrn Keshes PR noch nicht ereilt. Da bin ich irgendwie froh drüber.
    Aber danke für den Artikel. 🙂

  7. Will der Iranische Staat nicht gad die Energieproblematik im eigenen Land lösen ?

    Im Stil einer guten VT könnte man jetzt behaupten wenn die Behauptungen der Keshe Foundation stimmen es ein Beweis ist das der Iran Atomwaffen bauen will. Und jeder der sagt das der Iran keine Atomwaffen baut „beweist“ damit das das was Keshe behauptet unwahr ist…

  8. @Stefan: „Ich persönlich wurde von Herrn Keshes PR noch nicht ereilt…“

    Ich vor zwei Tagen schon. Da hat meine Schwiegermutter einen Link geschickt, den ich mir auch angesehen hab. Das hat auch schon gereicht zu wissen, dass das Mumpitz ist.
    Dazu noch Florians Artikel (Vielen Dank übrigens dafür!) und es herrscht Klarheit. Allerdings kann man meiner Schwiegermutter nur schwerlich mit Logik kommen. Deshalb stimm ich mit Dir, Stefan, überein: „Oh nein, bitte nicht schon wieder so jemand…“

  9. Ja, auf die Keshe Foundation bin ich auch kürzlich aufmerksam gemacht worden. Nach etwas kramen im Netz habe ich z.B. diese nette Geschichte gefunden:
    https://www.e-infozentrale.de/keshe-foundation-veroffentlicht-overunity-und-anitgravitations-technologie-am-21-9-2012/
    Dort finden wir die Aussage:
    „Dies liegt daran, dass ein Flugsystem aufgebaut und in Betrieb genommen ist, mit welchem die Distanz von Teheran nach New York in 10 Minuten überwunden werden kann. Dabei können diese Flugsysteme von Radarsystem nicht erfasst werden.“

    Mal sehen – Teheran nach New York sind ca. 10.000 km. Um das innerhalb von 10 Minuten zu schaffen, muss die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 60.000 km/h liegen. Das heißt beschleunigen wie wild und dann bremsen wie wild.
    Dafür braucht man allerdings eine Beschleunigung von gut 11G!

    Da kommen wir dann als Pfannkuchen an 🙂

  10. Bzgl. Vampirellas verlinkten Artikels mein Kommentar in der Astrologie-Zeitung:
    „Lieber meta,

    ich finde diesen Artikel nicht überzeugend. Beispielsweise wird unterschlagen, dass auch der Abstand zu Himmelskörpern deren Einfluss bestimmt. Der Merkur ist nun leider auch deutlich weiter weg als der Mond oder mein Nachbar. Sterne sind nochmal deutlich weiter entfernt.
    Außerdem: Wenn der Merkur mich gravitativ ein winziges bisschen anzieht, beeinflusst das meine Persönlichkeit oder mein Schicksal bitte WIE?
    Physiker im CERN können ihre Hypothesen substantiell belegen, viele (nicht alle) der dortigen Teilchen werden in hunderten Labors weltweit ebenfalls erzeugt. Von Ihnen würde ich jedoch gerne mal konkret hören, was genau die Astrologie zu leisten imstande ist?
    Nebenfrage: Welche Hypothese des Wirkungsmechanismus steckt dahinter? „Die Sterne beeinflussen uns irgendwie“ ist wenig überzeugend, denn auch die „Purpurschnecken im mittelozeanischen Rücken beeinflussen uns irgendwie“!. Sollten wir nicht lieber letztere genauer anschauen? Oder ist das „irgendwie“ möglicherweise doch entscheidend?

    Grüße, Wizzy“

  11. @ Blaubaer: das mit der Beschleunigung kannste vergessen, die wird overruled… (Wie hätten sonst Käpnt Kirk und seine Mannschaft ausgesehen?…)
    Nun, Freitag in zwei Wochen erhalten ja alle Wissenschaftler der Welt die Lösung aller nur erdenklich Probleme mitgeteilt, bis dahin halt ich’s grad noch aus… Schade nur, dass wir nur drei Monate lang was davon haben…

  12. Schade, ich hätte auf Nanobots, die all unsere Arbeit übernehmen sollen und damit die Armut abschaffen, wie im unglaublich guten Roman „Herr aller Dinge“ gehofft.

  13. Ich frage mich ob man einem wissenschaftlichen Autor trauen kann, der für das kriminelle Portal Esowatch geschrieben hat…auch wenn für natürlich nicht mehr prüfbar ist ob sich der werte Herr Wisseschaftler an den Verleumdungen des Esowatch Portal beteiligt hat. Aber ein gutes Licht wirft das natürlich nicht auf den Autor.

    1. @Hawaii: „Ich frage mich ob man einem wissenschaftlichen Autor trauen kann, der für das kriminelle Portal Esowatch geschrieben hat“

      Wenn du mir hier vorwirfst, an einer kriminellen Aktion beteiligt zu sein, dann solltest du dafür auch Belege haben. Ansonsten ist das was du hier machst selbst kriminell…

  14. @Micha
    Naja, der meta hat ziemlich einen an der Murmel wenn er seinen ganzen Artikel mit dem wahren Schotten begründet und seine merkwürdigen Rechnungen der Merkur würde ihn stärker anziehen als sein Nachbar unter Weglassung der abnehmenden Anziehungskraft durch zunehmende Entfernung (im Kubik wenn ich nicht irre) begeht. Ich behaupte mal frech ihr Zwerghamster zieht sie stärker an.
    Also lieber Meta (falls sie hier mitlesen) ihre in 10min gefunden Argumente für die Astrologie sind leider so gar nichts wert. Ach und ihre Zodiakzeichen sind auch nicht gerade die neueste Erkenntnis unter dem Abendhimmel, allein ihre geschätzten Wahrsager-Kollegen scheinen damit nicht zurechtzukommen. Aber das sind ja eh Looser gell Meta?
    Zu guter letzt noch ihre unbeweisenen Behauptung die mittlere (was sind denn das nach ihrer Meinung?) Sonnenzyklusdauer hänge mit der Jupiterumlaufbahn zusammen dürfen sie gern noch etwas ausführen, so klingt es eher wie Wischiwaschi Geschwurbel mit Quantenbrei.

  15. @Blaubaer
    Bei 60.000 km/h brauche ich noch nicht mal mehr Antigravitation, da diese Geschwindigkeit weit oberhalb der Fluchtgeschwindigkeit von 11 km/s liegt. Von daher müsste ich sogar eine laterale Schubkomponente in Richtung der Erdoberfläche aufwenden, um nicht in den Weiten des Weltalls zu verschwinden.

  16. @Adent
    Die Fehler in diesen Texten sind so zahlreich, dass es sich gar nicht lohnt darauf im Detail einzugehen. Man kann sich eigentlich nur einzelne „Highlights“ hervorklauben – und hat auch da die Qual der Wahl.
    Das mit dem Merkur fand ich auch sehr unterhaltsam … … wobei mich fast schon gewundert hat, dass er sich von den Einsteinleugnern und einigen seiner Berufskollegen eindeutig distanzierte …

  17. @spritkopf … zumal die maximale Geschwindigkeit in der Mitte der Strecke ja 120.000 km/h betragen würde …
    Aber sicher wird das dann ja bestimmt durch Antigravitation und Antimassenträgheit und Anti-Wasauchimmer ausgeglichen 🙂

  18. @ anmasijo
    Die Besatzung an Bord der Raumschiffe der Vereinten Föderation der Planeten, überleben das weil die Schiffe Trägheitsdämpfer haben…manamanman schöne Wissenschaftler seid´s ihr..

  19. @ Adent,
    ich lese hier selbstverständlich nicht mit.
    Es dürfte Ihnen ja bekannt sein, dass die Gattung der Quantenbrei-Schwurbler zu kognitiven Verzerrungen, Urteilsheuristik und illusorischen Korrelationen neigt. Lesen hilft da meistens wenig…

  20. @Adent: Gravitationskraft geht mit dem inversen Abstandsquadrat zur Quelle.
    Nichtsdestoweniger ergab eine Überschlagsrechnung, dass die gravitative Anziehung durch meine Nachbarin, wenn sie sich ein Tässchen Zucker ausleiht (Schwerpunktabstand ~ 1m),
    etwa gleich der des Merkur bei Minimalabstand ist 🙂
    Allerdings hat sie wegen der elektromagnetischen Wechselwirkung (Licht, Zusammenhalt von Biomolekülen und Geweben, Wasser, das flüssig ist u.v.m.) noch andere Anziehungskräfte, da kann der Merkur einpacken.

  21. @Adent

    Die Gezeitenkraft geht mit dem inversen Kubik der Entfernung, das ist die Differenz zwischen den Kräften, die auf verschiedene Seiten eines Körpers wirken und ihn somit plastisch zu verformen trachten. Also das Delta-Kraft/Delta-Abstand, mithin näherungsweise die Ableitung der quadratisch abnehmenden Kraft.

    Die Gravitationskraft selbst spielt gar keine Rolle, der Schwerpunkt der Erde ist ja im freien Fall bzgl. aller Gravitationskräfte, die auf sie wirken. Wie man auch leicht an Astronauten sieht, die in der ISS herumschweben, obwohl Erde, Mond und Sonne mir ihren Kräften an der ISS zerren.

    Die Nettokraft, die von irgendeinem Planeten auf einen Menschen ausgeübt wird, ist einfach die Kraft, mit der er den Menschen am aktuellen Ort anzieht minus der Kraft, mit der er den Menschen an dem Ort anziehen würde, wo sich der Schwerpunkt der Erde befindet.

  22. Sehr schöner Artikel, genau so wie man sie von Dir kennt. Ehrlich gesagt hab ich schon drauf gewartet, dass mal wieder ein Artikel kommt, in dem Du irgendwelchen geschwurbelten Unsinn auseinandernimmst 🙂

  23. Zitat: wereatheist
    Nichtsdestoweniger ergab eine Überschlagsrechnung, dass die gravitative Anziehung durch meine Nachbarin, wenn sie sich ein Tässchen Zucker ausleiht (Schwerpunktabstand ~ 1m),
    etwa gleich der des Merkur bei Minimalabstand ist

    Du darfst das Chi nicht vergessen was da noch fließt und die ganzen sonszigen Energien die so im Körper herumhängt.

    @All
    Mein Bullshitdetektor läutete mach einigen Sätzen schon Sturm. Gibts wirklich Leute die das glauben ? und warum ?

  24. Oh Mann, wo ist bloß die Vorschau und Editierfunktion 🙁
    Meine Tipp-legasthenie ist um diese Zeit schon heftig.
    Lol, außerdem darf eine maximale Kommentarfrequenz nicht überschritten werden: find ich süß. Frei nach dem Motto: Denk mal nach du A…. bevor du was postest.
    Andererseits, guter Tipp 😉

  25. @Alderamin:

    Die Gravitationskraft selbst spielt gar keine Rolle, der Schwerpunkt der Erde ist ja im freien Fall bzgl. aller Gravitationskräfte, die auf sie wirken.

    Aaah ja, das hatte ich nicht berücksichtigt, man ´sieht´ im erdfesten Laborsystem also netto nur die Gezeitenkräfte.
    Dann ist die Kraft für ferne Objekte (Abstand >> Erdradius) proportional zu 1/ Abstand³, und für nahe (Abstand << Erdradius, z.B. Nachbarn) zu 1/Abstand².
    Der Nachbar gewinnt!

  26. @Alderamin/wereatheist
    Na, also die Gezeitenkräfte waren es im Kubik, jaja die Erinnerung ;-).
    @Meta
    Dachte ich es mir doch, daß sie hier nicht mitlesen, und schon was gelernt, so über den Merkur? Ich würde an ihrer Stelle ja eh lieber den Mars nehmen, der bringt wenigstens verbrauchte Energie zu 100% zurück, paßt besser in die Esoecke.
    Stellung nehmen sie dazu nicht oder? Da behaupten Sie lieber weiterhin es gäbe NICHTS an Argumenten, was gegen die Astrologie als Wissenschaft spräche, jaja.

  27. Herrn Keshe halte ich für einen der hinterhältigsten Vertreter seiner Zunft. Während die meisten seiner Idioten-Abzock-Kollegen nur mit ein paar wenigen Ängsten und Sehnsüchten der Leute spielen, bietet er gleich die ganze Bandbreite an und weckt unerfüllbare Hoffnungen – auch und besonders bei verzweifelten und todkranken Menschen.

  28. Das eigentllich traurige ist, dass es in unserer Zivilisationsgesellschaft mit einer eigentlich nicht sooo schlechten Schulbildung Leute gibt, deren Verständnis für Physik nicht ausreicht um den Unsinn zu erkennen.

  29. Ach herrlich, ihr seid so unglaublich verbohrt und festgefahren in Euren Weltbildern.

    Wer sich nicht informiert, darf sich über den nächsten Arschtritt auch nicht wundern. Am Ende werden alle Skeptiker und ein Florian Freistetter ganz still sein.

    Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Heim autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.

    Beweise gibt’s überall. Man muss nur mal die Augen aufmachen und sich von alten Denkmustern lösen. Ist mir anfangs auch schwer gefallen, doch die Realität kann man nicht auf Dauer leugnen, so wie viele es hier immernoch machen.

    Informiert Euch!

    1. @Steppo: “ Am Ende werden alle Skeptiker und ein Florian Freistetter ganz still sein.“

      Wenn mir jemand tatsächlich ein funktionierendes Perpetuum Mobile zeigt, dann werde ich ganz sicher nicht still sein. Sondern höchst begeistert! Ich werde alles tun, um diese Technik möglichst bekannt zu machen und zu verbreiten. Allerdings bin ich nicht sonderlich zuversichtlich, dass das bald passieren wird.

      „Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Heim autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.“

      Du bist genau so vage wie der Herr Keshe… Alles ist ganz toll und funktioniert wunderbar. Aber Beweise dafür gibts leider, leider momentan grad nicht…

  30. „Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Heim autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.“

    Das würde ich ja gerne näher ausgeführt haben, aber ich fürchte, das wird ein einmaliger hit-and-run-Post gewesen sein.

  31. Trotz dieser naheliegenden Gefahr, Flosch 3:13, möchte ich dennoch den Verkünder Steppo 3:03 inständig bitten, die ihm bekannten Energie-Selbstversorger freundlichst zu ermuntern, ihre Kontaktdaten zu publizieren, auf daß wir (na, zumindest ich hätte Interesse) diese physikalisch-technische Errungenschaft vor Ort bewundern können.

    Und bitte nicht die in Patagonien, sondern die hier in DLand. Oder funktionieren die Teile nur in Patagonien?

  32. @ Steppo:

    Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Heim autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.

    Darf ich mir die Generatoren mal näher anschauen? Da springt auch für Dich etwas bei raus…

  33. @Steppo
    Das war natürlich ein Schreibfehler, richtig muß es heißen:

    Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Hirn autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.

    Ansonsten, ich hätte ebenfalls allergrößtes Interesse und würde diese Art Generatoren für eine größere Summe Raumenergie-Geld erwerben wollen, wie ist es?

  34. @ Steppo:
    „Ich kenne alleine schon eine handvoll Leute, die ihr komplettes Heim autark mit Strom durch einen Raumenergie-Generator betreiben.“
    Hey! Ich schliesse mich an, ich möchte auch gerne eine solche Installation sehen und als Amateurastronom bin ich doppelt daran interessiert, wir haben immer diese schweren Bleiakkumulatoren rum zu schleppen um den PC, CCD usw. nur ein paar Stunden im Feld zu versorgen… Also her damit! Nicht so schüchtern! 🙂

  35. Man muss nur mal die Augen aufmachen und sich von alten Denkmustern lösen.
    Was ist denn in dem Kontext ein „Denkmuster“ ? Ich habe oft versucht beim Schwimmen mich vom „Denkmuster“ zu lösen, dass ich sowas wie atmen muss- hat nie geklappt, was mache ich falsch ?^^

  36. Ich habe oft versucht beim Schwimmen mich vom “Denkmuster” zu lösen, dass ich sowas wie atmen muss- hat nie geklappt, was mache ich falsch ?^^
    Der Teil gehört natürlich nicht zu Steppos Zitat…

  37. Es ist schon interessant, dass sich der Körper-Verstand-Organismus i.d.R. nur für Bestätigungen der eigenen Meinung interessiert und alles, was dem widerspricht, erst einmal (mindestens) extrem skeptisch gegenüber steht.

    Nur jemand, der dieses erkannt hat wird seinen Horizont erweitern und auch Dinge staundend zur Kenntnis nehmen, welche seiner eigenen Meinung nicht entsprechen und die er auch nicht versteht. Man bedenke: verstehen kann nur der Verstand. Und der Verstand ist -nicht- das Maß der Dinge. … und es gibt so viele Dinge, die kann der Verstand nicht verstehen. Trotzdem gibt es sie …

    allen Lesern ein schönes Wochenende,
    viele Grüße aus Schleswig-Holstein (da wo der Horizont recht weit ist),

    Dietmar

    1. @Dietmar: „Es ist schon interessant, dass sich der Körper-Verstand-Organismus i.d.R. nur für Bestätigungen der eigenen Meinung interessiert und alles, was dem widerspricht, erst einmal (mindestens) extrem skeptisch gegenüber steht.“

      Das Problem mit Herrn Keshe ist, dass er zwar jede Menge tolle und spannende Geschichten erzählt. Dann aber nichts von Substanz folgen lässt. Es gibt keine wissenschaftlichen Arbeiten die man nachlesen kann, keine echten Referenzen, nur vages Gerede. Mich macht das skeptisch. Wenn du das ok findest, ist das deine Sache. Offen sein ist schon ok. Aber wie heißt es so schön: Wer offen für alles ist, ist nicht ganz dicht. Wenn man ständig „offen“ ist, dann landet alles im Kopf, egal was es ist…

  38. Hi Dietmar, wenn der Verstand die Dinge nicht verstehen kann, wie kannst Du sie denn dann verstehen. Müssen wir jetzt logisch folgern, daß Du keinen Verstand hast?

    Übrigens: Wenn Du gelesen hättest, statt nur zu schwadronieren, wäre Dir bekannt, daß mein Interesse schon zu einer konkreten Nachfrage geführt hat. Die quackademic-typisch selbstverständlich unbeantwortet blieb.

  39. @ FF:

    Wenn man ständig “offen” ist, dann landet alles im Kopf, egal was es ist…

    Nicht nur das, es fallen auch immer wieder entscheidende Dinge heraus (z.B. das Hirn)…

  40. Es ist schon interessant, dass sich der Körper-Verstand-Organismus i.d.R. nur für Bestätigungen der eigenen Meinung interessiert und alles, was dem widerspricht, erst einmal (mindestens) extrem skeptisch gegenüber steht.

    Das ist sprachlich schonmal Banane. Die Meinung von etwas und das Wissen über etwas sind verschiedene Dinge. Es ist herzlich egal ob ich der Meinung bin das der Atlantik zu kalt zum baden ist- es ändert nicht an der Wassertemperatur.–Naja, eine Meiunug haben und Wissen besitzen werfen Esoso ja Grundsätzlich in einen Topf.

  41. Och nöö para, das war der Teil seines Textes, der in Ordnung war, ists doch eine ziemlich zielsichere Beschreibung des confirmation bias. Doch genau mit dem Punkt hinter dem Satz verließen sie ihn auch schon wieder – die Folgerung, das offen für alles, dieses ‚jedwege Idee ist gleichberechtigt‘ mit fast-Shakespeare-Zitat ist genauso zwingend geschlossen wie ‚Mein Brathahn ist tor, also leben keine Vögel mehr‘.

  42. Auf die Schnelle hab ich hier mal eine Bastelanleitung gefunden… also wenn es funktioniert warum nicht?, die Energie kommt anscheinend über die spezielle Anordnung der Supermagnete rein, vmtl. in Wechselwirkung mit der (hüstel) Dunklen Materie… hm, also doch kein PPM sondern ein offenes physikalisches System, wie es sich gehört…

    Interessante (uralte) Idee: Magnetische Flusssteuerung

    Buch: Urfeld – Forschungen

    für die bald kommende Regenzeit…

  43. Als hätte ich es erwartet : Der Meyl’sche Unsinn von der Neutrino-Power und den Skalarwellen und der „freien Raumenergie“ taucht überall auf. Lieber Florian – mit dem Mist hab ich andauernd zu kämpfen, seit sich bei uns im Verein ein „Energie-Stammtisch“ etabliert hat, für den Konstantin Meyl bereits Prophetenstatus innehat. Und jeder, der gegen diesen Unsinn auftritt, ist Teil der Verschwörung gegen die „Neue Physik“ und Meyl sowieso. Ich könnt nur noch kot..n. Aber wie es scheint, gibt es doch noch ein paar Vernunftbegabte Wesen auf diesem Planeten, die nicht auf diese Freie-Energie-Schwurbelei reinfallen. Ich könnt Hilfe brauchen…

  44. mit dem Mist hab ich andauernd zu kämpfen, seit sich bei uns im Verein ein “Energie-Stammtisch” etabliert hat, für den Konstantin Meyl bereits Prophetenstatus innehat.

    Wenn sie solche Fans sind, dann sollen sie sich doch das gesaprte zusammenkratzen und eins von Meyls Skalawellen-Experimentiersets kaufen. Vorher aber Inhalt und Preis miteinander vergleichen. Vielleicht setzt da ein Denkprozess ein. Und wenn nicht, hier wird beschrieben, was man mit diesen Experimentierset denn wirklich experimentiert.

  45. Es wird alles so bleiben wie es ist. Vielleicht auf einer anderen Ebene, aber es wird weiterhin Krankheiten geben und wir werden die Erde weiter zerstören, wenn wir immer mehr werden. Auch die Wissenschaft wird keine „Erlösung“ bringen.

  46. naja, nicht so pessimistisch sein, die neue Generation wird schon die besten Lösungen finden… für die zukünftigen globalen Denker sind wir ohnehin nur mehr die Biefkes… 😉

  47. @Susanne V.

    ist es eigentlich möglich mal etwas konkreter zu jammern oder warum muss das immer auf so einem „alles ist schlecht-alles-bleibt-schlecht-Niveau“ sein ? Wie wäre es mit einem Bezug zum Thema ?

  48. … immer diese Ungeduld. Wartet es doch einfach ab, der 21.09.2012 soll der Stichtag der Veröffentlichung sein, bis dahin könnt ihr euch alle gerne weiterhin in grund und boden diskutieren – das bringt nix. Ich persönlich würde es begrüßen, das solche Technologien endlich mal veröffentlicht werden. Adios Kapitalismus und Hallo Neue Welt 😉

    Eine gesunde Skepsis sollte jedoch jeder an den Tag legen, also wo ist da das Problem? Es kommt mir immer so vor, als müsste jeder alles sofort auf sein eigenes Weltbild zurechtschneiden um mit neuen Informationen überhaupt erstmal klar zu kommen. Seit einfach offen und glaubt nicht alles was man euch vorsetzt – hinterfragen lautet die Devise, dann ist man zumind schonmal auf dem richtigen Weg. Doch was ich hier von manchen so lese ist einfach nur ignorant, kein Wunder warum der Fortschritt so langsam zum Erliegen kommt. Diese festgefahrenen Weltbilder wie „Steppo“ es bereits erwänht hat sind wirklich ein sehr großes Problem. (dieser Blogbeitrag/Artikel hier z. B. ist meiner Meinung nach auch mehr als subjektiv)

    Schonmal daran gedacht das der sog. Fortschritt vielleicht gar nicht gewollt ist? @Tusoalsob: wenn ab morgen jemand kostenlos Technologie zur Verfügung stellt mit der man bspw. kostenlos Energie für jedermann generieren kann, dann hebelt man dadurch ganze Industriezweige aus und vernichtet somit deren Macht und Einfluss auf die Wirtschaft (aber auch Arbeitsplätze, Geld und und und). Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke etc. können alle einpacken. Das gleiche gilt für alle Industrien/-zweige. Umweltfreundlichere und effizientere Fortbewegungsmethoden gegen die Autoindustrie bzw Ölindustrie; allheilende(s) Medikament(e) gegen die Pharmaindustrie und deren tausende von Präparaten die auf dem Markt sind. Das sind nur einige Beispiele, die Liste ist nämlich lang und die Revolution wäre die logische Konsequenz daraus. Das gesamte System müsste ein anderes werden. Und jetzt kommst du und darfst drei mal raten, wieso sowas nicht gewollt sein könnte.

    Ich für meinen Teil hoffe zumind. das das mehr als nur ein „übler Scherz“ ist. Ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont für eine bessere Welt, hoffentlich steckt da wirklich mehr dahinter als die allseits bekannte Gier (nach Macht bzw. Geld).

    Mit freundlichen Grüßen,
    user420

    1. @user420: „(dieser Blogbeitrag/Artikel hier z. B. ist meiner Meinung nach auch mehr als subjektiv)“

      Was genau ist denn so schlimm an meinem Artikel? Ich habe nur festgestellt, dass Herr Keshe zwar jede Menge tolle Aussagen und Ankündigungen macht, aber nichts davon durch konkrete Informationen gedeckt und belegt ist. Und angesichts der Tatsache, dass er angeblich im Alleingang die komplette Naturwissenschaft revolutioniert haben will, darf man da schon mal ein wenig skeptisch sein…

  49. @ user420:

    Seit einfach offen und glaubt nicht alles was man euch vorsetzt – hinterfragen lautet die Devise, dann ist man zumind schonmal auf dem richtigen Weg.

    Ääääh… genau das tun wir hier doch die ganze Zeit. Wir hinterfragen die tollen Entdeckungen des Herrn Keshe und glauben nicht blind, was er uns auf seiner Homepage vorsetzt.

    Doch was ich hier von manchen so lese ist einfach nur ignorant, kein Wunder warum der Fortschritt so langsam zum Erliegen kommt.

    Den gesamten technischen Fortschritt der letzten 300 Jahre verdankst Du seriöser Forschung. Typen wie Herr Keshe haben immer wieder viel versprochen, aber am Ende genau Nullkommagarnix zum Fortschritt der Menschheit beigetragen.

    Schonmal daran gedacht das der sog. Fortschritt vielleicht gar nicht gewollt ist?

    Aaaah, und schon befinden wir uns wieder auf klassischem Verschwörungs-Terrain. Schon mal daran gedacht, dass sich fortschrittliche Technologien, insbesondere, wenn von Privatpersonen erdacht, im heutigen Internet-Zeitalter gar nicht mehr erfolgreich verschweigen liessen?

    Aber Du hängst ja lieber einem offensichtlichen Spinner an, der behauptet, sämtliche Probleme der Welt mit einem Fingerschnipp lösen zu können. Und ausgerechnet Du wirfst anderen Leuten vor, nicht genug zu hinterfragen? Ts, ts, ts…

  50. nochmal @ user420:

    Adios Kapitalismus und Hallo Neue Welt

    Und das glaubst Du wahrscheinlich ernsthaft. Bist Du echt so naiv? Selbst wenn es all‘ die von Herrn Keshe versprochenen Segnungen wirklich geben sollte – bist Du Dir sicher, dass sie allen Menschen zum Nulltarif bzw. Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt würden?

    Selbst wenn alle Informationen frei wären: Du bräuchtest immer noch jemanden, der die Maschinen baut bzw. die neuen Arzneimittel herstellt. Und diese Leute würden bestimmt nicht nur aus reiner Nächstenliebe heraus handeln – wer die Produktionsanlagen besitzt, bestimmt den Preis. Und selbst wenn neue Firmen an den Markt kämen: wer einmal von den Fleischtöpfen gekostet hat, will auf Dauer immer mehr… und meeehrrr… und meeeeeehhhhhrrrrrrrr!!! Das liegt nun einmal in der Natur des Menschen.

    Aber träume ruhig weiter von einer Welt, in der alles gerecht verteilt ist – und jeder Depp, der von nix ’ne Ahnung hat, den dicken Macker markieren kann.

  51. Und jetzt kommst du und darfst drei mal raten, wieso sowas nicht gewollt sein könnte.

    Und jetzt kommst du und beantwortest mal folgende Frage: Wenn man diese Technologie veröffentlicht, so dass sie jeder nachbauen kann UND wenn sie funktioniert, dann werden einige Firmen ein Problem bekommen. Soweit richtig. Aber es werden andere Firmen wie Pilze nach einem Regen aus dem Boden schiessen, die genau diese Technologie vermarkten.

    Thema Energie, Thema Pharama. Hast du eigentlich schon mal über folgendes nachgedacht: Da gibt es die bösen kapitalistischen Firmen, die alle mit ihren teuren Produkten abzocken. Produkte, die sie um teuer Geld herstellen müssen. Nur mal so als Gedankenexperiment – einfach mal offen sein für einen anderen Gedanken: Wenn es eine EINFACHE, KOSTENGÜNSTIGE Möglichkeit GÄBE, andere Produkte mit derselben Wirkung wie die bisherigen herzustellen, zu EINEM BRUCHTEIL des heutigen GESTEHUNGSPREISES, die man ev. um die Hälfte des Preises der heutigen Produkte verkaufen könnte, was denkst du, WER würde sich so etwas AUF KEINEN FALL entgehen lassen?

    Na, na, na? Kommst du drauf? Na komm. So schwer ist das nicht. Stell dir vor, du baust Autos. Ein AUto kostet dir wieviele Millionen Entwicklung? Was kostet es dich (Rohstoffe, Personal) real ein Auto zu bauen? Wieviel Gewinn bleibt dir da pro Auto? Und jetzt könntest du plötzlich Transportmittel um ein Zehntel dieser Kosten herstellen, könntest aber die Hälfte des Preises für ein Auto verlangen. Also: Wenn du mich fragst – ein bomben Geschäft!

  52. Ein generelles „Nein!“ auf die Frage, ob das was dort gemacht wird Wissenschaft oder sonst wie ernst zu nehmen sei, kann ich so nicht gelten lassen. Richtig wäre es, zu antworten, dass dazu keine stichhaltigen Details bekannt sind und vielleicht noch dass aufgrund der unseriösen Promotionsvideos und Webseiten eher ein „nein“ in Frage komme, da dies durch bisherige Erfahrungen mit „neuen“ Energietechnologien wahrscheinlicher sei.

    Das ist zwar fast das gleiche, aber eben nicht ganz, denn…

    Dass die Öl- und Atomlobbyisten Forschungen zu neuen Methoden der Energiegewinnung agressiv zu unterdrücken trachten, ist einer logische Folge des Systems und seinen Funktionen. Vor allem wenn Marktanteile oder Gewinn in Gefahr sind. Und auf jeden Fall wenn man sich seinen eigenen Reaktor im Töpferschnellkurs zusammenbasteln könnte und alles was man dazu bräuchte ein genauer Konstruktionsplan wäre.

    Um dies nachzuvollziehen folge einfach dem Geldfluss nach oben, in Fliessrichtung. Schwindler gibt es überall, das stimmt, aber der Teufel scheisst bekanntlich immer auf den grössten Haufen.

    Wer glaubt, dass akademische Forschungsziele nicht durch wirtschaftliche (und eben auch militärische) Interessen beeinflusst, teils geradezu gesteuert, werden, ist n.m.M. nicht realistisch genug. Denn jedes politisch relevante Amt, ob nun staatlich oder akademisch, ist stark von der Gefahr durch bestechung und bedrohung betroffen und dies wird demnach auch ausgenutzt. Auch dies ist eine logische Schlussfolgerung.

    Dass es prinzipiell möglich ist, ganze Forschungszweige zu unterdrücken zeigt die Menschheits-Geschichte, das war zuweilen so und ist es vermutlich noch, zumindest teilweise!

    Diese Cola-Flasche würde mich interessieren, vielleicht hat ja mal jemand den Mut zu einer optimistisch motivierten Versuchsreihe. Bisher konnte ich im Internet keine wirklich schlüssigen Informationen dafür oder dagegen finden oder überhaupt informationen für oder gegen neue Technologien dieser Art. Warum auch? Es traut sich wohl niemand so recht eingehend an das Thema heran. Artikel wie diese oder Webseiten wie die von Keshe findet man jedoch zu hauf, hat aber nicht unbedingt sehr viel mit seriöser Information zu tun! Starrhalsige Ansichten anstatt kritisches Prüfen wohin man auch schaut.

    Zum Thema gibt es einen aufschlussreichen Film, nämlich „Thrive“, zu sehen auf http://www.thrivemovement.com in glaubs 18 verschiedenen Sprachen. Den sollte man sich zumindest einmal anschauen.

    Auch zur Doku „Zero Point“ sollte es bald den zweiten Teil der Trilogie, nämlich „Vol. II“, geben, auf den ich gespannt bin, da mich der erste Teil noch interessant deuchte.

  53. Zumindest in einem Punkt möchte ich dem Herrn Keshe gerne Recht geben und wäre froh, wenn man mir in diesem beipflichten würde: Wir sollten sicherstellen, dass freie Energie uns allen gehört! Sei es nun Sonnenlicht, Trinkwasser, Atmenluft oder allenfalls eben auch Strom, falls man ihn eines Tages sowohl ohne Ressourcenverbrauch als auch ohne nennenswerten Aufwand herstellen würde!

  54. @hopeless

    Zum Thema gibt es einen aufschlussreichen Film, nämlich “Thrive”, zu sehen auf … in glaubs 18 verschiedenen Sprachen. Den sollte man sich zumindest einmal anschauen.

    Zum Thema gibt es einen aufschlussreichen Blog, nämlich “Thrive Debunked”, zu sehen auf https://thrivedebunked.wordpress.com/ in glaubs 1 Sprache. Den sollte man sich zumindest einmal anschauen.

    Mit anderen Worten: Da wird der Thrive Movement Schwachsinn zerlegt.

    PS: Dein Zettelkasten sollte mal überarbeitet werden, der Hinweis auf Thrive Movement kam schon mal hier ebenso wie die Zerlegung.

  55. Ein generelles “Nein!” auf die Frage, ob das was dort gemacht wird Wissenschaft oder sonst wie ernst zu nehmen sei, kann ich so nicht gelten lassen. Richtig wäre es, zu antworten, dass dazu keine stichhaltigen Details bekannt sind und vielleicht noch dass aufgrund der unseriösen Promotionsvideos und Webseiten eher ein “nein” in Frage komme, da dies durch bisherige Erfahrungen mit “neuen” Energietechnologien wahrscheinlicher sei.

    hopeless
    In deinem eigenen Interesse: Hör endlich auf jeden Unsinn als ‚möglicherweise doch wahr‘ zu bezeichnen. Es gibt ein paar Regeln in der Physik an denen kommt keiner vorbei. Eine davon ist der Satz von der Erhaltung der Energie. Keine Chance den zu umgehen. Und so gibt es ein paar Grundpfeiler der Physik, die man nicht umgehen kann. Nicht gestern, nicht heute und auch nicht morgen. Lebe damit, dass es Dinge gibt von denen man ganz sicher sagen kann: Das ist nicht möglich.
    Da muss man auch nicht lange diskutieren oder darüber nachdenken. Wenn es gegen derartige Grundpfeiler geht, hat man keine Chance.

    Dass die Öl- und Atomlobbyisten Forschungen zu neuen Methoden der Energiegewinnung agressiv zu unterdrücken trachten, ist einer logische Folge des Systems und seinen Funktionen.

    Und wenn du mal genau darüber nachdenkst, kommst auch du drauf, dass das Blödsinn ist. Die tatsächlich logische Schlussfolgerung wäre: Wenn es tatsächlich möglich wäre, derart einfach unbegrenzt und einfach Energie ‚zu erzeugen‘, dann würden sich die Konzerne die Klinke in die Hand geben. Denn im Sinne der Gewinnmaximierung kann es nichts besseres geben, als noch billigere Verfahren aufzuspüren und einzusetzen.

    Diese Cola-Flasche würde mich interessieren, vielleicht hat ja mal jemand den Mut zu einer optimistisch motivierten Versuchsreihe.

    Das eigentlich traurige ist, dass du den Quatsch auch noch glaubst.

  56. Wenn man sich einmal optimistisch anstatt abschätzig mit der Idee „neue Energie“ auseinandersetzen würde, wäre eigentlich klar, dass es nicht darum geht, aus einem nichts ein etwas zu zaubern. Das kann vielleicht das Universum, aber nur vielleicht!

    Es geht darum, eine neue resp. eine alte aber lange Zeit unbekannte Energiequelle zu nutzen um diese in für uns nützliche Kräfte zu wandeln, z.B. Hitze, Bewegung oder Strom. Sowohl viele Botschaften in Kornkreisen, wenn mann denn mal hinschaut, sowohl auch überlieferungen alter Kulturen befassen sich mit Energieformen und deren Quellen.

    Was soll denn so derart unmöglich daran sein, Drehmoment, Magnetfeld und/oder Gravitation aus der Erde oder der Materie in eine andere Energieform wandeln zu können. Man braucht doch bloss die richtige Methode, genauso wie beim Atomstrom, beim Sonnenstrom oder beim Wasser- oder Windstrom. Es werden einfach bereits vorhandene Kräfte umgewandelt.

    Ok, vielleicht stimmt es, dass wir eine solche Maschine nicht bauen können, wiel uns die Fähigkeit fehlt, aber es ist sicher nicht physikalisch unmöglich!

    Man hat entdeckt, dass an vielen uralten überlieferten Zeichnungen (Blume des Lebens, Metatrons Cube) und den dazu gehörenden Schriften von einer Art universellen Energie die Rede ist, eine Kraft oder Bewegung im Universum, die man überall oder an bestimten Orten anzapfen kann und die eine spiralfärmige Bewegung eines Torus, Donut, vollzieht, zum beispiel das Magnetfeld der Erde.

    Wenn man bedenkt, dass sowohl unsere Vorfahren solche Hinweise hinterlassen haben und diese für so wichtig befanden, dass sie in sämtliche Überlieferungen, Chroniken und Religionen geknüpft wurden um ihre Weitergabe von Generation zu Generation zu sichern, und wenn einem endlich einmal auffällt, dass genau dieselben Informationen in vielen Kornkreisen auftreten, woher diese auch kommen mögen und wie sie entstehen mögen – dann sollte man doch die Ohren Spitzen. Denn wenn es jemals einen Zeitpunkt Gegeben hat, wo sich ein göttliches Wissen dem Menschen offenbart, dann ist dies genau hier der Fall, nirgendwo sonst oder mehr denn je.

    Unter diesem Aspekt halte ich es sogar für möglich, dass alle die Geschichten, ihr wisst schon welche, nämlich alle, wahr sind. Unendlich viel Energie bedeutet unendliche Möglichkeiten, … , ja unendliche Möglichkeiten wohin und in welche Richtung man auch denkt!
    Und offenbar fand und findet irgendjemand es für sehr wichtig, dass wir uns darüber Gedanken machen, sonst wären die Kornkreise keine solchen Kornkreise und überlieferte Schriften hätten nicht diesen Inhalt. Da bin ich mir ziemlich sicher!

  57. Man braucht den Iranern nicht zu glauben, dass sie eine hightech Drohne der Amis mit einem selbst gebastelten Ufo gekapert haben, wie sie es behaupten. Dann sollte man aber eine andere vernünftige Erklärung haben, wie dies dann gelungen sein soll.

    Und überlegt mal wo Iran, Syrien Irak liegen? Genau, da wo die alten Sumer in Babylon lebten. Genau da wo besagte Schriften über himmlische Fahrzeuge und Bilder geflügelter Scheiben herkommen. Kann es nicht sein, dass ausser Öl und Blut noch andere Schätze da unten weilen. So ein paar Tipps und Tricks um das eine oder andere Raumschiff mit Energie zu versorgen? Vielleicht nicht. Aber dann frage ich mich, warum die Amis es so eilig hatten, kaum waren sie im Irak einfegallen, die dortigen Museen aufzusprengen und zu plündern, sowohl beim ersten als auch beimn zweiten Mal, obwohl es dort keine militärischen Ziele gab?

  58. Alles Humbig? Kann gut sein. Aber um Gewissheit zu haben muss man sich eingehend mit dem Inhalt befassen. Man kann vom einen nicht auf das andere schliessen. Für die schlechte Transparenz der von Keshe veröffentlichten Informationen, etwa im Internet, kann es beliebige Ursachen geben und ist höchstens ein Indiz dafür, dass etwas nicht stimmt, es gibt aber keine Hinweise darauf, was die Ursache ist. Ob seine Forschung etwas taugt oder nicht, was zwar eine Möglichkeit wäre, kann man daraus aber nicht zwingend schliessen. Und dies zu tun, bloss weil man die nötigen Informationen noch nicht hat, ist unsachlich.

    Es ist noch lange nicht bewiesen, ob eine neuartige Technologie, welche bisher unbekannte Kraftquellen und ein dazu benötigtes Verfahren zur Gewinnung von Energie nutzt, möglich ist oder nicht.

    In Anbetracht der Energiekrise unserer Spezies sollten wir uns freuen, dass mutige Köpfe nach alternativen Lösungen suchen. In Anbetrahct dessen, dass sie dies unter buh-Rufen vieler tun, die sich überhaupt nicht damit befassen, sollten wir diese Menschen umso mehr rühmen!

  59. Hopeless, du bist schlicht ein hoffnungsloser Fall… soviel bodenlose Dum* auf einem Haufen habe ich selbst hier noch nicht erlebt…

    So ein paar Tipps und Tricks um das eine oder andere Raumschiff mit Energie zu versorgen? Vielleicht nicht. Aber dann frage ich mich, warum die Amis es so eilig hatten, kaum waren sie im Irak einfegallen, die dortigen Museen aufzusprengen und zu plündern, sowohl beim ersten als auch beimn zweiten Mal, obwohl es dort keine militärischen Ziele gab?

    Warum die es so eilig hatten waren die angeblichen (Gold)Schätze in den Museen und besonders die div. Gegenstände, für die Sammler Unsummen zahlen… Die Museen wurden im übrigen lt. den wichtigsten Presseagentur von marodierenden (naja…) Plünderern beraubt – weil einfach keine Struktur mehr existierte.

    In Anbetracht der Energiekrise unserer Spezies sollten wir uns freuen, dass mutige Köpfe nach alternativen Lösungen suchen. In Anbetrahct dessen, dass sie dies unter buh-Rufen vieler tun, die sich überhaupt nicht damit befassen, sollten wir diese Menschen umso mehr rühmen!

    Wenn sich die Forscher an die üblichen Spielregeln von Nachvollziehbarkeit usw. halten – dann ist ihnen die Aufmerksamkeit jederzeit sicher. Die BILD würde sowas sofort mit Sonderausgabe drucken. Scheint dir aber nicht geläufig zu sein..Abgesehen davon hat der Iran aktuell mehr mit seinem Atomprogramm zu tun – da bleibt wenig Zeit für humanitäre Dinge…

  60. Für die schlechte Transparenz der von Keshe veröffentlichten Informationen

    Schicker Strohmann, hopeless 7:38, diese Informationen zeichen sich weniger durch Intransparenz, mehr durch abgrundtiefe Unsinnigkeit aus.

    Seit weit über 30 Jahren behauptet ein Bekannter von mir, sein Haus mit so einem tollen Teil im Keller zu versorgen, Strom, Wärme, alles – selbst gebaut nach geheimnisvollen Prinzipien. Kann er auch jederzeit beweisen, da er gar keinen Stromanschluß mehr hat.

    Ok, er bekommt zwar ab+zu Probleme mit dem Stromversorger, weil die den eingemauerten Zähler wieder freikloppen müssen, aber sowas stört ja keinen großen Geist…

  61. @Hoffnungslos -er Fall:

    „Was soll denn so derart unmöglich daran sein, Drehmoment, Magnetfeld und/oder Gravitation aus der Erde oder der Materie in eine andere Energieform wandeln zu können. Man braucht doch bloss die richtige Methode“

    Du wirst dich wundern, aber mit Gravitation macht man schon recht viel Strom, die Methode: Staudämme oder woher meinst Du kommt die Energie die die Turbinen antreibt?
    Und wen Du jetzt Wasser antwortest, so frage dich woher das Wasser die Energie her hat…

    Falls Du nicht schon wieder der Multinickschwurbler bist, gilt für dich dennoch der gleiche Rat: eigne Dir erst mal die Grundkenntnisse in Physik an (und wenn Du dabei bist auch ruhig die der Chemie, Astronomie usw…), dann verzapfst Du auch weniger Quark und fällst nicht auf den ersten Betrüger der behauptet ein Perpetuum Mobile gebaut zu haben rein…

    1. Der gute Mann, auf dessen Provokation ihr gerade einmal wieder alle reinfallt, ist wieder einmal gesperrt. Sorry, wegen der Umstellung bei SB komme ich mit dem aktualisieren der Sperrliste nicht so schnell nach….

  62. Kann gut sein. Aber um Gewissheit zu haben muss man sich eingehend mit dem Inhalt befassen.

    Nein, muss man nicht. Man muss nur ein paar Basisdinge über die Welt und wie sie funktioniert wissen und dann den gesunden Hausverstand benutzen. Das reicht dann schon, dass man nach dem Lesen sagen kann: No way.

  63. @Richelieu

    Falls Du nicht schon wieder der Multinickschwurbler bist,

    Doch, ist er.

    Ad Drehmoment: Gibt’s auch schon, Gezeitenkraftwerk, zapft das Drehmoment der Erde an.

    Ad Magnetfeld: Zur Stromerzeugung braucht es einen Leiter, der schnell durch das schwache Erdmagnetfeld bewegt wird, das hat man beim Satellite Tether getestet. Der Hoffnungslose Reiter kennt das ja schon von seinem Video mit den UFOs, die beim Tethered Satellite Experiment um das Shuttle herumflogen.

    Siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Electrodynamic_tether

  64. @rolak: waaas?… jetzt mal im Ernst, und da hast Du jenen Bekannten noch nicht bedrängt das besagte Geheimnis endlich zu lüften?

    Seit weit über 30 Jahren behauptet ein Bekannter von mir, sein Haus mit so einem tollen Teil im Keller zu versorgen, Strom, Wärme, alles – selbst gebaut nach geheimnisvollen Prinzipien. Kann er auch jederzeit beweisen, da er gar keinen Stromanschluß mehr hat.

    … naja, vermutlich ist es eine dieser effektiven Wärmepumpen

    Frage ihn mal ruhig Löcher in den Bauch und lasse es Dir beweisen… hier im Blog sind bestimmt alle sehr gespannt was nun Sache ist… Top oder Flop?

  65. Die Lösung für diesen (Selbst)Betrug habe ich doch oben schon hingeschrieben, Beobachter 12:16, hatte er mir in einer seiner depressiven Phasen mal gebeichtet.
    Nicht daß ich ihm vorher auch nur ein Fitzelchen geglaubt hätte…

    Oder meinst Du etwa, den anderen Vorführern ihres höchsteigenen PerpetuumMobiles wäre nach langem Basteln und Hin- und Her-Experimentieren nicht längst klar geworden, daß die Vorführung entweder nur sehr endlich lange dauern darf oder wie der dieses Manko behebende Trick funktioniert?

  66. Nur noch 10 Tage…

    Ich rechne nicht damit das irgendwas passiert, außer einer Erklärung warum die Veröffetnlichung nicht stattfinden konnte…

    Nur für den Fall das doch was kommt, werde ich eine große Flasche Sekt aufmachen…
    Schonmal Sekt kaufen und kalt stellen wär glaube ich ein wenig zu optimistisch?

  67. Moment, Moment! Skalarwellen gibt es wirklich, die würde ich hier in eine Lug- und Trugliste nicht reinnehmen wollen!

    Wenn man daraus Energie gewinnen möchte, bräuchte man aber wohl ziemlich viele Skalare und vermutlich ein Art angepasstes Wellenkraftwerk.

    Effektiv scheint mir das nicht zu sein. Skalare benötigen schließlich warmes Wasser. Und sie sind recht klein. Ein großer, unempfindlicher Kaltwasserfisch wäre auf jeden Fall effektiver. Karpfen vielleicht.

  68. Und wenn es nun wahr wäre??? Dass es diese Möglichkeit gibt. Bevor es tatsächlich Flugzeuge gab, hat auch niemand daran geglaubt, dass Menschen je fliegen können würden!
    Der Haken an der ganzen Sache ist nur, dass, wenn es wahr wäre, unser ganzes Leben, unsere Kultur, unsere politischen und wirtschaftlichen Systeme so grundlegend verändern würden, wie man sich kaum vorstellen kann (oder doch??- wollen wir nicht alle Veränderung dessen was jetzt so alles läuft?) Aber eine solche totale Umwälzung macht Angst und bringt Resitenz auf, stake Resistenz. Und die zeigt sich dann in der völligen Abwertung von wirklich neuen Ideen, auf sehr polemische Weise, wie hier im Artikel. Wenn die Emotionen des Autors so angestachelt werden, diesen Artikel so zu schreiben, wie er es tut, dann kann ich darin nur sehen, dass er tief im Inneren erkannt hat, dass da was Wahres dran sein könnte, er sich aber davor – und seiner Angst vor Veränderung – schützen muss, auf höchst unsachlicher Weise.

    1. @Adelheid: „Wenn die Emotionen des Autors so angestachelt werden, diesen Artikel so zu schreiben, wie er es tut, dann kann ich darin nur sehen, dass er tief im Inneren erkannt hat, dass da was Wahres dran sein könnte, er sich aber davor – und seiner Angst vor Veränderung – schützen muss, auf höchst unsachlicher Weise.“

      Sind sie so nett und verraten mir, WO GENAU mein Text „höchst unsachlich“ ist? Oder herrscht ein Kritikverbot, was Herrn Keshes Aussagen angeht? Vielleicht können sie mir ja auch erklären, warum Herr Keshe sich nur so vage zu seinen revolutionären Erkenntnissen äußert und nichts außer einer alten Cola-Flasche zu bieten hat…

      „Und wenn es nun wahr wäre??? „

      Und wenn es morgen Bier und Butterbrot regnen würde? Wäre auch eine coole Sache. Ist aber genauso zweifelhaft, wie Weltrevolution von Keshe.

  69. @ Adelheid Hörnlein:

    Bevor es tatsächlich Flugzeuge gab, hat auch niemand daran geglaubt, dass Menschen je fliegen können würden!

    Aber es gab auch keine physikalischen Gesetzmässigkeiten, die das Fliegen unmöglich machten – das hat man ja bereits an den Vögeln gesehen. Was Leute wie Keshe jedoch in Aussicht stellen, widerspricht elementar den Naturgesetzen. Und an denen ist nun einmal nicht zu rütteln.

    Wenn die Emotionen des Autors so angestachelt werden, diesen Artikel so zu schreiben, wie er es tut, dann kann ich darin nur sehen, dass er tief im Inneren erkannt hat, dass da was Wahres dran sein könnte, er sich aber davor – und seiner Angst vor Veränderung – schützen muss, auf höchst unsachlicher Weise.

    Was für ein exzellentes Beispiel für eine Projektion.

    Was das Video angeht: viel Blabla, kein einziger Beleg für seine Behauptungen. Wie leichtgläubig muss man eigentlich sein, um so einem Scharlatan auf den Leim zu gehen?

  70. @Florian Freistetter
    Mir persönlich kam der Beitrag einfach zu subjektiv bzw. voreingenommen vor, seh es als konstruktive Kritik – kein Jammern auf hohem Niveau ; ) obwohl ich sagen muss das mir der Schreibstil sehr gefällt.

    @noch’nFlo

    Zitat: „Ääääh… genau das tun wir hier doch die ganze Zeit. Wir hinterfragen die tollen Entdeckungen des Herrn Keshe und glauben nicht blind, was er uns auf seiner Homepage vorsetzt.“

    So ist es ja auch richtig, habe nichts anderes behauptet. Eine gesunde Skepsis gepaart mit gesunden Menschenverstand kann schon so einiges ausmachen.

    Zitat: „Den gesamten technischen Fortschritt der letzten 300 Jahre verdankst Du seriöser Forschung. Typen wie Herr Keshe haben immer wieder viel versprochen, aber am Ende genau Nullkommagarnix zum Fortschritt der Menschheit beigetragen.“

    Richtig und dafür bin auch dankbar, allerdings gab es bei vielen dieser Fortschritte immer wieder Leute, die über den Tellerrand hinausgeblickt haben, und meist den Leuten aus deren Zeit weit vorraus waren (oder zumind. weiter gedacht haben). Mal ganz davon abgesehen, dass sie vielleicht auch mehr als nur harte Kritik einstecken mussten und am Ende doch dazu beigetragen haben das sich etwas Neues etabliert. (zu den Kritikern zählen auch die Leute die sich auf den jeweiligen aktuellen Wissensstand der Zeit berufen um denen, die nach Neuem suchen, an den Kopf zu werfen, dass es unmöglich wäre was sie da versuchen auf die Beine zu stellen)
    Wie Albert Einstein selbst schonmal gesagt hat: „Die Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

    Zitat: „Aaaah, und schon befinden wir uns wieder auf klassischem Verschwörungs-Terrain. Schon mal daran gedacht, dass sich fortschrittliche Technologien, insbesondere, wenn von Privatpersonen erdacht, im heutigen Internet-Zeitalter gar nicht mehr erfolgreich verschweigen liessen?
    Aber Du hängst ja lieber einem offensichtlichen Spinner an, der behauptet, sämtliche Probleme der Welt mit einem Fingerschnipp lösen zu können. Und ausgerechnet Du wirfst anderen Leuten vor, nicht genug zu hinterfragen? Ts, ts, ts…“

    Muss ich dich leider enttäuschen, ich hänge nicht irgendeinem Spinner an. Ich hoffe lediglich das das was er behauptet wahr sein könnte. Manchmal glaub ich echt das man meine Kommentare nicht richtig liest, wenn man schon vor hat darauf zu antworten : / aber no disrespect, weiter im Text …
    Ich kann dieses Wort „Verschwörung(stheorien)“ schon gar nicht mehr hören / lesen, aber darüber zu diskutieren führt hier zu nix und würde meiner Ansicht nach den Rahmen sprengen. Da geb ich lieber den Vorwurf der Naivität an dich zurück und belass es dabei: glaubst du wirklich das wir so eine heile Welt um uns herum haben?

    Zitat: „Und das glaubst Du wahrscheinlich ernsthaft. Bist Du echt so naiv? Selbst wenn es all’ die von Herrn Keshe versprochenen Segnungen wirklich geben sollte – bist Du Dir sicher, dass sie allen Menschen zum Nulltarif bzw. Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt würden?[…]Aber träume ruhig weiter von einer Welt, in der alles gerecht verteilt ist – und jeder Depp, der von nix ‘ne Ahnung hat, den dicken Macker markieren kann.“

    Nein sicher wär ich mir da nicht, aber es wäre immerhin mal ein Anfang! Der Kapitalismus in der Form wie wir es kennen, würde sich erstmals verändern, wenn er nicht sogar zusammenbricht. Klar gibt es dann, wie Kallewirsch auch bereits eingewandt hat, irgendwelche neuen Firmen die dann eben diese Technologien herstellen aber das wars dann auch. Irgendwann kommt der Aufschwung auch zum Erliegen, weil die Menschen irgendwann ausreichend versorgt sind. Die Versorgung würde sich dann auf ein Minimum beschränken. Das die bestehenden Machtpositionen sich dagegen wehren werden, ist nur mehr als wahrscheinlich – in welcher Form auch immer (Anpassung oder ähnliches).
    Bestes Beispiel hierbei ist Folgendes: Es gab da ma vor ein paar Jahren einen neuen Werksstoff für Autoreifen, der bessere Eigenschaften hatte als das herkömmliche Hartgummi wie es für die Herstellung von Autoreifen verwendet wird. Das „Problem“ war nur das dieser Werkstoff sich so gut wie gar nicht abgenutzt hat, also die Leute wenn überhaupt alle 40 Jahre einen neuen Satz Autoreifen kaufen. Natürlich müsste es dann Firmen geben, die diese Reifen erstmal herstellen, danach siehts dann aber nicht mehr so gut aus mit dem Einnahmen erzielen. (ich finde jetzt die entsprechenden Links dazu nicht mehr, ist aber auch nicht wichtig. Betrachtet es einfach mal als Beispiel zur Veranschaulichung)
    Ich glaube aber auch in der Hinsicht unterscheiden sich unsere Weltanschauungen zu sehr, sodass wir glaub ich nur unnötig aneinander vorbeireden würden. Ich glaube bspw. nicht das die Gier bzw. der Kapitalismus und alles was dazu gehört zu unserer Natur gehört – wir kennen (aber auch wollen) nur seit Jahrhunderten wenn nicht sogar seit Jahrtausenden nichts anderes. Das heißt aber nicht, das wir uns nicht ändern können.

    @ Kallewirsch
    Demnach knüpf ich hier dann auch direkt an deine Antwort an. Du denkst mir da zu sehr in bereits vorhandenen Mustern bzw Systemen. Klar kann ich mich nicht hinstellen und mehr Ausgaben machen als Einnahmen, weil mich das irgendwann sehr schnell um meine Existenz bringt. Und genau das ist der springende Punkt, das System müsste sich zwangsläufig verändern oder anpassen. Eins von beidem. Das wir das wirkliche Allgemeinwohl in dem Maße so nicht direkt fördern können, haben wir somit ebenfalls unserem System zu verdanken – weil wie du es ja bereits anhand von dem Autobeispiel treffend erklärt hast, ist es einfach nicht machbar / tragbar. Man muss ja schließlich gucken wo man bleibt, richtig?

    Grüße,

    user420

  71. Ok, nochmal derselbe Bezug:

    Bevor es tatsächlich Flugzeuge gab, hat auch niemand daran geglaubt, dass Menschen je fliegen können würden!

    Aber sicher doch wurde daran geglaubt, seit längerem allerdings wissen wir es.
    Und nein, noch zwei Stunden mehr von dem Herrn werde ich mir sicherlich nicht antun.

  72. @user

    Richtig und dafür bin auch dankbar, allerdings gab es bei vielen dieser Fortschritte immer wieder Leute, die über den Tellerrand hinausgeblickt haben, und meist den Leuten aus deren Zeit weit vorraus waren (oder zumind. weiter gedacht haben).

    Dann mal bitte einen fact-check: Nenne mir mal ganz konkret solche Personen und die dazugehörige Arbeiten. So als Hinweis, man kann dies weder über Darwin, Semmelweis, noch Einstein oder Gallileo sagen. Ihre jeweiligen großen Entdeckungen bauten alle auf bestehendes Wissen auf und widerpsrachen (im Fall Evo/heliozentrisches Weltbild) dem Glauben.
    So lange du für dein Reifenbeispiel keinen Beleg bringst, sehe ich keinen Grund das zu glauben.

    Ich hoffe lediglich das das was er behauptet wahr sein könnte

    Und warum sitzt du nur da und „hoffst“ anstelle nach konkreten Aussagen zu suchen und diese zu prüfen ?

  73. Wir hinterfragen die tollen Entdeckungen des Herrn Keshe und glauben nicht blind, was er uns auf seiner Homepage vorsetzt.”

    So ist es ja auch richtig, habe nichts anderes behauptet. Eine gesunde Skepsis gepaart mit gesunden Menschenverstand kann schon so einiges ausmachen.

    Du vergisst dabei etwas Wichtiges: Wissen! Und zwar ganz konkretes Wissen über Physik.

    vielen dieser Fortschritte immer wieder Leute, die über den Tellerrand hinausgeblickt haben …

    Ich hoffe lediglich das das was er behauptet wahr sein könnte.

    Schau, die Sache ist doch die:
    Niemand bestreitet, dass sich das physikalische Wissen im Laufe der Zeit erweitert hat. Zu Gallileos Zeiten war die Landkarte der Physik hauptsächlich weiß (weiß steht für Unbekannt). Im Laufe der Jahre kamen immer mehr bunte Flecken dazu und die weißen Flecken nahmen ab. Klar haben sich auch immer wieder neue Dinge aufgetan und die Karte bekam einen neuen weißen Rahmen rundum. Aber wenn wir uns über Energie unterhalten, dann war der letzte große weiße Rahmen die Entdeckung der Radioaktivität. Seitdem ist die Karte (der Energie) hauptsächlich nur noch bunt geworden. Die Anzahl der weißen Flecken nahm ab. Und zwar gewaltig ab. Wenn es heute noch gelingt, in dieser Karte einen weißen Fleck zu treffen, dann sicher nicht mit ein paar Magneten und Drähten in einer Cola-Flasche. Während Für Gallileo die Karte nach hauptsächlich weiß war, sind wir heute in der Lage sagen zu können: Der Punkt auf den du zeigst, da ist nichts weißes mehr. Das ist alles längst abgegrast, da ist weit und breit nichts offen, was ein Schlupfloch offen halten würde. Im Gegensatz zu Gallileo verfügen wir heute über Mesgeräte die so empfindlich sind, dass wir sagen können: Misst man in einem System ALLE Energien, die hineingehen und zieht davon alle Energien ab, die wieder heraus kommen, dann kommt da 0 mit einer winzig winzig winzig kleinen Fehlerschranke raus. Da fehlt nichts, da gibt es keinen unerklärlichen Energiebetrag von dem wir nicht wissen, wo er herkommt oder wo er hingeht. Zu Zeiten einer Marie Curie war das noch anders. Da gab es einen Fehlbetrag und man wusste nicht wo er herkam – und so entdeckte man die Radioaktivität. Aber heute ist dieses Fenster weitgehend zu. Wann immer man die Energiemengen bestimmt, stimmt die Bilanz. Die zufliessenden Energien sind genau so groß, wie die abfliessenden Energien. Eine kleine Fehlerschranke muss man sich offen lassen, weil die Messgeräte ja auch Toleranzen haben, mehr aber auch nicht.
    Weiß man dieses, dann kann man recht schnell sagen: Nope, es ist nicht möglich, dass dieser Herr da irgendetwas auf der Spur ist, was er in einer Cola-Flasche feststellen kann und das mit Energiegewinnung zu tun hat. Dieser Teil der physikalischen Landkarte, den haben wir im Griff und da ist kein Platz mehr.

    Zumal es einen ja auch stutzig machen muss, was dieses Teil laut Keshe alles kann. Da ist ja alles bis hin zum Weltfrieden dabei. Wenn die Cola-Flasche dann auch noch Kaffee kochen kann, ist es ja das Universalwerkzeug schlechthin. Dagegen sieht ja ein die Universalität eines Schweizer Messers richtig armselig aus. Schon alle das muss stutzig machen.

  74. So lange du für dein Reifenbeispiel keinen Beleg bringst, sehe ich keinen Grund das zu glauben.

    Keine Ahnung, ob bei Reifen da auch etwas in der Gummimischung nachgewiesen wurde. Aber ich denke, er redet über ‚geplante Obsoleszenz‘. Allerdings sehe ich keinen Grund, warum man nicht genau dasselbe mit einem Keshe-Antrieb in einem Auto machen könnte. Das Argument zieht daher IMHO nicht.

  75. Schön geschrieben, Kallewirsch, doch vielleicht hättest Du noch anmerken, daß Dein

    und die Karte bekam einen neuen weißen Rahmen rundum¹

    just dem aktiven Über-den-Tellerrand-blicken entspricht, welches u420 einforderte. Sonst entgeht es ihm vielleicht noch…

    Dagegen .. Schweizer Messer[s] richtig armselig

    Ha!, das wage ich zu bezweifeln².

    _____
    ¹ Werde ich, mit Verlaub, wiederverwerten…
    ² Besonders zu empfehlen: Die Rezensionen, am besten alt→neu lesen 😉

  76. @para

    Naja also ich lass mich da ja gerne eines besseren belehren (auch in Sachen Physik war ich nie besonders gut), aber ich würde mich jetzt gerade auf solche „großen“ Wissenschaftler (Tesla, Einstein, Newton, etc.) beziehen. Klar haben sie auf bereits vorhandenem Wissen aufgebaut, allerdings waren sie es die durch das Weiterdenken eben den Fortschritt gebracht haben (ob sie jetzt dem Glauben widersprachen oder nicht, spielt da ja erstmal so gar keine Rolle – Wissen bleibt Wissen). So meinte ich das eher, falls ich mich da nicht ganz klar ausgedrückt habe sollte.

    Zu dem Thema Autoreifen: mein Bruder hat mir das vor Jahren mal erzählt – hab ihn gerade eben nochmal gefragt, weil mir der Name von diesem Stoff nicht mehr eingefallen ist. „Polyurethan“ heißt der. Soweit ich das jetzt richtig verstanden habe kam der bereits so zirka in den 50er Jahren auf den Markt, wurde dann aber wieder fallen gelassen (eben aus den o. g. Gründen). Anscheinend soll es jetzt aber nach Jahren wieder auf dem Vormarsch sein. Einfach mal googlen, da gibt es einiges dazu. War aber wie gesagt eigentlich nur dazu gedacht um meine Ausführung ein wenig zu verdeutlichen. (Kallewirsch lag da schon ganz richtig: gemeint ist „geplante Obsoleszenz“) Klar, die Gefahr das diese geplante Obsoleszenz auch bei Keshe eintreten könnte wäre z. B. so eine Maßnahme die die Staaten / Firmen ergreifen könnten um ihren Einfluss weiterhin zu sichern.

    Zitat: „Und warum sitzt du nur da und “hoffst” anstelle nach konkreten Aussagen zu suchen und diese zu prüfen ?“

    Wer behauptet denn das ich einfach nur dasitze und hoffe? Wenn ich die Zeit dazu finde zu prüfen, dann nehm ich mir sie auch und geb mein Bestes. Aber wie war das, die Hoffnung stirbt jedoch zuletzt? 😉

    @ Kallewirsch
    Hört sich sehr plausibel an, kann dazu aber auch nix weiter sagen weil ich so gut wie gar nichts mit Physik am Hut habe. Kann das jeweils immer nur aus meiner Sicht betrachten und wiedergeben. Hab auch nicht so wirklich den Nerv dazu mich grundliegend mit Physik auseinander zu setzen. „cherry-picking much“ lautet da bei mir das Motto, das was mich interessiert versuche ich dann weitestgehend zu recherchieren und zu verstehen.
    Das mit dieser Cola-Flasche übrigens finde ich auch sehr unseriös und wirkt fast schon lächerlich.

    PS: mag mir vielleicht jemand mal verraten wie man hier seinen Text formatieren kann? Also kursiv für die Zitate oder sowas? – wäre nett ( :

  77. @ user420:

    Einfach mal googlen, da gibt es einiges dazu.

    Wie wäre es, wenn Du mal einen oder zwei Artikel dazu verlinkst. Ist ein ganz einfaches wissenschaftliches Prinzip: Du behauptest – Du belegst.

    Aber wie war das, die Hoffnung stirbt jedoch zuletzt?

    Welchen Sinn macht es, auf etwas zu hoffen, was schlichtweg unmöglich ist? Oder hoffst Du immer noch jedes Jahr, den Nikolaus dabei zu erwischen, wie er Dir den Stiefel mit Süssigkeiten füllt?

  78. @user420: hm, das mit der Cola Flasche dürfte eine Unart sein, vmtl. um auch nicht an Wissenschaft interessierte zumindest kurzfristig zu begeistern… die exakten Ergebnisse für die Öffentlichkeit bleiben zumindest hier ja weitgehend auf der Strecke…

  79. @user

    Auch das Weiterdenken eines Einstein oder Newton stand nicht im Widerspruch zum bisherigen Wissens, Genau genommen haben sie eher Wissenslücken gefüllt indem sie ganz konkrete Fragestellungen hatten. Es wurden Arbeiten veröffentlich und Diskutiert.
    Bei Keshe hingegen ist dies nicht der Fall- weder sind die Techniken im Einklang mit bisherigen Wissen, noch kann man eine konkrete Fragestellung herausfinden und letztlich, nichts ist einsehbar. Präsentiert wird eine Technik(?), ein Prinzip (?), eine neue Erkentnis (?) was angeblich schon *da* sein soll und praktisch überall Anwendung findet. So jedenfalls hat keiner der „Großen“ von damals gearbeitet.

  80. @Blaubaer: die weltweit beste Quelle für erfinderische Merkwürdigkeiten ist vmtl. Rex Research… so auf die Schnelle könnte der Keshe – Reaktor also durchaus eine bereits (historisch?) bekannte Plasmakugel als Vorlage gewesen sein, zumindest nach diesen Archiv – Infos… Albert Einstein wäre von solch einen phantastischen Ideen – Pool sicherlich begeistert gewesen… denn sein berühmtes Zitat war ja… 😉

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

  81. …wohl eher rotiert Einstein (sowie jeder andere echte WIssenschaftler) bei soviel Unsinn im Grabe.Welchen Hinweis gibt es jetzt das Keshe sich seine Idee von einem anderen Pseudo abgegukt hat ?

  82. Wenn ihr alle so gute (Schul-)Wissenschaftler seid, um Herrn Keshe und seine „Erfindungen“ so intensiv zu kommentieren und zu „zerlegen“ – was schon den Methoden der GWUP sehr nahe kommt – warum hat sich denn noch niemand seine offen zugänglichen Patente besorgt und sie studiert? Ein Studium genügt schon zum Sinneswandel. Man muss sie ja nicht gleich in der Garage nachbauen – darf aber!!

  83. Stell dich nicht so an, unwissend, sag ihm, er solle sich ein wenig klein machen. Dann stell einen Stuhl dazu und biete den Platz dem Großmeister Keshe an, auf daß er in aller Ruhe erklären kann, warum er die Gebühren für seine Patente bei der EPO nicht bezahlt hat, so daß diese verfallen sind.

    Was solchen Menschen anscheinend nie und nimmer nicht in den Schädel will, ist der Umstand, daß etwas auf harschen Widerstand genau deswegen stöt, weil die Kritiker sich damit beschäftigt haben…
    Doch aus persönlicher Neugier heraus hätte ich schon gerne gewußt, was denn die „Methoden der GWUP“ sind. Klingt ziemlich geheimnisvoll.

  84. @Privatforscher

    Kommunizieren und „zerlegen“ von Behauptungen ist der ganz normale Alltag in den Wissenschaften- das nur am Rande.
    Warum die Mühe machen und was nachbauen wenn von Anfang an klar ist das es nicht funktioniert ? Wenn ich dir den Bauplan eines Dedektors gebe der unsichbare Einhörner findet, baust du den dann auch erst nach um zu sehen das er nicht funktioniert ?

  85. „Stell dich nicht so an, unwissend, sag ihm, er solle sich ein wenig klein machen.“

    Nee lieber nicht sonst kommt er wieder die ganze Zeit an mit
    „Will dir Fressen“ ….

  86. @para:
    Nö in der „Logik“ der Schwurbler und Ihrer Anhänger wäre das nicht messen von unsichtbare Einhörner mit deinem Detektor nur der Beweis (merke nicht Beleg) dass die armen Tiere wegen der pösen Wissenschafftler/Pharma Lobby/AKWs usw. ausgestorben sind…
    Du verstehst auch gar nichts! 😉

  87. Hier wird immer „Patent“ gesagt. H. Keshe hat keine Patente und hat keine gehabt. Er schreibt es selbst und es steht auch dick drüber „Application“ – das heißt im Patentwesen „Anmeldung“. Aber auch die ist nicht allein nur wegen Nichtbezahlung abgelehnt worden, sondern es gab auch diverse andere Gründe – von formalen Fehlern über nicht patentierbare Theorien bis hin zu einfach nur Schwachfug.

    https://register.epo.org/espacenet/application?number=EP05447221&lng=de&tab=doclist

    Im angeführten deutschen Promofilm wurde dreist mit retuschierten Fremdbildern gearbeitet. Google Bildersuche nach „Opel Ampera“. Da kommt schon auf der ersten Seite das Original. Bis auf die KF Retuschierereien stimmt alles bis ins Detail. Fürs Boing Flugzeug geht das auch.

    Er hat schon 2007 Dinge vorgestellt, auf Präsentationen verwiesen – und es kam: Nichts.

    Ein wirklich billiger Betrüger, sonst nichts.

  88. @Mike:
    Denn mal Asche auf mein Haupt und Lob für Deine Recherche beim EPO! Man muss wirklich immer die Ursache hinter der Ursache ergründen. Ein ähnliches „Erfolgserlebnis“ hatte ich vor Jahren, als ich einem Patent von einem Herrn Dobler aus den 30er Jahren auf der Spur war. Ein uraltes Archivdokument hat es an den Tag gebracht, dass das in seinem Buch genannte Patent nur eine Anmeldung war, die dann nicht weiter behandelt wurde. Aus welchen (politischen) Günden auch immer.

  89. Ich möchte nicht in Euren Schlagabtausch eintreten, nur jurz mitteilen, dass in einem etwas seriöserem Diskussionsforum ein Mann davon berichtet, dass er sich ein Aufladegerät fürs Handy gebastelt hat aus dem, was er von Keshe gehört hat, und dass es bestens funktioniert. Im gleichen Forum spricht ein Physiker darüber, dass es von der Physik her durchaus möglich ist.
    Jetzt werdet Ihr gleich wieder bellen: und Euch an Eurer polemische Kommunikation erfreuen. Die interessiert mich nicht im Geringsten und ich klinke mich hiermit aus.
    Machts gut und redet Euch weiter die Köpfe heiß an dem was möglich ist oder auch nicht!

    1. @Adelheid: „Jetzt werdet Ihr gleich wieder bellen: und Euch an Eurer polemische Kommunikation erfreuen. Die interessiert mich nicht im Geringsten und ich klinke mich hiermit aus.“

      Du hast also in einem Internetforum gelesen, dass einer ein Keshe-Gerät gebastelt hat und glaubst das blind. Warum soll das jemand beeindrucken? Wenn ich dir erzähle, dass mein Hund fliegen kann, glaubst du das auch? Oder nur, wenn ich es in einem Internetforum poste? Und wenn dich das hier alles nicht interessiert: Warum kommst du dann immer wieder hier her um die frohe Botschaft des Herrn Keshe zu verkünden?

  90. „Jetzt werdet Ihr gleich wieder bellen: und Euch an Eurer polemische Kommunikation erfreuen. Die interessiert mich nicht im Geringsten und ich klinke mich hiermit aus.“

    Tja und dein Geschreibsel interessiert mich nicht im geringsten und ich bleib hier….

  91. @Adelheid
    Ja Frau Hörnlein, was wollen sie denn eigentlich, wenn sie nicht in den Schlagabtausch eintreten wollen? Einfach nur mal rumblöken a la „Ihr seid doch alles nur verbohrte Wissenschaftsgläubige“ oder was sollte das?

  92. Was würde ich machen, wenn ich ein nichtfunktionierendes teures Produkt, was auf einer nicht belegten gegen diverse zigtausendmal belegte naturwissenschaftliche Erkenntnisse verstoßenden These basiert, an gutgläubige Menschen betrügerisch verkaufen möchte? Ich würde bei youtube Videos einstellen nur mit tollen Behauptungen ohne eins dieser Produkte zu zeigen. Ich würde mich mit falschem Namen in Foren anmelden und den zufriedenen Kunden spielen. Ich würde mich in Foren mit falschem Namen als Physiker anmelden und die These bestätigen. Ups …

  93. @ Mike:

    Du hast noch vergessen: ich würde unter einem anderen Falschnamen im Kommentar eines Wissenschaftsblogs auf das Forum hinweisen und alle anwesenden Kritiker als Dogmatiker beschimpfen.

  94. @noch’n Flo

    Wenn Jemand in einem Thread als Dogmatiker, Schulwissenschaftler bzw. als Ein-Nicht-Über-Den-Tellerrand-Gucker bezeichnet wird, ist das ein handfestes Indiz dafür dessen Beiträge besonders aufmerksam zu lesen. In 10 von 9 Fällen ist das gewinnbringend.

  95. Der gute Florian mag sich ja von seinem Standpunkt aus im Recht glauben – doch was wissen wir wirklich von unserer Welt???
    Die konservative Wissenschaft hinkt im Grunde genommen der Philosophie ( aus der sie sich ja auch entwickelt hat) immer hinterher.
    Wer zu spiritueller Denkweise unfähig ist, kann bestimmte Zusammenhänge ( die auf dem ersten Blick nicht wahrnehmbar sind) nicht erkennen. Dagegen ist absolut kein Kraut gewachsen.
    Kein Rauch ohne Feuer. Was da von Keshe mitgeiteilt wird, sind nur Fragmente, mit denen ein normal denkender Mensch nichts anzufangen weiß. Dazu gehört gehörige Portion Phantasie und die Fähigkeit über den wissenschaftlichen Tellerrand hinaus zu schauen. Das können die meisten Wissenschaftler ( von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen) beim besten Willen nicht.
    Die Argumentation Florians, bezüglich der Energiekonzerne etc, ist derart naiv, dass ich es kaum zu glauben vermag.
    Vielleicht macht er ja noch Erfahrungen in seinem Leben, die ihn erstaunen lassen werden. Dazu muss man jedoch Ohren zum „Hören“ und Augen zum „Schauen“ haben. Das aber hat die – überwiegend in unseren Breiten lebende – menschliche Konsum-und genussüchtige Gesellschaft, schon lange verlernt.

    1. @jürgen reimann: „Das können die meisten Wissenschaftler ( von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen) beim besten Willen nicht.“

      Die meisten Wissenschaftler wären äußerst begeistert, wenn sie endlich herausfinden könnten, aus was die dunkle Materie besteht. Das probieren sie seit Jahrzehnten. Herr Keshe behauptet, es zu wissen – aber veröffentlicht keine Details? Warum wohl… Angst vor dem Gewinn des Nobelpreises kann es ja nicht sein.

  96. doch was wissen wir wirklich von unserer Welt???

    Das ist eine lange Liste- aber versuch doch mal den Satz, wenn du schon die Philosophie ansprichst, sprachkritisch mit Sinn zu füllen.

    Dazu gehört gehörige Portion Phantasie und die Fähigkeit über den wissenschaftlichen Tellerrand hinaus zu schauen. Das können die meisten Wissenschaftler ( von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen) beim besten Willen nicht.

    Lustig ist nur, dass über den Tellerran hinausschauen der Job eines Wissenschaftlers ist- allerdings kann man bei solch sinnleeren Kommentaren auch nicht erwarten das man versteht wie die Wissenschaft arbeitet.

  97. @ jürgen reimann
    „Die konservative Wissenschaft“
    Lustige Umschreibung für „Dogmatiker“.

    „Kein Rauch ohne Feuer.“
    Zum Galileo-Gambit keinen Bock gehabt?

    „Was da von Keshe mitgeiteilt wird, sind nur Fragmente, mit denen ein normal denkender Mensch nichts anzufangen weiß.“
    Dein einziger sinnvoller Satz.

    „über den wissenschaftlichen Tellerrand hinaus zu schauen.“
    Kaum schreibt man mal was über Dogmatiker und Tellerränder, schon kommt so ein Fuzzi wie gerufen angetrabt.

  98. @ jürgen reimann:
    „Die konservative Wissenschaft hinkt im Grunde genommen der Philosophie ( aus der sie sich ja auch entwickelt hat) immer hinterher.“
    und
    „Dazu gehört gehörige Portion Phantasie und die Fähigkeit über den wissenschaftlichen Tellerrand hinaus zu schauen. Das können die meisten Wissenschaftler ( von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen) beim besten Willen nicht.“
    Wie para schon gesagt hat: Das „über den Tellerrand hinausschauen“ ist genau das was Wissenschaft auszeichnet und infolgedessen genau das was Wissenschaft seit Jahrhunderten tut.
    Zu Newtons Zeiten waren Wissenschaftler tatsächlich oft auch Philosophen, genauer „Naturphilosophen“. Den Begriff „Wissenschaftler“ gab es noch nicht.
    Aber in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Wissenschaft die Philosophie regelrecht abgehängt und die Philosophie ist heute nicht mehr in der Lage nennenswerte Beiträge zum Verständnis der Welt und unseres Platzes in der Welt zu liefern. Sie kann Beiträge zu gesellschaftlichen oder politischen Fragestellungen liefern. Aber zur Natur der Dinge an sich, sozusagen Welterklärungen, sehe ich für die Philosophie keine Möglichkeiten mehr.
    Wer war es denn der die bizarren Welten der kleinsten und größten Dimensionen im Universum enthüllt hat?
    Kein Philosoph hatte die Eigenschaften von Atomen und Elementarteilchen auch nur erahnt, geschweige denn sich vorstellen können. Dass Teilchen sich an vielen Orten gleichzeitig aufhalten können. Dass Teilchen dadurch durch Wände tunneln können. Dass Teilchen aus dem Nichts erscheinen und wieder im Nichts verschwinden können. Kein Philosoph konnte erahnen wie bizarr sich Objekte verhalten wenn sie sich nahe der Lichtgeschwindigkeit bewegen. Kein Philosoph konnte sich Objekte vorstellen die so massereich sind dass sie selbst Lichtstrahlen „anziehen“ und sie „verschlingen“ können. Welcher Philosoph hat je die Vermutung geäußert dass wir in einem Universum leben das sich mit immer größerer werdender Geschwindigkeit ausdehnt?
    Alle diese Entdeckungen, welche die Natur des Universums und unseren Platz im Universum so entscheidend beeinflusst, ja revolutioniert haben, wurden von diesen „konservativen“ und „engstirnigen“ Wissenschaftlern enthüllt. Kein Philosoph und kein Pseudowissenschaftler hatte genug Phantasie um sich die Welt des Allerkleinsten und Allergrößten vorstellen zu können.

  99. @jürgen reimann: Kurzanalyse zur allgemeinen Situation… bin selbst die längste Zeit bereits auf der Suche nach ernsthaften Informationen, allerdings lasse ich mich nicht gerne finanziell über den Tisch ziehen… es gibt in diesen Bereichen leider sehr viele Scharlatane… daher mein Vorschlag: schickt bitte an Florian Freistetter ein voll funktionierendes Freie Energie Gerät welches eindeutig ein Selbstläufer ist und daher zusätzliche Energie (vmtl. a.d. Dunklen Materie) konvertiert… dann dürften keine Zweifel mehr offen sein, oder?… 🙂

  100. @noch’n Flo
    Du wirst lachen (oder auch nicht). H. Keshe macht genau sowas, er tritt mit und ohne Pseudonym in diversen Foren auf. Nett dabei, dass er immer dieselben Schreibfehler begeht, er schreibt ab und an auch Fachausdrücke falsch, die er laut Fachgebiet und Studium in England eigentlich beherrschen müsste.

    Aber was heißt schon „ich habe das und das studiert“? Ist inzwischen in einschlägigen Kreisen ja fast schon ein Pseudonym für „Ich habe die Uni mal von Weitem gesehen“. Kann auch jemand sagen, der sich gerade mal für eine Woche im Erstsemester eingeschrieben hat und einmal für eine Stunde eine der entsprechenden Fachvorlesungen besucht hat.

    Die Fotos der neuen Zentrale in Belgien sind vermutlich auch gefälscht insofern, dass die Foundation als Neugründung zwar dort gemeldet ist, aber zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung der Fotos laut jemandem, der mal vorbeigeguckt hat, dort noch alles leergeräumt war und nichts auf die Foundation hinwies (der Forenbeitrag wirkt ziemlich glaubwürdig). Guckt man sich daraufhin die Fotos genauer an, z.B. die wehenden Fahnen, könnte man in der Tat auf die Idee kommen, dass da retuschiert wurde, wie schon im Promofilm nachgewiesen.

    Schließlich und endlich hat H. Keshe die Nummer mit der Ankündigung von weltbewegenden Präsentationen ja schon öfter gebracht. Z.B. für den 21.3.2010. Nie wurde wirklich etwas präsentiert, nie kam irgendetwas heraus. Außer dass er Mondflüge für 19000 Euro (oder waren es Dollar?) verkauft. Plasmageneratoren für 5000 und 20000 Euro.

    Für das Colaflaschenexperiment gibt es diverse Rezepturen im Netz. Simple elektrochemische Vorgänge, das wars. Ausgerechnet das soll aber laut Patenschrift der Beweis für seine Thesen sein. „Lächerlich“ ist ein erheblich zu wohlmeinendes Attribut dafür.

    Sobald es um Naturwissenschaft geht, kommt arg wenig. Mal will er mit rotierenden aufeinanderstehenden Magnetfeldern Antigravitation erzeugt haben (schreibt er in seiner Patentanmeldung), und mal schreibt er, das wäre falsch (in einem Forum). Das erzeugt gerade mal ein Stirnrunzeln, müssten doch diverse Experimente von Schulwissenschaftlern und Alltagssituationen auch einen Effekt hervorbringen / hervorgebracht haben. Haben sie aber nicht.

    Dass er niemals etwas von den dollen Dingen zeigt, die es, z.B. im Iran, schon geben soll, gähn. Aber immerhin könnte es ja sein, dass sich alle Kernfusionsforscher und Kosmologen, die sich mit der Sonne beschäftigen, geirrt haben. Wie er in seiner Patentanmeldung schreibt. Oder dass ich in meiner Garage …

  101. @jürgen reimann
    Ich habe auch einen FE-Generator entwickelt, er basiert auf quantenmechanischen Kreuzkorrelationen, nimmt man diese im Kubik und in Abhängigkeit vom Minkowski-Raum, dann werden die invarianten Lorentztransformationen semivariant. Und es hat mich knapp eine Minute gekostet einen so schönen Satz zu schreiben.
    Wissen Sie, immer dann wenn jemand wie sie uns Wissenschaftlern vorwirft wir würden nicht über den Tellerrand schauen können, dann habe ich den ganz starken Eindruck sie sitzen in einer sehr sehr tiefen Schüssel und halten ihre doch recht eintönige Umgebung für den Quell aller Inspiration. Und immer dann wenn ich über meinen Tellerrand hinausschaue treffe ich dort Naturwissenschaftler aller Kajüte zum furchtbaren Gedankenaustausch. Allerdings ist dort noch nie, wirklich noch nie ein Esoteriker anzutreffen gewesen.

  102. @Adent: aha, also ein furchtbarer Gedankenaustausch für Esoteriker, weswegen jene auch vorsorglich fernbleiben…

    aber dafür ein fruchtbarer Gedankenaustausch für alle Wissenschafter… 😉

  103. Was da von Keshe mitgeiteilt wird, sind nur Fragmente, mit denen ein normal denkender Mensch nichts anzufangen weiß. Dazu gehört gehörige Portion Phantasie …

    Das stimmt allerdings. Das Problem ist nur, dass einige durchaus in der Lage sind zwischen Phantasie und Realität zu unterscheiden und andere sind das eben nicht. Die Leben dann ständig in ihrer Phantasie und fragen sich, warum bei ihnen nie irgendetwas klappt und sie laufend abgezockt werden. Wo sie sich doch in ihrer Phantasie alles soooooo schön ausgemalt haben.

  104. doch was wissen wir wirklich von unserer Welt???

    Ooch. Das ist schon eine ganze Menge, was wir von unserer Welt wissen. Da gibt es schon Bereiche, über die wir mittlerweile ganz gut Bescheid wissen, was funktioniert, was auf keinen Fall funktioniert und selbstverständlich gibt es noch jede Menge Zeugs, von denen wir noch nicht mal den blassesten Schimmer haben, das es existiert. Und alle Naturwissenschaftler freuen sich darauf, wenigstens ein bisschen in diesen noch unbekannten Raum vorzudringen. Genau das war nämlich die Motivation, überhaupt in die Naturwissenschaften zu gehen und sich diesen Job überhaupt anzutun. Teil der Ausbildung eines Naturwissenschaftlers ist es allerdings auch, über das bereits verfügbare Wissen bescheid zu wissen. Das ist, wenn es um naturwissenschaftliche Allgemeinbildung geht, eher überblicksartig notwendig, in seinem jeweiligen Fachgebiet dann allerdings schon fundierter. Was aber nie sein wird: Das das fachspezifische Wissen dem überblicksartigen Wissen widerspricht. Wenn das passiert, dann hat man irgendwo geschlampt.
    Nur leider ist es so, dass das, was der Herr Keshe so von sich gibt, schon mit physikalischer Allgemeinbildung als Unsinn entlarvt werden kann. Da muss man noch nicht einmal tief in der Materie drinnen sein um sagen zu können: Sorry, aber das funktioniert nicht. Das widerspricht so ziemlich allem Bekannten, selbst dann wenn man nicht allzutief gräbt und nur seine Allgemeinbildung anwendet.
    Und noch ein fettes ’sorry‘. Auch mit Phantasie kommt man da nicht weiter. Denn diese Phantasie wird immer nur Phantasie bleiben. Egal wie sehr du mit dem Fuss aufstampfst und „Ich will aber!“ rufst. Das interessiert die Realität keine Bohne.

  105. Und ich hab‘ ebenfalls einen FE-Generator gebastelt – der produziert am laufenden Band Tellerränder.

    Leider habe ich aber dabei den Überblick verloren.

  106. @ Adent
    „Wissen Sie, immer dann wenn jemand wie sie uns Wissenschaftlern…“

    Darf ich da mal nachhaken oder nachfragen und „konkrete“ Informationen darüber erbitten, wer hier denn wirkich einen wissenschaftlichen Grad erreicht hat?

    Viele Beiträge und Kommentare lesen sich ja ganz nett, aber im Grunde sind sie eine Kritik an den Nicht- oder Pseudowissenschaftlen und insbesondere an den sogenannten Esoterikern. Diese würden sich selber nie so bezeichnen!

    Mir scheint, hier werden ehrbare Grenzwissenschaftler die wirklich in der Lage sind, über den Tellerand zu schauen und zu forschen, pauschal diffamiert, wie seinerzeit von einem besagten Wissenschaftsmoderator einer großen Fernsehanstalt. Er hat alles was er nicht verstand- und das war eine ganze Menge – pauschal lächerlich gemacht. Ehrbare Professoren und Lehrstuhlinhaber, die an vorderster Front forschten, wurden so um ihre Fördermittel gebracht. Zu Unrecht, wie die Geschichte nachher bewies. Ich erinnere da nur an die ersten Forschungen im Terahertzbereich, die u.a. im Nacktscanner mündeten und an die Kristallstukturen bei Molekülen. Auch die Nanotechnologie wurde zu Beginn stark „belächelt“.

    Also, wer outet sich hier als wirklich ehrbarer, in einem Forschungslabor forschender Wissenschaftler? Es können auch Privatforschungen sein – nach getaner Arbeit. Oder hat die Mehrzahl der Kommentatoren hier nur den Gerthsen im Regal (und im Kopf)?

    1. @Privatforscher: „Mir scheint, hier werden ehrbare Grenzwissenschaftler die wirklich in der Lage sind, über den Tellerand zu schauen und zu forschen, pauschal diffamiert, wie seinerzeit von einem besagten Wissenschaftsmoderator einer großen Fernsehanstalt.“

      Ich habe ein große Bitte. Schlagen sie 1) im Wörterbuch nach, was „diffamiert“ bedeutet. Und sagen sie 2) wo hier jemand konkret jemanden diffamiert. Nur anderer Meinung zu sein hat nichts mit Diffamierung zu tun.

      „Also, wer outet sich hier als wirklich ehrbarer, in einem Forschungslabor forschender Wissenschaftler?“

      Nur wer in einem „Labor“ arbeitet gilt also als Wissenschaftler? Den Gerthsen hab ich übrigens nie gemocht und auch nie benutzt.

  107. @Privatforscher

    1.) Schimpftriade loslassen und 2.) vom Thema ablenken– bekannte Taktik.
    Rede Klartext, liefere Belege, liefere paper, liefere Erklärungen- dann, und auch nur dann lässt sich diskutieren.

  108. @Privatforscher
    Ich oute mich, 15 Jahre Forschung im Labor (plus Studium), alle Grade bis zur Habil., 20 peer reviewed Artikel mit einem durchschnittlichen Impact von 7, und nun?

  109. ehrbare Grenzwissenschaftler

    Ich dachte, die wären so etwas wie der Yeti: es gibt viele Geschichten über sie, aber jegliche Sichtung erweist sich am Ende doch nur als Höhenkoller.

  110. Ach komm. Bitte Klartext

    wie seinerzeit von einem besagten Wissenschaftsmoderator einer großen Fernsehanstalt

    Wer war das und zu welchem Anlass?

    Ehrbare Professoren und Lehrstuhlinhaber, die an vorderster Front forschten, wurden so um ihre Fördermittel gebracht. Zu Unrecht, wie die Geschichte nachher bewies.

    Darüber weiß ich nichts oder nicht viel. Wer war das und wann?

    Ich erinnere da nur an die ersten Forschungen im Terahertzbereich, die u.a. im Nacktscanner mündeten

    Gehts auch ein wenig konkreter?

    und an die Kristallstukturen bei Molekülen

    Wo gab es da ein Problem?

    Auch die Nanotechnologie wurde zu Beginn stark “belächelt”.

    Mag sein. Hab ich nicht so verfolgt. Aber wer oder was hat da wogegen gewettert?

    Um eines klar zu stellen: Natürlich gibt es auch immer wieder mal Fehlurteile. Gerade wenn jemand ein neues Forschungsfeld (wie zb. Nanotechnologie) auftut, hat man es erst mal mit Neuland zu tun.

    Aber ein paar Anschlüsse in einer PET-Cola Flasche, zusammen mit der Behauptung man würde da ein ‚Plasma‘ erzeugen, und könne da Energie rausholen, sind jetzt nicht so Vertrauen erweckend, das man da groß von ‚ehrbarer Forschung‘ sprechen könnte.

  111. Weiß eigentlich irgendjemand wie die Iraner die US Spionagedrohne wirklich runtergeholt haben, sie steht ja unversehrt in Teheran. Angeblich ohne Hackerei, sondern mit der von Keshe entwickelten Technik.
    Wäre interessant mehr hierüber zu erfahren …

  112. @Rolf Müller: mehr als hier beschrieben wird lässt sich wohl kaum finden…

    oh, übrigens lässt sich die Bestätigung (bzw. Zustimmung) ganz einfach umgehen, indem man (rechts oben) auf das X klickt…

  113. @ Adent:
    Vielen Dank für Dein „Bekenntnis“. Dem ist von meiner Seite nichts hinzuzufügen.
    @ Kallewirsch
    Wenn ich hier Roß und Reiter nennen würde, hätte der Moderator ein Problem. Wer aber die Sendungen des Herrn B. immer verfolgt hat und anschließend auch die Kommentare zu seinen Sendungen im Internet, wüßte wovon und worüber ich geschrieben habe.

    Natürlich könnte ich hier auch konkreter werden – oder an anderer Stelle. Ich nahm aber an, dass die aus der Wissenschaft kommenden Kommentatoren die einschlägigen Veröffentlichungen auch „artfermder“ Forschungsbereiche zur Kenntnis nehmen und verfolgen. Insbesondere dann, wenn mutige Forscher Neuland betreten. Und da liegt bei uns – im Gegensatz zu den USA und England – der Hase im Pfeffer. Dort werden „Grenzwissenschaftler“ eingegrenzt, weil man von ihren „spleenigen“ Ideen vielleicht etwas lernen könnte. Bei uns werden sie nicht nur belächelt, sondern konsequent niedergemacht. Das scheint aber eine nationale Eigenart zu sein, wie wir mit „Außenseitern“ umgehen. Andere Kulturen lassen sie gewähren und belächeln sie vielleicht, wir bekämpfen sie sofort und möchten sie gerne ausgerottet sehen. Die heftigen Diskusionen und Schmähungen in den einschlägigen Foren spiegeln das gut wieder. Hier leider auch. Ab und zu. Was mag wohl der Grund dafür sein?

  114. @Privatforscher
    Also das finde ich nicht. Ich würde zustimmen, daß (bis auf Ausnahmen) solche Grenzgänger nicht gefördert werden, was ich auch vollkommen in Ordnung finde oder möchten Sie als Steruerzahler die spinnerten Ideen anderer Leute bezahlen? Eine der Ausnahmen ist Hogwarts an der Oder (siehe Ulrich Berger), aber das hat sich ja zum Glück bald erledigt. Weiterhin kann meines Wissens hier jeder forschen was er will solange er nicht erwartet dafür fürstlich entlohnt zu werden und das ist genauso wie ich es mir in einer Demokratie vorstelle. Wenn jemand Interesse an solcher Art Forschung hat, dann soll er sie privat finanzieren, so läuft es dann auch in den USA und schauen sie mal in dem amerikanischen Blog von Orac vorbei (Respectful Insolence), dort und anderswo werden solche „Grenzgänger“ genauso behandelt wie hier, sofern sie es verdienen.

  115. @ Privatforscher:

    Wenn ich hier Roß und Reiter nennen würde, hätte der Moderator ein Problem. Wer aber die Sendungen des Herrn B. immer verfolgt hat und anschließend auch die Kommentare zu seinen Sendungen im Internet, wüßte wovon und worüber ich geschrieben habe.

    Ja nee, is klar. Erst die Klappe weit aufreissen, und dann kneifen. Woher wusste ich das nur schon im Voraus?

    Natürlich könnte ich hier auch konkreter werden – oder an anderer Stelle.

    Nö, genau hier wäre es schon recht.

    Und da liegt bei uns – im Gegensatz zu den USA und England – der Hase im Pfeffer. Dort werden “Grenzwissenschaftler” eingegrenzt, weil man von ihren “spleenigen” Ideen vielleicht etwas lernen könnte.

    Dummfug! Unsinn wird überall auch als solcher benannt.

    Bei uns werden sie nicht nur belächelt, sondern konsequent niedergemacht. Das scheint aber eine nationale Eigenart zu sein, wie wir mit “Außenseitern” umgehen. Andere Kulturen lassen sie gewähren und belächeln sie vielleicht, wir bekämpfen sie sofort und möchten sie gerne ausgerottet sehen. Die heftigen Diskusionen und Schmähungen in den einschlägigen Foren spiegeln das gut wieder. Hier leider auch. Ab und zu. Was mag wohl der Grund dafür sein?

    Vielleicht, dass Du eine veritable Wahrnehmungsstörung hast und einen gepflegten Hass auf Deine eigenen Landsleute zelebrierst?

  116. @ Adent
    Es ging mir bei meiner Anmerkung (noch) nicht um öffentliche materielle Förderung – sprich Finanzierung -neuer, vielleicht bahnbrechender Ideen! Es geht um den Umgang mit „innovativen und inspirativen“ Kollegen im eigenen Nest und nicht um „spinnerte“ Außenseiter!

    Zum Schluß noch drei Zitate für noch’n Flo:
    „Bevor neue Ideen akzeptiert werden muss man warten bis eine Generation von Forschern ausgestorben und durch neue ersetzt ist“
    Max Plank

    „Solange die Wissenschaftler selber darüber befinden dürfen, was Wissenschaft und was Pseudowissenschaft ist, was wissenschaftlich und was unwissenschaftlich ist und die Grenzwissenschaften ausgrenzen statt eingrenzen, so lange werden wir nur kleine Fortschritte machen. Die wirklich großen Entdeckungen und Erfindungen wurden von Wissenschaftlern gemacht, die über ihre Grenzen hinaus gingen.“
    Verfasser unbekannt

    „Die Wissenschaft fängt eigentlich erst da an interessant zu werden, wo sie aufhört.“
    Justus von Liebig

  117. @Privatforscher
    Das ist ja alles schön und gut und die Zitate haben sicherlich ihre Bedeutung, aber und das ist das große aber, parallel zu diesen „großen Entdeckungen“ gibt es einen gigantischen Haufen Mistforschung und diese darf und sollte man auch so bezeichnen können. Als Beispiel diene hier die Keshe Foundation, die nachgewiesenermaßen seit Jahren großes ankündigt und mikroskopisch kleines liefert, nämlich nüscht. Sie es doch mal so, wenn jemand etwas wirklich neues entdeckt, dann wird er es nicht sofort hinausposaunen sondern erstmal absichern, so er denn halbwegs wissenschaftlich arbeitet. Nach dem ersten absichern kann man dann an die Öffentlichkeit treten und sagen, schaut mal hier und wird dann entweder widerlegt oder nicht, was ist daran so schlimm?
    Im Gegenzug, wenn man jahrelang rumtrötet ich habe dies und das entdeckt/bewiesen (z.B. freie Energie) und es steckt nix dahinter, wie soll man dann mit diesen Leuten umgehen?

  118. Und da liegt bei uns – im Gegensatz zu den USA und England – der Hase im Pfeffer. Dort werden “Grenzwissenschaftler” eingegrenzt, weil man von ihren “spleenigen” Ideen vielleicht etwas lernen könnte.

    Beispiel bitte -privat finanzierte Forschung zählt nicht, solte klar sein. Privat lässt sich auch in DE alles mögliche finanzieren. Warum mal wieder das Klischee bedient- groß Auftragen, dann kleinlich zurückziehen wenn es konkret wird und man dennoch gleichzeitig hofft das man ernst genommen wird, ist mir schleierhaft.Was soll die Ablenkung vom Thema Keshe Foundation? Oder sollte das etwa noch so eine Klischee-Argumentation sein „Weil Außenseiter X richtig lag, dann muss auch Außenseiter Keshe richtig liegen“ ?

  119. @ Privatforscher:

    Ach, Du stehst auf Zitate – ich hätte da einen Klassiker für Dich:

    „Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

    Dass bei Deinem zweiten Zitat der Verfasser unbekannt sein soll, wundert mich nicht. Obwohl: es passt eigentlich zu rund 90% der hier aufschlagenden Pseudowissenschafts-Trolle.

    Ich glaube, ich kriege hier in Kürze schon meine zweite Bingo-Karte am heutigen Morgen voll…

  120. @Privatforscher An was forschen sie den? Es wäre aus dem einen Grund interessant da viele Cranks oder sonstigen „Grenzwissenschaftler“ nicht wegen ihrer Ideen ausgegrenzt werden sondern weil sie sich nicht an das Vorgehen der Wissenschaft halten.

    @Keshe ich habe da noch ein interessantes Bild gefunden. Wer das gesehen hat kann einfach nicht mehr sagen das an den Erfindungen nichts dran ist!!!!

  121. @ Para:
    Ich dachte, meine Antwort an Mike für seine gute „Fleißarbeit“ hätte meine Einstellung zum Keshe-Projekt klargestellt! Nur wenn man so den Dingen auf den Grund geht, kann man die Spreu vom Weizen trennen. Und nicht durch pauschale, nicht nachvollziehbare Kritik, weil man den Urheber der Veröffentlichungen nicht persönlich befragt oder „zur Brust“ genommen hat! Immer zum Schmitt gehen und nicht zum Schmittchen.

    @ Eisentor:
    Siehe mein zweites Zitat – auch wenn der Verfasser – noch – unbekannt ist.

    So, und jetzt ist Schluß mit dieser Diskutiererei. Aus Keshe wird dann wohl doch nichts rauskommen.

  122. @Privatforscher

    „Aus Keshe wird dann wohl doch nichts rauskommen.“

    um nichts Anderes ging es hier.
    Ich weiss immer noch nicht, was genau Sie eigentlich hier mitteilen wollten…

  123. auch wenn der Verfasser – noch – unbekannt ist

    Ich habe da so eine Ahnung… drängelt sich da etwa ein privater Forscher zwischen die grossen Geister?

  124. Irgendwie habe ich in Physik mal aufgepasst.
    Ein Konverter wandelt etwas in ein anderes Format um.
    Ein Energiekonverter wandelt eine vorhandene Energieform in eine andere um.Wer da von einem Perpetuum Mobile spricht,bringt irgend etwas durcheinander.
    Oder würde man einen Videokonverter als Perpetuum Mobile bezeichnen?
    Der alte Nicola Tesla fuhr schon vor hundert Jahren elektrisch Auto und nutzte einen Raumenergiekonverter als Spannungsquelle.Nur läßt sich diese Energiegewinnung nicht in Leitungen zwingen an deren Ende ein Zähler zum Abzocken hängt.Eine Energiegewinnung ohne Atomkraftwerke oder Kohlekraftwerke wären für den ganzen Planeten ein Segen.

    1. @joha: „und nutzte einen Raumenergiekonverter als Spannungsquelle“

      Und gibt es für diese Geschichte auch irgendwelche Belege – abgesehen von reinem Wunschdenken? Was soll denn eigentlich „Raumenergie“ sein? Ich finde Tesla wirklich großartig. Aber es ist schade, wie er von den Esos und Pseudowissenschaftler immer mystifiziert und mißbraucht wird…

  125. @ joha:

    Irgendwie habe ich in Physik mal aufgepasst.
    Ein Konverter wandelt etwas in ein anderes Format um.
    Ein Energiekonverter wandelt eine vorhandene Energieform in eine andere um.Wer da von einem Perpetuum Mobile spricht,bringt irgend etwas durcheinander.
    Oder würde man einen Videokonverter als Perpetuum Mobile bezeichnen?

    Du hast ja doch nicht in Physik aufgepasst.

    Der alte Nicola Tesla fuhr schon vor hundert Jahren elektrisch Auto und nutzte einen Raumenergiekonverter als Spannungsquelle.

    Steile These – dafür hast Du doch bestimmt einen belastbaren Beweis, oder?

    Nur läßt sich diese Energiegewinnung nicht in Leitungen zwingen

    Das ist aber schade. Wie soll dann die Energie in meinem Fernseher ankommen? Oder in meinem Laptop? Oder in meiner Waschmaschine?

    Eine Energiegewinnung ohne Atomkraftwerke oder Kohlekraftwerke wären für den ganzen Planeten ein Segen.

    Endlich einmal ein Punkt, in dem wir übereinstimmen. Allerdings brauchen wir dafür weder Herrn Keshe, noch irgendeinen anderen der vielen „Freie Energie“-Spinner.

  126. Vom Konverter zum Fernseher schon.Es würde doch keiner mehr von Energiekonzernen über einen Stromzähler abkassieren lassen wenn er sich so ein Gerät kaufen könnte.
    Nach Nicola Tesla googeln.Da findet man vieles auch das mit dem Auto und der drahtlosen Energieübertragung

  127. @ joha:

    Es würde doch keiner mehr von Energiekonzernen über einen Stromzähler abkassieren lassen wenn er sich so ein Gerät kaufen könnte.

    Und warum sind dann E.on, Vattenfall und Co. nicht schon längst pleite? Die Freie-Energie-Konverter gibt es doch schon seit Teslas Zeiten.

    Nach Nicola Tesla googeln.Da findet man vieles auch das mit dem Auto und der drahtlosen Energieübertragung

    Und vor allem, dass er gegen Ende seines Lebens an einer schweren Schizophrenie erkrankte und sich für Gott hielt. In dieser Zeit „schuf“ er dann auch den Freie-Energie-Konverter und die drahtlose Energieübertragung.

    Schade dass der “Tunnelblick” auch in diesem Forum Einzug gehalten hat

    Och, passt schon. Unkritische Zeitgenossen wie Dich, die jeden Scheiss blind glauben, solange er nur bei YouTube zu finden ist, sind wir hier schon gewohnt.

  128. @Privatforscher

    wenn du offensichtlichen Blödsinn als „innovativ und inspirativ“ bezeichnest hast ein Wissensproblem. Wenn du dich nicht auf Keshe beziehst, ist dein Kommentar nichts wert, da er keinen Bezug hat. EIne generelle Aussage „wer neues wagt, wird verhöhnt“ ist Unfug. Da hängt davon ab in wie fern das „Neue“ an gängigen Theorien „aneckt“.

    Nach Nicola Tesla googeln.Da findet man vieles(…)

    @joha, wenn ich nach „hohler Erde“ und „flacher Erde“ google, finde ich auch sehr, sehr sehr viel— ist das damit wahr ?

  129. @joha
    Tesla’s freie Energie Pierce Arrow ist ein Märchen. Es begründet sich auf einer einzigen Aussage von jemandem, der sich lange nach Teslas Tod als Verwandter von Tesla ausgab, obwohl von so einem Verwandten nichts bekannt war.

    Der sprach von einer Fahrt 1931. In diesen Jahren nach 1930 ging es Tesla richtig schlecht, finanziell. Allein das spricht schon gegen die Geschichte, denn mit so einem Konverter hätte er sich aus seiner Lage befreien können.

    Tesla hat immer von einer drahtlosen Energieübertragung geredet, durch starke Sender. Was prinzipiell geht, aber mit ganz normaler Physik erklärt und berechnet wird. Man muss sehr viel Energie hineinstecken. In Interviews hat er auch Jahre nach 1931 von dieser Idee geredet. Warum sollte er das, wenn er die Sender gar nicht bräuchte?

    https://www.tfcbooks.com/teslafaq/q&a_016.htm

  130. Sie sind deßhalb nicht Pleite(Eon und Co),weil Alternativen nicht auf den Markt kommen.Spitzfindigkeiten haben nichts mit logischem Denken zu tun. Ich wünsche euch viel Glück.

    1. @joha: „Sie sind deßhalb nicht Pleite(Eon und Co),weil Alternativen nicht auf den Markt kommen“

      Wenn es alternative Technologien gäbe, dann würden Eon & Co die ersten sein, die damit Geld verdienen wollen. Die sind dort ja auch nicht dumm und wissen, dass man so etwas nicht geheim halten kann. Und anstatt sinnlos probieren alles zu vertuschen (ehrlich, ihr schaut alle zu viel James Bond…) würden sie in den Markt einsteigen. So wie es die Autohersteller auch gerade mit Elektro- und Hybridfahrzeugen tun.

  131. @ joha:

    Sie sind deßhalb nicht Pleite(Eon und Co),weil Alternativen nicht auf den Markt kommen.

    Und warum kommen die nicht auf den Markt? Im Internet gibt es haufenweise Typen, die behaupten, die Dinge erfolgreich gebaut zu haben. Die diese Konverter aber niemals jemandem zeigen, oder höchstens mal von weitem.

    @ FF:

    Was soll denn eigentlich “Raumenergie” sein?

    Soweit ich das verstanden habe, geht es darum, dass die Zusammensetzung des Universums aus den Elementarteilchen nicht vollständig elektrisch neutral ist, sondern dass es auf den kleineren Ebenen (mal werden Quarks genannt, mal auch wieder Strings) winzige Überschüsse an Ladung gibt, die man irgendwie anzapfen kann.

    Andere Freie-Energie-Jünger sind der Meinung, dass man irgendwie die Bewegungsenergie der Erde bei ihrem Weg um die Sonne anzapfen könne. Manchmal ist da auch die Gravitation mit im Spiel.

  132. @joha

    Wenn es diese Alternativen gäbe, dann gäbe es nicht „…und Co.“ – sondern (erstmal) nun einen Monopolisten. Niemand in der Wirtschaft würde sich dass entgehen lassen.
    Soviel zur „logischen Denkweise“

  133. Ach komm, para.

    ‚logisches Denken‘. Wo kämen wir denn da hin, wenn logisches Denken überhand nehmen würde.
    Lieber wird doch behauptet, dass die Youtube-Erfinder allesamt um ihr Leben fürchten müssen, wenn sie ihre ‚Konverter‘ verkaufen würden.
    Mir ist zwar nicht klar, warum die Energiekonzerne zwar den Verkauf mit dem Tode bedrohen, nicht jedoch das produzieren und verbreiten von Videos auf Youtube, aber das werden all die joha’s schon wissen, warum das so ist.

  134. Ein Energiekonverter wandelt eine vorhandene Energieform in eine andere um.Wer da von einem Perpetuum Mobile spricht,bringt irgend etwas durcheinander.

    Das kann ich gerade noch gelten lassen.
    Aber – Achtung, jetzt wirds spitzfindig. Aufpassen! – welches ist denn die ‚vorhandene Energieform‘, die da umgewandelt wird? Wie wird die nachgewiesen? Sag jeztzt nicht durch den Konverter. Ein 2-ter Nachweis wäre schon schön. Dann können wir es uns auch sparen, nach dem gut verstecktem Stromanschluss zu suchen bzw. der Elektrochemie, die das Messgerät zum Ausschlag bringt.
    Man braucht nämlich gar keine Cola-Dose. Ein Apfel mit 2 Elektroden reicht auch aus, um eine Spannung und immerhin soviel Strom zu erzeugen, damit es ausreicht eine genügsame Uhr mit LCD-Anzeige anzutreiben. Nur leider, leider, leider. Da ist nichts Geheimnisvolles dabei. Ganz normale Elektrochemie, basierend auf der elektrischen Spannungsreihe.

    Und nochwas zum drüberstreuen. Ein Voltmeter bringt man ganz schnell dazu, dass es eine Spannung anzeigt. Spannung ist in der Elektrotechnik nur die halbe Miete. Die interessante Frage lautet nämlich: Spannung bei welchem Stromfluss? Das definiert die elektrische Leistung. Und nur die ist entscheidend, ob man damit was anfagen kann oder nicht. Die Spannung kann unbelastet 2000V sein, sobald sie bei der kleinsten Belastung einbricht, ist das alles nichts wert.

    So, und jetzt lass ich dich in Ruhe dein Physikbuch nochmal studieren.

  135. Mir ist zwar nicht klar, warum die Energiekonzerne zwar den Verkauf mit dem Tode bedrohen, nicht jedoch das produzieren und verbreiten von Videos auf Youtube, (…)

    Ganz zu schweigen von all den Homepages die das Thema behandeln die man per Google findet. Aktuell, ~446.000 hits bei „freie energie“ als Suchbegriff. Besonders schön, auf den Homepages stehen oft im Impressum Name und Adresse der Erfinder ^^

  136. Hi erstmal.

    Also was ich sagen möchte, es gibt eine universelle Wahrheit und eine Wissens-und Machtelite. Man verdient sich dumm und dämlich mit dem Volk. Die Energie, Öl, Pharmaindustrie und die Banken sägen sich natürlich nicht ihre Geldquellen ab. Die universelle Wahrheit ist das die Wahrheit in uns selbst liegt und man danach suchen muss um seine innere Mitte zu finden oder ihr zumindest nahe zu kommen… viel näher möchte ich darauf nicht eingehen weil gewisse Denkmuster der meisten Menschen nun dafür sorgen das ich bereits schief angeschaut werde und in eine Kategorie eingeordnet werde. Seid euch versichert, dem ist nicht so. Alles was ich sagen kann ist das man nicht nur mit dem Verstand sondern auch mit dem Herzen sehen kann und beides zusammen harmonieren kann.
    Das ist nicht immer einfach aber es gibt genügend Beispiele dafür, das die Menschen für gewisse Dinge auch einfach noch nicht bereit sind. Die innere Bereitschaft und Akzeptanz und auch der Glaube an eine bessere Welt müssen in einer kritischen Masse in allen von uns vorhanden sein um wirklich grosse Veränderungen hervorzurufen deswegen ist es auch wichtig das man ständig an sich selber arbeitet. Schliesslich sind WIR es immer noch die unsere Welt erschaffen und den Alltag gestalten. Dazu muss auch unsere Inneres bereit sein.
    Bevor ich jetzt aber ein ganzes Buch schreibe möchte ich nur abschliessend sagen: Es ist gut kritisch zu sein und zu hinterfragen aber auch genauso wichtig zu lernen mit dem Herzen zu sehen. Denn das sieht Dinge die der Verstand mit noch soviel Logik niemals sehen wird.

    Albert Einstein wurde damals auch kritisiert und angegriffen, teils bis in die 90er hat man versucht ihn zu widerlegen… wir alle wissen was Einstein getan hat.

    Bevor ihr nun meint ich möchte diesen Herrn Keshe auf eine Stufe mit Herrn Einstein stellen, natürlich nicht. Aber ich möchte raten, solche Dinge aus einer anderen Sichtweise zu betrachten und nicht nur aus den Denkmustern oder aus erlernten Wahrheiten. Wir alle wuchsen in einer Welt auf in der uns Wahrheiten, Paradigmen, Traditionen und gesellschaftliche Regeln von Anfang an eingebrannt wurden, ob wir das wollten oder nicht. Es liegt bei jedem ob er zumindest zeitweise seine Ansichten über Bord werden kann um eine völlig neue Sichtweise auf alles zu erhalten. Es gibt eine andere Wahrheit. Aber wie soll man sie sehen wenn man von vorn herein sein Herz verschliesst.

    Die Welt kann ein schöner Ort für alle werden. Nicht heute, nicht morgen, aber es gibt Hoffnung wenn wir alle uns einer Vision dieser Welt öffnen. Das ist noch lange nicht der Fall.

    In diesem Sinne
    einen schönen Mittwoch

    1. @RedShark: „Albert Einstein wurde damals auch kritisiert und angegriffen, teils bis in die 90er hat man versucht ihn zu widerlegen… wir alle wissen was Einstein getan hat.“

      Sobald experimentelle Belege für Einsteins Theorie vorhanden waren – was ziemlich schnell geschehen ist – haben die Kollegen seine Theorie akzeptiert. „Angegriffen“ haben Einstein ein paar Nazis und Pseudowissenschaftler, die keine Ahnung haben. In der Wissenschaft ist Einstein seit den 1920er Jahren akzeptiert. Und abgesehen davon: Nur weil große Wissenschaftler manchmal kritisiert worden sind folgt daraus nicht, dass jeder der kritisiert wird, ein großer Wissenschaftler ist.

      „Es ist gut kritisch zu sein und zu hinterfragen aber auch genauso wichtig zu lernen mit dem Herzen zu sehen.“

      Egal ob ich Herrn Keshe mit den Augen oder mit dem Herz betrachte, ich sehe immer das gleiche: Er hat nirgendwo konkrete wissenschaftliche Aussagen veröffentlicht, sondern nur vages Geschwurbel.

      “ Aber wie soll man sie sehen wenn man von vorn herein sein Herz verschliesst.“

      Noch viel wichtiger: WIe soll ich sehen, wenn Herr Keshe sich weigert, seinen Kram zu veröffentlichen, sondern nur Bilder von alten Cola-Flaschen ins Internet stellt?

  137. @ RedShark:

    viel näher möchte ich darauf nicht eingehen weil gewisse Denkmuster der meisten Menschen nun dafür sorgen das ich bereits schief angeschaut werde und in eine Kategorie eingeordnet werde

    Nö, dafür hast Du bereits selber gesorgt.

    Albert Einstein wurde damals auch kritisiert und angegriffen, teils bis in die 90er hat man versucht ihn zu widerlegen… wir alle wissen was Einstein getan hat.

    Der Unterschied ist, dass alles, was Einstein postuliert hat, auf soliden wissenschaftlichen Beinen stand. Und kritisiert wurde er im Wesentlichen von Einzelpersonen – der grosse Teil der Wissenschaftler stand bereits recht früh hinter ihm und seinen Entdeckungen.

    Meine Güte, so viel Geschwafel am Stück und trotzdem so wenig Inhalt.

  138. @RedShark

    leider ist der Kommentar wieder ein Musterbeispiel dafür, mit vielen Worten nichts zusagen…

    Also was ich sagen möchte, es gibt eine universelle Wahrheit und eine Wissens-und Machtelite

    Frage 1: Woher weisst du das ?
    Frage 2,: Wer soll das sein ?

    Die universelle Wahrheit ist das die Wahrheit in uns selbst liegt (…) viel näher möchte ich darauf nicht eingehen weil gewisse Denkmuster der meisten Menschen nun dafür sorgen das ich bereits schief angeschaut werde und in eine Kategorie eingeordnet werde.

    Frage 3: Woher weisst du das mit der „universellen Wahrheit“ ?
    Frage 4: Was ist eine „universelle Wahrheit“ ?
    Frage 5: Welche „Denkmuster“ ?

    Die innere Bereitschaft und Akzeptanz und auch der Glaube an eine bessere Welt müssen in einer kritischen Masse in allen von uns vorhanden sein um wirklich grosse Veränderungen hervorzurufen

    Das ist falsch, ein Medikament hilft nicht wenn genug Leute daran glauben, Wind,- Solarenergie liefert keinen Strom wenn genug Leute daran glauben. Bei PKWs verringert sich nicht der Spritverbrauch wenn genug Leute daran glauben. Das sind alles Entwicklungen die viel Arbeit gekostet haben und es ist ebenso eine Beleidigung dies auf „Gauben an das Gute“ reduzieren zu wollen.

    (…) wichtig zu lernen mit dem Herzen zu sehen. Denn das sieht Dinge die der Verstand mit noch soviel Logik niemals sehen wird.

    Es ist schon verstörend zu sehen wenn Menschen Metaphern aus der Literatur wörtlich nehmen.

    Albert Einstein wurde damals auch kritisiert und angegriffen (…)

    Jeder Wissenschaftler wird angegriffen, jede Hypothese, jede Theorie wird geprüft und es wird versucht sie zu wiederlegen. Das ist Alltag.

    Aber ich möchte raten, solche Dinge aus einer anderen Sichtweise zu betrachten

    Frage 6: Welche Sichtweise ?

    Wir alle wuchsen in einer Welt auf in der uns Wahrheiten, Paradigmen, Traditionen und gesellschaftliche Regeln von Anfang an eingebrannt wurden, ob wir das wollten oder nicht.

    Eine Tradition ist etwas anderes als eine gesellschaftliche Regel, beides ist in der Tat gesellschaftsabhängig. Auf der anderen Seite ist es völlig egal in was für einer Gesellschaft man lebt, welche Werte und Normen vorherrschen. Die Gravitation wirkt.

    Es liegt bei jedem ob er zumindest zeitweise seine Ansichten über Bord werd[f]en kann um (…)

    Frage 7: Welche Ansicht(en) ?

    (…) aber es gibt Hoffnung wenn wir alle uns einer Vision dieser Welt öffnen.

    Frage 8: Welcher Vision ?

  139. @RedShark

    Albert Einstein wurde damals auch kritisiert und angegriffen, teils bis in die 90er hat man versucht ihn zu widerlegen… wir alle wissen was Einstein getan hat.

    Es wird sogar heute noch versucht Einstein zu widerlegen. Ich mein jetzt nicht die Spinner im Dunstkreis von J.L. et. al. Aber für einen ‚echten‘ Wissenschaftler könnte es kaum größeren Ruhm geben, als eine wesentliche Lücke in der RT zu finden. Denk doch mal an die ‚überlichtschnellen‘ Neutrinos. Wenn die Wissenschaft tatsächlich so dogmatisch wäre, hätte man die Messergebnisse bzw. -fehler gar nicht erst publik gemacht, sondern alle Mitwisser eingestampft (oder schlimmer).

    Nein, nicht jeder der eine ‚alternative‘ Idee hat ist ein Einstein und offensichtlich auch Herr Keshe nicht.

    Aber vielen Dank für das Galileo-Gambit in einem etwas moderneren Gewand.

  140. Herr Keshe Stichtag: 21-09-2012

    Von draussen vom Walde da komme ich her, ich muss euch sagen es weihnachtet sehr. Die Taschen sind voll, hab Kasse gemacht und über die Dummen, die mir glaubten hab ich selten so gelacht.

  141. Bin mal gespannt, was er sich dann wieder für eine Verschwörungstheorie ausdenkt wenn die Welt morgen noch genauso funktioniert wie heute… hahahaha… so ein clown 😀

  142. Mein alter post wurde irgendwie nicht übertragen, also nochmal:

    LEUTE! Ich hab heute das erste mal von diesem Schwachsinn gehört und was für ein tolles timing!!
    Heute ist der 21.09.2012, d.h. dass genau heute die bullshit bombe platzt
    Jetzt nur noch zurücklehnen und warten… ist fast wie mit den Weltuntergangsfanatikern =)
    Ich freu mich schon auf die morgigen Posts im Keshe forum wenn der Heinblöd wieder GAR NICHTS veröffentlicht hat 😀

    1. Ganz dumm ist der Herr Keshe natürlich auch nicht. AUf seiner Homepage schreibt er extra:

      „Only invited representatives of governments are allowed. Outside nothing will be seen. Please, let the guests participate in peace.“

      Wenn also niemand etwas von der angekündigten Veröffentlichung der Daten hört, dann hat das nichts zu bedeuten…

  143. Ooooh… achso… na dann ist ja alles klar.
    Witzig das die „freie für jedermann zugängliche Technologie“ nur einer handvoll auserwählter präsentiert wird.
    Das traurige ist nur dass er diesen Umstand nichtmal rechtfertigen muss, da seine Jünger sich dieses Paradoxons gar nicht bewusst sein WOLLEN.
    Unstimmigkeiten in seinem Programm werden sofort mit religiöser präzision ignoriert. Phantastisch. 😀
    Das Internet hat mich schon lange nicht mehr so gut unterhalten wie heute 😀

  144. @der Frank
    Nein, noch besser 😉
    Laut anderer Quellen ( https://www.allmystery.de/themen/gw90507-14#id8586615 ) verschickt die Keshe- Fondation heute nur die Anleitungen zum Bau der tollen Geräte an alle Wissenschaftler … das heißt also (nach obiger Quelle), er verschickt, was schon seit Jahren öffentlich einsehbar ist: seine gescheiterten Patentanmeldungen EP1770715 zum „Mikroplasmareaktor“ und EP1770717 zum „Gravitations- und Energiesystem“.

    Das ist doch … spitze! 🙂

  145. Ja, das habe ich auch gelesen.
    Ich frage mich wie viel Geld der Mensch schon verdient hat mit seinen Betrügereien;
    Wie viele Leichtgläubige seine Bücher gekauft haben für 40€uro das Stück oder sogar einen seiner „Reaktoren“ vorbestellt haben für bis zu 20.000€!!! der verlangt sogar Geld für seine „Vorlesungen“ 50€ für 2Stunden geschwurbel über etwas von dem er behauptet er würde es der Menschheit umsonst zur Verfügung stellen. Also spätestens da sollte auch dem Letzten die Augen aufgehen.
    Ich hab mir eine seiner Veranstaltungen vorhin auf youtube angeschaut, da hatte jemand mitgefilmt. Eins muss man ihm lassen… es gehört schon was dazu 1h 40min lang zu reden ohne IRGENDETWAS zu sagen.
    Das schaffen sonst nur Politiker. 😉
    Das beste waren die Fragen am Ende… alles war gut bis mal Jemand mit tatsächlichem Physikverständnis eine Frage stellen wollte. => sofort abgewürgt und Veranstaltung abgebrochen 😀

  146. @der Frank
    Auch die Strompreise erhöht bekommen ? Ich warte jedenfalls sehr gespannt, auch mal auf neue Ausreden.
    😉
    Und du hast die ganze Aufzeichnung ausgehalten, alle Achtung!

  147. @Schrödinger
    Turtur hat nicht kapiert, oder es vorgegeben nicht zu verstehen, dass er eben keine „freie Energie“ äh … hervorgezaubert hat. Sein Experimentalsetting klappte nur mit Kabel, soweit ich mich entsinne, nicht kabellos. Das wäre aber herauszufinden, würdest du mal auf Qualitätsmedien schauen und nicht auf die miese Verschwörungsseite Alpenparlament. Sein Versuchsaufbau wurde klar debunked.

    Hab ich doch kürzlich bei den Mythbusters entdeckt … https://www.youtube.com/watch?v=wnJpMX-GXcg

  148. Na Florian , wie ich sehe immer noch der gleiche studierte Schelm und seine Anhänger , das Thema Keshe spreche ich erst garnicht an. Wir werden alle seit unserer Geburt beschissen und sind nur noch schwachköpfige Arbeitssklaven. Immer mehr Menschen merken es ….lol..nur ihr nicht.
    Gruß felix

    1. @Felix: “ Immer mehr Menschen merken es ….lol..nur ihr nicht.“

      Na dann herzlichen Glückwunsch, dass du zu den wenigen Erleuchteten gehörst, die wissen wie der Hase läuft. Viel Spaß beim Super-Fühlen und immer brav das Geld an den Herrn Keshe spenden!

  149. @Schrödinger
    H. Turtur war bei FF schon Thema in den Kommentaren. Schön zusammengefasst einige seiner Fehler (am Ende der Seite):

    https://forum.psiram.com/index.php?topic=9584.0

    Also (Zitat):

    Die falsche Induktivität.
    Die Fehler bei der Veröffentlichung zu den schwingenden Ladungen.
    Der Vorzeichenfehler beim EMDR.
    Die falsche Schrittweite wird hier behandelt.
    Die falsche Formel für den Plattenkondensator.

    Hinzu kommen noch äußerst dubiose Angaben in seinen Publikationen, so führt er diverse Projekte als erfolgreich und Beweis an, die längst gestorben sind oder als Betrug aufgedeckt wurden. So ist seine Wortwahl in der Einführung einiger seiner Publikationen nicht wissenschaftlich, sondern leider nur größenwahnsinnig. Er kann gut rechnen, aber gewisse Gebiete der Physik hat er leider nicht durchdrungen. Die Tragik ist, dass er die Physik liebt, aber allein vor sich hin forschend auf Irrwege geraten ist, die er anscheinend nicht einsehen kann und will und lieber auf Eso-Veranstaltungen auftritt als sich den physikalischen Tatsachen im Diskurs zu stellen. Das hat auch seine Fachhochschule mitbekommen und ihm somit untersagt, Steuergelder in diese Richtung sinnlos zu verschwenden. Das hat nichts mit Einschränkung der Freiheit der Forschung zu tun, sondern mit seiner Uneinsichtigkeit bezüglich seiner Fehler.

  150. @Theres
    Das mit dem Kabel war H. Me.yl, denke ich. Wo er in seinen Experimentalsets von „Erdung“ redet, aber im Endeffekt es auf eine Kabelverbindung hinausläuft. Dessen Blödfug ist z.B. hier nachzulesen:

    https://www.df0sa.de/cms/upload/ov_intern/dokumente/Betrachtung_Theorien_Meyl_NL_01-04d1.pdf

    Oder auch bei Gerhard Bruhn. Oder anderen Leuten, die sowohl seine Experimentalsets wie auch seine Thesen auseinandergenommen haben.

    Heute war er in Belgien. Vortrag halten. Bei H. Keshe. Man muss sich schon gegenseitig bestätigen, sonst macht’s ja niemand.

  151. Sehr richtig, Mafl, allerdings bezieht sich dies im Gegensatz zum endeschen beim realweltlichen Herrn Turtur nicht auf ein körperliches Merkmal, sondern auf die Substanz seiner Arbeit zur Nullpunktenergie.

  152. Gerade in einem Overunity-Forum gefunden:

    Cashe Foundations have release new dates for disclosure:
    Oct. 12 thru Oct 17, 2012
    No longer Sept. 21, 2012

    Die Weltrettung wurde verschoben. Aber bestimmt !!! zum letzten mal.

    In diesem Artikel habe ich etwas darüber geschrieben, warum es problematisch ist, dass die Energie-Befreier wir die Kinder dem Rattenfänger Keshe hinterherlaufen.

  153. @Florian Freistetter

    Gibt es in der Kommentarfunktion eine Blacklist für Psiram-Links? Mir ist es schon 2x passiert, dass ein Kommentar mit entsprechendem Link kommentarlos gefressen wurde, ohne Hinweis auf Moderation. In bit.ly verpackt scheint es zu funktionieren.

  154. @FF Danke. Hm, seltsam, war nur der eine Link aus meinem letzten Kommentar.

    Hab es gerade noch zweimal mal versucht, sobald ich den Link einbaue, wird mein Kommentar verschluckt. Vielleicht hat das Akismet-Plugin den gelistet. Werde ich mal prüfen.

  155. Die Träumer verändern diese Welt, die Realisten verwalten sie.

    Es mag ja sein das Keshe und Co. nichts weiter als Betrüger sind. Es ändert aber leider nichts an der Tatsache das die Mehrzahl der Bevölkerung brav dem Schäfer des Realismus hinterher läuft.
    Dabei ist die Realität nichts weiter als Ansichtssache. Es gibt einen gemeinsamen Nenner der die Illusion dieser „realen Welt“ erschafft. Doch der Mensch ist weder der Maßstab noch das Zentrum des universellen Wissens. Nicht einmal ein Staubkorn Wissen über das was möglich ist wurde hier umgesetzt, was einerseits an der Beeinflussung durch andere Mächte, teilweise am Entwicklungsstand der Individuen auf diesem Planeten liegt.
    Wenn Verbrennungsmotor, Atomkraft und Neutrinoforschung als Spitze der Evolution angesehen werden dann kann ich nur sagen es ist wie immer: Das Herz wird ausgeschaltet, nur kalte und nackte Fakten zählen, nachweisbare Zahlen und Formeln.

    Dies ist nur ein Teil der Wahrheit und solange man diese Ansicht nicht über Bord wirft und das volle Sprektrum nutzt wird man in der Vorschule der Evolution festhängen.

    Der Glaube an Wunder ging vor langer Zeit verloren. Kein Wunder also das diese zeit so kalt und erbarmungslos ist, ebenso wie viele ihrer Menschen.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

    1. @Red Shark:“ Nicht einmal ein Staubkorn Wissen über das was möglich ist wurde hier umgesetzt. Das Herz wird ausgeschaltet, nur kalte und nackte Fakten zählen, nachweisbare Zahlen und Formeln. Kein Wunder also das diese zeit so kalt und erbarmungslos ist, ebenso wie viele ihrer Menschen.“

      Es ist immer wieder traurig und deprimierend, wenn Leute ihre Vorurteile über die Wissenschaft so zelebrieren. Leute, hört doch mal auf, euch bescheuerte YouTube-Videos reinzuziehen! Macht den Computer aus, geht in ne Bücherei und lest dort Bücher über ECHTE Wissenschaft und echte Wissenschaftler. Es könnte sein, dass ihr überrascht sein werdet – und euch danach auch vielleicht ein klein bisschen dumm vorkommt…

  156. @Red Shark

    Der Glaube an Wunder ging vor langer Zeit verloren. Kein Wunder also das diese zeit so kalt und erbarmungslos ist, ebenso wie viele ihrer Menschen.

    Du tust mir echt leid, wenn Du so empfindest. Aber Du hast tatsächlich Recht. Weil Du anscheinend die kleinen ganz alltäglichen Wunder unserer wunderbaren Welt nicht mehr zu schätzen weißt und Dich stattdessen lieber in unkonkrete Phantasiegebilde versteigst.
    Es gab noch nie eine Zeit seit Menschengedenken, in der die Menschen (zumindest in Europa und ein paar anderen Ländern) so paradiesisch leben konnten. Und Du jammerst, daß die Zeit so kalt und erbarmungslos sei! Im Vergleich zu WAS denn?
    Ich schenke Dir hier noch ein Video in dem über Wundersames und grausam kalte Zeit geredet wird. Vielleicht magst Du darüber nachdenken, wäre schön.
    https://www.ted.com/talks/hans_rosling_and_the_magic_washing_machine.html
    Man kann hier auch Untertitel zuschalten, wenn man sich mit dem Englischen schwer tut.

  157. @Basilius

    Ich denke nicht im Gesamtbezug so. Jedoch auf große Teile der Gesellschaft. Ich bin mir tagtäglich BEWUSST und dankbar das es uns hier IM VERGLEICH und auch in Relation zu einem guten Lebensstandard sehr sehr gut geht.

    Jedoch geht es mir schlecht wenn ich daran denke wie schlecht es vielen anderen Menschen geht, nicht nicht genug Wasser, nicht genug Nahrung, nicht genug Kleidung und überhaupt von allem zu wenig haben. Leider leben wir auch auf deren Kosten. Aber das ist ein anderes Thema. Trotzdem passt dein Beispiel mit der Waschmaschine da ganz wunderbar…

    Unkonkrete Phantsiegebilde sind etwas das man erst haben kann wenn man etwas besitzt, was viele nicht besitzen, eben Phantasie. Jede Phantasie hat ihren wahren Kern der schöpferische Samen liegt in jedem von uns und kann mit Gedanken und dem gesprochenen/geschriebenen Wort in Materie übergehen. So funktioniert Entwicklung, so funktioniert Evolution. Die Natur beweist eine Menge PHANTASIE.

    Zu den alltäglichen Wundern. Ich denke ich sehe davon sehr viel mehr als viele Menschen. Der Morgen mit seiner kalten Luft, die Sonnenstrahlen die mein Gesicht streicheln, der Regen der an mein Fenster klopft, ein wundervoller Baum, ein einzelnes Blatt mit seinen vielen Adern… ja auch das zählt für mich zu den Wundern. Und ich nehme sie jeden Tag bewusst wahr.

    Ihr kennt mich nicht und ich kenne euch nicht aber ich weiss genug um euch zu sagen das wir am Beginn einer neuen Zeit und Sichtweise unserer Welt und Umwelt und unserer Rolle darin stehen. Das Ende der Dualität ist ein evolutionärer Prozess und wird einer ganzheitlichen Wahrnehmung weichen. Die Welt wird sich auf eine Weise ändern wie man es sich nicht vorstellen kann und du und ich und alle anderen werden es nicht aufhalten. Und das ist gut so.

    Ohja die Wissenschaft ist faszinierend und ein großes Hobby von mir. Aber sie konnte und sie kann auch niemals alle Fragen beantworten. Denn die Welt ist weit mehr als unsere Sinne wie sie bisher bekannt waren wahrnehmen können.

    @Herr Freistetter

    Ich habe viele Bücher über echte Wissenschaft gelesen und habe vor dieser Arbeit einen großen Respekt. Sie ist wichtig. Leider aber haben viele Wissenschaftler Scheuklappen auf für die die meisten aber nicht einmal selbst etwas können denn gewisse Dinge sollen sich auf diesem Planeten niemals ändern, der Grund ist GELD und MACHT. Und das sind nunmal essentielle Triebe der menschlichen Natur.

    Wer möchte schon freiwillig ein Leben aufgeben das auf endlosem Reichtum basiert. Und wenn man materiell schon alles hat und sein Wissen so weit ausgebaut hat das man viele Geheimnisse des Kosmos bereits entschlüsselt hat was bleibt dann?

    Es gibt nun mal leider Personen auf diesem Planeten denen es sch….egal ist was mit Ihnen und mir passiert. Das war schon immer so. Und es interessiert diese Leute einen feuchten Kehricht was Sie und ich davon halten und dafür tun sie ALLES.

    Die gesamte Gesellschaft, das „Wissen“ das wir lernen, die Erziehung, ist vergiftet. Bewusst vergiftet. Wir wurden von unserem wahren selbst abgespalten. Und den „Führern dieser Welt“ ist ihr Projekt vorzüglich gelungen.

    Uns geht es gut in dieser Diktatur der Finanzwelt. Doch vielen Millionen geht es schlecht. Zu welchem Preis besteht unser „Wohlstand“?

    1. @RedShark: „Wer möchte schon freiwillig ein Leben aufgeben das auf endlosem Reichtum basiert.“

      Damit sind jetzt aber nicht die Wissenschaftler gemeint, oder?

      Ansonsten sind Wissenschaftler ganz normale Menschen. Keine laborbekittelten Diener irgendeiner höheren Macht die in geheimen Labors herumlaufen. Sowas gibt es nur bei James Bond. Im echten Leben läuft es ganz anders…

  158. @Red Shark

    Unkonkrete Phantsiegebilde sind etwas das man erst haben kann wenn man etwas besitzt, was viele nicht besitzen, eben Phantasie.

    Oh Mann, was ist das denn für eine Aussage? Was genau willst du denn mit unkonkreten Phantasiegebilden? Die habe ich jede Nacht beim träumen, und? Hirngespinste kann man es auch nennen, die sind prima, um sich von der bösen bösen Welt abzulenken, ich befürchte nur irgendwann kommt bei dir das böse böse Erwachen. Ups, alles nur Träume und vor lauter Träumen habe ich mein reales Leben verloren, was nun?
    Du tust mir echt leid, daß du in der realen Welt nichts tolles und faszinierendes mehr erkennen kannst und daher auf deine Scheinwelt so abfährst. Guck dich einfach mal um und genieße was die Welt dir zu bieten hat.

  159. @Adent

    Von mir stammt dieser Ausdruck ja nicht. Vor allem sollte man meinen Text nicht grad absatzweise ignorieren oder aus dem Zusammenhang reissen was hier gerne getan wird aber dieses Verhalten kenne ich bereits aus anderen Foren und Diskussionen. Das ist immer so wenn man am Glaubens- und Weltbild eines Menschen rüttelt.

    Ich kenne diese Grabenkämpfe in die man mich zwingen möchte und lasse mich darauf nicht ein.

    Ich kann euch nur die Tür zeigen ob ihr durchgeht oder nen Blick hinein wagt ist euer Ding. Man kann Menschen nicht ändern und das will ich auch nicht. Ihr sollt nur wissen es gibt mehr als die „Realität“ (die „eine“ die ihr ihr so vehement verteidigt gibt es nichtmal das ist immer lustig und amüsant für mich). Aber wie gesagt diese Verhaltensmuster sind normal. Benutzt eurer Gehirn, aber lasst euch von diesem automatisierten Computer der nur 0 und 1 versteht nicht täuschen. 3D hat enge Grenzen. Ihr könnt mehr.

  160. @RedShark

    Keshe ist Moderation:gelöscht, gut, wenigstens etwas wo man sich einig ist.
    Der Rest ist wieder mal Rumjammern auf hohem Niveau. Nichts konkretes, kein direktes Ansprechen von Fällen, immer schön nebulös allgemein bleiben.Kein konkretes Beispiel von „Scheuklappen“, kein konkretes Beispiel für die ach so tollen „Träumer“ die die Welt verändern, kein Beispiel für (geheimes) Wissen das durch (geheime) Mächte (ebenso, ohne Beispiel) verborgen bleibt. Dafür rumposaunen wie wenig wir Wissen und über Weltschmerz lametieren.

  161. @Herr Freistetter

    Nein, sind sie nicht. Wissenschaftler die etwas wirklich revolutioneres entdecken oder erforschen werden in dieser Realität gerne „korumpiert“ oder lächerlich gemacht und wenn beides nicht funktioniert „entsorgt“.

    Elektroautos fahren nicht weil die Technik dafür noch nicht funktionieren würde, sie tut es vorzüglich.

    Krebs und Aids sind schon lange heilbar, nur nicht für jeden.

    Wir bauen neue Atomkraftwerke obwohl wir uns damit auf einer tickenden Zeitbombe befinden. Diese Technik ist destruktiv und explosiv. Aber sie ist billig.

    Geld regiert die Welt. Solange bis wir eben feststellen das mans nicht essen kann.

    @para

    Ich wünschte es gäbe Millionen die „rumjammern“ würden, und zwar nicht nur daheim am Laptop wie ich sondern offen auf der Strasse. Denn dann hätten wir vielleicht ne Chance das sich etwas zum besseren entwickelt.

    Ich war übrigens auch schon aktiv im Bezug auf Änderung. Und habe ganz schnell gelernt das keine Veränderung gewünscht ist 😉

    1. @RedShark: „Wissenschaftler die etwas wirklich revolutioneres entdecken oder erforschen werden in dieser Realität gerne “korumpiert” oder lächerlich gemacht und wenn beides nicht funktioniert “entsorgt”.“

      Das sind leider auch nur Vorurteile. Werfen sie mal einen Blick auf arxiv.org. Dort können sie die aktuellen Forschungsarbeiten aus Physik und Astronomie einsehen. Da finden sie jede Menge Arbeiten, die „revolutionäre“ Thesen behandeln. Da geht es um neue Theorien, die Einstein ablösen, um alternative kosmologische Modelle, etc. Etwas „revolutionäres“ zu entdecken ist das Ziel jedes Wissenschaftlers. „Lächerlich“ macht man sich nur, wenn man Pseudowissenschaft betreibt, wie Herr Keshe und seine Kollegen.

    2. @RedShark: „Krebs und Aids sind schon lange heilbar, nur nicht für jeden.“

      Also doch nur der übliche Verschwörungstheoretiker… dann kann man sich die weitere Diskussion ja sparen.

  162. @Red Shark
    Du schreibst:

    Zu den alltäglichen Wundern. Ich denke ich sehe davon sehr viel mehr als viele Menschen.

    Du schreibst hier also allen Ernstes, dass du glaubst, du seist etwas Besseres. An einem Mangel an Überheblichkeit scheinst du nicht zu leiden. Aber woher willst du denn das wissen, wenn du nur ein paar Zeilen später schreibst:

    Ihr kennt mich nicht und ich kenne euch nicht […]

    Und in der direkten Fortsetzung dieses Halbsatzes gibst du den Westentaschenpropheten:

    […] aber ich weiss genug um euch zu sagen das wir am Beginn einer neuen Zeit und Sichtweise unserer Welt und Umwelt und unserer Rolle darin stehen.

    Wahrlich, du sagst es uns: Es wird sich etwas ändern! Aber was?

    Das Ende der Dualität ist ein evolutionärer Prozess und wird einer ganzheitlichen Wahrnehmung weichen.

    Äh, ja – und was bedeutet dieser Satz? Was meinst du mit „Dualität“ und „ganzheitlicher Wahrnehmung“? Und woher willst du das schon wieder wissen, wenn du schon im nächsten Satz schreibst, dass man sich die Änderungen gar nicht vorstellen kann? Ich zitiere:

    Die Welt wird sich auf eine Weise ändern wie man es sich nicht vorstellen kann und du und ich und alle anderen werden es nicht aufhalten. Und das ist gut so.

    Später dann schreibst du:

    Es gibt nun mal leider Personen auf diesem Planeten denen es sch….egal ist was mit Ihnen und mir passiert. Das war schon immer so.

    Ja, da gebe ich dir sogar Recht. Aber zum nächsten Satz hätte ich doch eine kleine Frage:

    Und es interessiert diese Leute einen feuchten Kehricht was Sie und ich davon halten und dafür tun sie ALLES.

    Was ist „ALLES“? Gibt’s da nicht wenigstens ein paar Beispiele? Und wer sind „sie“?

    Die gesamte Gesellschaft, das “Wissen” das wir lernen, die Erziehung, ist vergiftet.

    Von welchem Wissen und welcher Erziehung (schulisch? privat?) schreibst du hier?

    Bewusst vergiftet.

    Von wem?????

    Wir wurden von unserem wahren selbst abgespalten.

    Was ist das „wahre Selbst“? Und woher weißt du das denn schon wieder?

    Und den “Führern dieser Welt” ist ihr Projekt vorzüglich gelungen.

    Wen meinst du mit „Führern dieser Welt“? Und von welchem Projekt faselst du hier? Das klingt schon sehr nach Verschwörungstheorie: Irgendwelche „Pöhsen“ haben die Welt im Griff und „vergiften“ Erziehung und Wissen – und das natürlich in voller – geplanter!!! (zu einem Projekt gehört ein Projektplan) – Absicht. Auch hier hätte ich doch gerne Namen und Belege …

    Ich werde natürlich – wie bei solchen Kommentaren üblich – keine Antworten bekommen. Bestenfalls den Vorwurf, dass ich dieses oder jenes nicht verstanden habe (deswegen frage ich ja!!!), und dass ich mir das doch bitte selbst ergooglen soll. Oder gibt es hier eine Ausnahme?

  163. Soo… die Weltrettung wurde also verschoben… große Überraschung.

    @Theres,
    Ja ich habs ganz angeschaut, weil ich gehofft habe, dass er irgendwann in seiner Rede mal seine „Physik“ erklärt so dass ich ihn dann wiederlegen kann. Aber so blöd ist er ja nicht, er weiß ja, dass immer irgendwo ein Physiker zuschaut und daher erklärt er tatsächlich (oh Überraschung) mal wieder GAR NICHTS. *kopfschüttel*

    @Red Shark
    Das Herz wird ausgeschaltet, nur kalte und nackte Fakten zählen, nachweisbare Zahlen und Formeln.

    Dies ist nur ein Teil der Wahrheit und solange man diese Ansicht nicht über Bord wirft und das volle Sprektrum nutzt wird man in der Vorschule der Evolution festhängen.

    Der Glaube an Wunder ging vor langer Zeit verloren. Kein Wunder also das diese zeit so kalt und erbarmungslos ist, ebenso wie viele ihrer Menschen.

    Red Shark, Ich lade dich liebend gerne mal in unsere Physik Fakultät ein, wo du dann echte Wissenschaftler bei der Arbeit sehen kannst, mit wie viel Herzblut und Freude die dabei sind. Wie viel Energie sie in ihre Forschung stecken und sich freuen wie die kleinen Kinder wenn sich eine These im Experiment bestätigt, oder eine Gleichung wieder erwarten aufgeht.
    Erzähl doch denen mal, dass sie kalte herzlose Bastarde und Sklaven sind.
    Von Aussen mag das nur wie kalte Zahlen und Formeln aussehen, aber das was dahinter steckt ist mindestens genauso phantastisch und faszinierend wie die Scheinphysik der ganzen Eso Scharlatane da draußen.
    Was mich aber tatsächlich traurig macht, ist dass du über die Realität redest, als sei sie etwas langweiliges.
    Schau dich doch nur mal um… Allein die Tatsache das die „Realität“ an sich überhaupt EXISTIERT und wir hier rumwuseln und uns darüber Gedanken machen… das ist absolut Irre! Du schmeisst 4billionen Zellen auf einen Haufen und auf einmal fängt das Ding an über sich selbst, seine Umgebung und den Sinn seiner „Zellhaufigkeit“ nachzudenken. Das ist unglaublich faszinierend!
    oder um es mal mit den Worten eines meiner absoluten Lieblingsmenschen zu sagen: „Isn’t this enough? Just this world? Just this beautiful, complex, wonderfully unfathomable natural world? How does it so fail to hold our attention that we have to diminish it with the invention of cheap manmade myths and monsters?“
    – Tim Minchin
    https://www.youtube.com/watch?v=HhGuXCuDb1U

  164. Ach ja… eines wollte ich noch loswerden.
    Das geht an alle Keshe Fans die hier mitlesen.

    Ihr verteidigt einen Mann, der von sich behauptet ein UFO gebaut zu haben welches eine US -amerikanische Drohne abgeschossen haben soll.

    no further comment…

  165. Hallo,
    eins vorweg, Zitate aus einem langen text rausnehmen macht es viel Verständlicher über was man gerade redet. Deswegen nehme ich einen schönen Satz von dir raus.
    @Red Shark schrieb:

    Es mag ja sein das Keshe und Co. nichts weiter als Betrüger sind. Es ändert aber leider nichts an der Tatsache das die Mehrzahl der Bevölkerung brav dem Schäfer des Realismus hinterher läuft.

    Weil Realismus was schlechtes ist, ist es völlig in Ordnung den Leuten Hoffnung mit Hilfe von Hirngespinsten und auf Abzocke ausgelegten Geschäftsmodellen zu machen?

    Ich verstehe dich und andere da einfach nicht.

    Ihr wollt den Leuten die Augen öffnen aber verbündet euch dabei mit Dummschwätzern, Betrügern (z.B. Rossi und sein ecat oder steorns Orbo), Hardcore Esoterikern mit völlig krankem Weltbild (Hamer…) und liefert zu alledem null Belege für eure Ideen. Oft wird sich nicht mit Grundlagen auseinandergesetzt, sehr gut zu sehen bei den ganzen Wasserauto und Freieinergiebasteleien, weswegen dir und anderen gar nicht auffällt wie weit ihr von einem funktionierenden Gerät entfernt seid, bzw. was ihr teilweise für einen Schwachsinn zusammen bratet.

    Das wird dann in alle Welt getragen und bei Gegenwind wird die Moralkeule geschwungen und die große Weltverschwörung ausgepackt, klar machst du dich dann irgendwann lächerlich. Das ist wie „fucking for virginity“, wie schon gesagt ich verstehe es einfach nicht.

    Dabei gibt es eine ganz einfache Möglichkeit Techniker/Ingenieure oder generell Wissenschaftler für sich zu gewinnen. Die meisten Menschen aus dieser Gruppe sind Spielkinder, gib ihnen ein funktionierendes Beispiel, lass es sie auseinander nehmen und verstehen, überzeug mit handfesten Taten und verstandenen Grundlagen dann kriegst du die Leute auf deine Seite, der falsche Weg ist Wackelpuddinggeschwätz, offensichtliches und laut vorgetragenes Unwissen und als Sahnehäubchen ein windiges Geschäftsmodell.

    Elektroautos fahren nicht weil die Technik dafür noch nicht funktionieren würde, sie tut es vorzüglich.

    Und was machst du mit deinem Energiespeicherproblem? Weisst du was unter anderem das Problem der FE Anhänger ist? Du (und andere auch) scheinst zu glauben, dass du an was dran bist was aus deiner Weltsicht raus keiner außer dir versteht und zudem noch nie jemand vor dir versucht hat und versuchst mit nebulösem Gequatsche Leute zu überzeugen die für den Bereich den du ansprichst Spezialisten sind oder die entsprechenden Leute an der Hand haben, bitte, du kannst den Marketingmodus jetzt ausschalten und zur Sache kommen.

  166. @Redshark

    Wissenschaftler die etwas wirklich revolutioneres entdecken oder erforschen werden in dieser Realität gerne “korumpiert” oder lächerlich gemacht und wenn beides nicht funktioniert “entsorgt”.

    Beispiele- und bitte, keine Einzelschicksale aus grauer Vorzeit.

    Elektroautos fahren nicht weil die Technik dafür noch nicht funktionieren würde, sie tut es vorzüglich.

    Beispiel — und keine Standard-E-Autos von denen wir wissen das sie funktionieren, aber meist noch Probleme mit dem Gewicht/Platz/Ladezeiten/Reichweite haben

    Krebs und Aids sind schon lange heilbar, nur nicht für jeden.

    Beispiele- bitte auch mit Wirkungsmechanismus.

    Ich war übrigens auch schon aktiv im Bezug auf Änderung. Und habe ganz schnell gelernt das keine Veränderung gewünscht ist

    Konkretes Beispiel bitte.
    So lange du allgemein bleibst und jediglich Behauptungen in die Welt setzt in der Hoffnung dass wir dir glauben, ist all dein Gerde heiße Luft.

  167. Ich klinke mich dann hier aus da diese Diskussion nicht mehr auf fairem Niveau statt findet und mir hier Sachen in den Mund gelegt werden die ich so nicht geäussert habe.

    Und ja, dieses Verhalten ist das Allerletzte. Aber das wird den Betroffenen so scheissegal sein wie das was ich versucht habe ihnen zu vermitteln.

    Ein schönes Leben noch und viel Spaß beim weiter pennen.

  168. Aber sicher, R.S., die Menschheit sicher wäre viel glücklicher dran, wenn nicht all diese Menschen, die einem Tag für Tag über den Weg laufen, dabei stören würden …

  169. Oh und schon wieder eine große Überraschung.
    Jemand möchte ein Beispiel, nur ein EINZIGES Beispiel oder einen Beleg in irgeneiner Form und der Esoteriker schmollt und geht.
    Klasse Nummer Red Shark.
    Wie die ganzen anderen deiner Sorte. Es ist immer dasselbe mit euch… aber WIR sind die Schaafe gell?
    Alles klar.

  170. @ RedShark:
    „Jede Phantasie hat ihren wahren Kern der schöpferische Samen liegt in jedem von uns und kann mit Gedanken und dem gesprochenen/geschriebenen Wort in Materie übergehen. So funktioniert Entwicklung, so funktioniert Evolution. Die Natur beweist eine Menge PHANTASIE.“

    Mir scheint du weißt nicht wie der Begriff „Evolution“ im biologisch-wissenschaftlichen Sinne definiert ist. Viel bemerkenswerter finde ich jedoch wie hier wieder die Natur vermenschlicht wird. Die Abneigung und Furcht welche Leute wie du gegenüber der Wissenschaft empfinden rührt u. a. von ihrer unpersönlichen Objektivität. Wie es Carl Sagan formuliert hat: „Die Erkenntnisse (der Wissenschaft) beruhen auf der Untersuchung der Natur und sind nicht immer auf die Befriedigung unserer Wünsche ausgerichtet“.
    Da kann einem natürlich die Wissenschaft mächtig im Wege stehen wenn man solche Wünsche hat: „Das Ende der Dualität ist ein evolutionärer Prozess und wird einer ganzheitlichen Wahrnehmung weichen. Die Welt wird sich auf eine Weise ändern wie man es sich nicht vorstellen kann“

    „Ohja die Wissenschaft ist faszinierend und ein großes Hobby von mir.“

    Aus dem was ich bisher von dir hier gelesen habe glaube ich dir das nicht.

    „Aber sie konnte und sie kann auch niemals alle Fragen beantworten. Denn die Welt ist weit mehr als unsere Sinne wie sie bisher bekannt waren wahrnehmen können.“

    Ausgerechnet der Wissenschaft haben wir es zu verdanken dass wir viel mehr wahrnehmen können als mit unseren angeborenen Sinnen. Es haben sich Welten aufgetan die sich kein Esoteriker je hätte vorstellen können. Aber ich weiß: Du meinst das „…Welt ist weit mehr…“ natürlich in nicht fassbarem, verschwurbelten esoterischen Sinne.

    „Und wenn man materiell schon alles hat und sein Wissen so weit ausgebaut hat das man viele Geheimnisse des Kosmos bereits entschlüsselt hat was bleibt dann? “

    Ich werde diese Furcht von Gläubigen und Esoterikern wie dir nie verstehen. Was ist an der Tatsache Dinge nicht zu verstehen so toll? Was ist so schön daran dass man dann in diese Phänomene Götter oder ein „universelles Bewusstsein“ oder… hineininterpretieren kann? Wie hier schon oft gesagt wurde: Dinge verlieren ihre Faszination nicht dadurch, dass man sie versteht. Sie werden meist nur noch faszinierender und schöner.

    „Ich kann euch nur die Tür zeigen ob ihr durchgeht oder nen Blick hinein wagt ist euer Ding…..Ihr sollt nur wissen es gibt mehr als die “Realität” (die “eine” die ihr ihr so vehement verteidigt gibt es nichtmal das ist immer lustig und amüsant für mich).“

    Ich finde es auch immer lustig und amüsant das überhebliche, arrogante Geschwurbel von esoterischen Verschwörungsphantasten wie dir zu lesen. Das ist das tolle an den scienceblogs: Da schlagen immer wieder solch „Erleuchtete“ wie du auf. Menschen denen ich im realen Leben noch nie begegnet bin. Aber ich weiß: „Wissende“ wie dich gibt es ja nur ganz wenige. Zum Glück habt „ihr“ uns das Internet geschenkt. So können wir (die breite, fremdgesteuerte und phantasielose Masse) an eurem Wissen teilhaben.

    P.S.: Es wird doch niemand hier ernsthaft erwarten dass ein esoterischer Verschwörungsphantast wie RedShark auch nur den Hauch eines belastbaren Beweises für seine steilen Thesen bringen wird?

  171. „P.S.: Es wird doch niemand hier ernsthaft erwarten dass ein esoterischer Verschwörungsphantast wie RedShark auch nur den Hauch eines belastbaren Beweises für seine steilen Thesen bringen wird?“

    Ich geb die Hoffnung nicht auf.
    Passieren wird es nur nicht, denn der Verschwörungsphantast hat vor allem ein Hobby: diskutieren.
    Wenn er jetzt einen „Beweis“ bringen würde wäre dieser innerhalb weniger Minuten wiederlegt und damit die Diskussion beendet.
    Der gemeine Verschwörungsphantast (ich mag das Wort =)) weiß aber durchaus, dass die „Beweise“ für seine Thesen kinderleicht zu wiederlegen sind… daher werden wir wohl nie einen zu Gesicht bekommen.

    Aber um den heissen Brei herumreden ist auch interessant. Früher hat mich das fast in den Wahnsinn getrieben, heute finde ich as amüsant.

  172. @RedShark der leider schon aufgegeben hat
    Na, wenn Krebs heilbar ist, dann wäre wohl zumindest Stve Jobbs nicht daran gestorben oder war er zu arm die Therapie zu bezahlen?
    Du hast wirklich seitenlang nur Hirngespinste fabuliert und wunderst dich über Gegenwind? Naja, dann diskutier mal lieber weiter an deinem Stammtisch wo du wahrscheinlich der oberschlauste bist..

    1. @Adent: „oder war er zu arm die Therapie zu bezahlen?“

      Nein, aber natürlich steckt Microsoft ganz tief drin in der Weltverschwörung und lassen Apple nicht mitmachen…

  173. @RedShark
    Falls es Dich noch interessiert:
    Der Grund, warum viele hier nur einzelne Sätze aus Deiner Predigt herauspicken ist ganz einfach, daß Du irre viel Text schreibst, aber recht wenig wirklich aussagst. Falls Du tatsächlich noch ernsthaftes Interesse an einem Gedankenaustausch hast, dann würde ich Dir empfehlen erst mal mit sehr viel weniger Text aus zukommen. Du tust Dir und auch Deinen Gesprächspartnern einen großen Gefallen damit und es wird für alle einfacher. Möglicherweise kommt dabei dann sogar am Schluß auch tatsächlich etwas dabei heraus.
    ^_^

  174. Guten Abend,

    ich bin wirklich erstaunt, dass es immer noch so viele Vertreter des Atheismus-Materialismus gibt. Wie erklären diese Deppen eigentlich das Faktum schlüssig, wie sich die Keimzelle in einen komplexen Körper entwickelt ? Sie schwadronieren auf der Makroebene vom sogenannten Urknall. Wohin knallte es denn und wie fing es genau an ?

    Der Materialismus und auch der Atheismus sind genau solche Auslaufmodelle wie die etablierten dogmatischen Religionen.

    Bestätigt nur weiter Eure dummen,einfältigen Thesen und vorallendingen, schaut immer schön in die gleichen Fachmagaziene rein.

    Die Freie-Energie-Technik setzt sich auf jeden Fall durch.

  175. Ich bin gerade so am sinnieren…
    Sollte man/frau als „Anhänger der Wissenschaften“ und/oder Atheist nicht auch mal anfangen sich über all diesen daher gelaufenen Provokateure zu beschweren?
    Sollte man nicht mal klar stellen, daß man in seinen atheistischen Gefühlen zutiefst verletzt worden ist? Daß so Verunglimpfungen einfach nicht tolerierbar sind?
    Was noch viel schlimmer wiegt, wäre dann noch dieses ständig empfundene Angstgefühl, dem man sich hilflos ausgesetzt sieht!!!1!11!!!!! Weil man doch überall diesen tiefen Haß und diese Verachtung der Religiösen oder der Esoteriker gegen sich erdulden muss und nichts wirklich dagegen tun kann.
    Jedenfalls kann man nur sehr selten mit denen reden. Die wollen immer nur in einem monotonen Monolog predigen. Die Esoteriker beschimpfen einen immer als Dogmatiker oder sonstwas verbohrtes. Wer sich halbwegs mit Physik auskennt, der empfindet es ganz bestimmt als höchst beleidigend, wenn man immer wieder mit dem immer selben alten Kokolores von den perpetuum mobiles geärgert wird.
    Sollte es nicht möglich sein, denen das zu verbieten? Jedenfalls gerade dann, wenn es offensichtlich nur zur Provokation gedacht ist und nur beleidigen soll?
    Zensur will man ja nicht, aber irgendwo sollte ja doch ’ne Grenzen sein, wenn ja die Gefühle verletzt werden und ja der Frieden in dieser Gesellschaft gestört wird.

    ^____.____^
    Ja?

  176. *seufz* wieder so ein Bursche der weder Kosmologie und Entwicklungsbiologie rafft (was nicht verwerflich ist) und daher schlussfolgert „weil ich es nicht kapier, dann kann es nicht stimmen“ (was verwerflich ist). Und wie üblich gibts kein Bezug zum Thema, geschweige denn nur den kleinsten Hinweis für die Richtigkeit der „freien Energie“ — frustrierend, weil so langweilig.

  177. @all: Der „Dietmar“ vom 7.9. bin nicht ich. Ich lese hier nur noch und kommentiere maximal zustimmend, wenn ich es für besonders wert halte, hervorgehoben zu werden. Meine „Stoßrichtung“ ging immer in die Richtung der unwissenschaftlichen Spinnereien.

    Nicht, dass das jetzt eine gewaltige Rolle spielte, aber da ich diesen Blog doch eine gewisse Zeit „befallen“ hatte, wollte ich jetzt (ich habe diesen Artikel eben gerade erst gelesen) doch einen falschen Eindruck vermeiden.

  178. @Petrus

    Hallo Petrus,
    ich möchte dich nicht angreifen mit diesem Post. Der Grund warum ich diesen „disclaimer“ vorrausstelle ist, dass du wahrscheinlich erwartest angegriffen zu werden und Antworten auf deinen Post dann auch demenstprechend liest.
    Ich habe nur eine einzige Frage an dich (Wie gesagt völlig wertungsfrei):
    Da du ja sehr überzeugt scheinst von freier Energie, könntest du uns dann bitte -schlüssig- ein freies Energie Konzept deiner Wahl erklären? Wie es funktioniert, warum es revolutionär ist und warum es sich deiner Meinung nach durchsetzen wird.
    Würde mich freuen, wenn du es wenigstens versuchen würdest, denn alle deine Kollegen sind bisher wieder verschwunden ohne das zu tun :-/

    Vielleicht bin ich ja wirklich der Depp hier. Nur wenn ich ein Depp sein soll, dann musst du mich schon davon überzeugen. Mich einen Deppen zu nennen macht mich noch nicht zu einem.

    MfG der Frank

  179. @ Red Shark:

    Ich klinke mich dann hier aus da diese Diskussion nicht mehr auf fairem Niveau statt findet und mir hier Sachen in den Mund gelegt werden die ich so nicht geäussert habe.

    Was ist daran unfair, wenn wir Belege für Deine Behauptungen haben wollen?

    Und ja, dieses Verhalten ist das Allerletzte. Aber das wird den Betroffenen so scheissegal sein wie das was ich versucht habe ihnen zu vermitteln.

    Vermitteln? Was hast Du denn vermittelt?

    Aber Du hast Recht, Dein Verhalten hier war wirklich das Allerletzte.

  180. Bestätigt nur weiter Eure dummen,einfältigen Thesen und vorallendingen, schaut immer schön in die gleichen Fachmagaziene rein.

    Die Freie-Energie-Technik setzt sich auf jeden Fall durch.

    Es wäre dann empfehlenswert, sich von Computern und so Zeugs – die ja letzten Endes auf diesen dummen, einfältigen Thesen basieren – fernzuhalten, und seine Aufmerksamkeit wirklich ganz auf die Freie-Energie-Technik zu richten.
    Das würde auch den Stress – auf beiden Seiten – beträchtlich vermindern.

  181. Danke @Basilius!
    Jetzt weiß ich, wo die Wut herrührt die mich manchmal im Kommentarteil dieses Blogs oder, zumeist, im SpOn-Forum befällt.
    Meine atheistischen Gefühle wurden verletzt!

    Die Religiösen meinen ja oft, Atheismus sei auch nur eine Form des Glaubens.
    Da wäre eine Abwertung des Atheismus ja ein nachvollziehbarer Grund der Gegenwehr. Notfalls mit gewaltsamen Ausschreitungen…

    😉

  182. Hmm. Hat es noch keiner bemerkt? Ein Video ist raus vom 21.09., aufgenommen nach dem Mey.l Vortrag. Fast schon konspirativ, aber da es H. Ster.ling A.llan war, hat man gute Miene gemacht (der hat auch einen schicken Psiram Eintrag – Mey.l + Keshe + All.an zusammen, das hat schon was). Eigentlich kommt hauptsächlich H. Me.yl zu Wort, anfangs aber auch H. Keshe. Also, Keshes „Lectures“ sind nicht mal nur seine eigenen, sondern H. Mey.ls Blödfug wird einfach dazu getan mit der Bemerkung, könnte helfen bei den Plasmareaktoren – auch Blödfug, wenn man mal Me.yls konkrete und Keshes höchstschwammige „Thesen“ vergleicht.

    Was sieht man? Dass die Einrichtung da ist, aber das Foto des Ortes von außen, wie ich vermutete, wohl retuschiert wurde. Kein großes Schild über dem Eingang z.B. – kann man eigentlich auch schon im Promovideo sehen, da wurde nur ein Standbild so gezoomt, dass es wie ein Film scheint.

    Dass man im gesamten „Institut“ bzw. „KF Center“, wie Keshe das da in Ninove selbst beschreibt, keinen einzigen Raum findet, wo geforscht wird oder wenigstens irgendeine Art Hardware rumsteht, naja. Ok, ist ja auch nur Montags geöffnet, laut Keshe.

    Stattdessen die Aussage, dass Reaktoren wohl im Dezember ausgeliefert würden und man eine große Veranstaltung plane, wo der erste Reaktor vorgestellt wird. Das alles sei aber noch ganz ganz frische Information, teils aus den letzten 24 Stunden. Doll. Genau so haben es andere Firmen gemacht, die den Leuten Geld aus der Tasche gezogen haben und inzwischen damit verschwunden sind oder auf sehr unrühmliche Art zu Ende gingen (kennt noch jemand die Felix Wü.rth AG?).

    Nirgendwo wurde der 21.9. abgesagt. Was hier weiter oben im Thread angeführt wird, ist lediglich eine weitere Ankündigung, keine Rücknahme. Im Forum wurde nachgefragt, Keshe hat bislang nicht geantwortet außer eben mit Neuankündigungen.

    Die Ankündigung, man sei von der Universität Sierra Leone eingeladen worden und würde da Lectures halten, ausgerechnet über Raumfahrttechnologie, ist fast (?) schon Satire. Sierra Leone ist eins der kleinsten Länder Afrikas und eins der ärmsten der Welt – die haben ganz andere Probleme als Raumfahrt. Ok. H. Karbro, der Botschafter in Belgien, den H. Keshe anführt, ist auch schon einige Male in die Schlagzeilen geraten, aber sei es drum.

    https://pesn.com/2012/09/21/9602183_Interviews_with_MT-Keshe_Konstantin-Myel_September_21_Lecture/

  183. an alle Menschen…..die nur mit Zahlen und formeln leben können , aber scheinbar nix mehr fühlen…

    Moderation: Urheberrechtsverletzung gelöscht.

    gruß euer felix

    1. @Felix: „an alle Menschen…..die nur mit Zahlen und formeln leben können , aber scheinbar nix mehr fühlen…“

      Meine Güte… du bist aber auch voll auf sämtliche Vorurteile über Wissenschaftler reingefallen, nicht wahr?

      Aber spiel nur weiter den Erleuchteten und lass dir weiter auf YouTube einreden, du wärst der einzig Wissende unter lauter Sklaven. Und immer brav Geld an Keshe & Co spenden…

  184. Nachtrag
    Ron Unz ist ein amerikanischer Held, und ein sehr mutiger dazu. George Orwell sagte: „In einer Zeit der universellen Täuschung ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat.“

    1. @Felix: „Ron Unz ist ein amerikanischer Held,“

      https://en.wikipedia.org/wiki/Ron_Unz:

      „Unz worked in the banking industry writing software for mortgage securities during his studies, and founded a company called Wall Street Analytics in Palo Alto, CA. In 2006 his company was acquired by the ratings firm Moody’s“

      Ja, klingt nach einem großen Held und Kämpfer gegen das böse System…

  185. @Felix
    Dein kopierter Text ist über ein halbes Jahr alt und wurde zu einem ganz anderen Thema geschrieben.

    Immer mehr Menschen merken es

    Oder mit den von Dir kopierten Worten gesprochen:

    Den Weg der geistigen Gefangenschaft weiter zu gehen, ist Deine eigene Entscheidung, Deine Verantwortung.

  186. Nachtrag. Fiel mir so nebenbei auf, wo H. Keshe doch so nett von attestierter Wirksamkeit seiner Plasma-Therapie redet und dabei die Urkunden dazu in seinem Büro aufgehängt hat. Die, die H. All.an so nah gefilmt hat. Findet man auch auf H. Keshes Webseite. Der Unterzeichner dieser Attestate, Wim van Aelst, ist Heilpraktiker mit Vertiefungsgebiet 4 dimensionale Körperarbeit und Cranio-Sacral Therapie (Wikipedia: Wirksamkeit nicht nachgewiesen). Na dann …

  187. Ankündigungen zum Thema Vorführung der Wundertechnik gab es von MTK schon häufiger. Zum Termin gab es dann 90min Selbstbeweihräucherung, aber keine neuen Infos.

    Neu ist jetzt aber die schon erwähnte Ankündigung der Auslieferung der Plasmareaktoren für Dezember.
    Ein klares Pro für die Existenz dieser Technologie.

    Eins noch:
    Es gibt sogar jetzt schon Anwendungsgebiete für die Plasmatechnolohie von den nicht mal MTK zu träumen wagte. Ich verweise hier auf den Artikel zum Keshe-powered-Moped kurz KPM (https://www.godlikeproductions.com/forum1/message1998920/pg1)

    Ich plane derzeit noch einen Schritt weiter:
    KPR – Der Keshe-powered Rasenmäher (License pending)
    Vorbestellungen nehme ich gern entgegen…

  188. @ Markus:

    Neu ist jetzt aber die schon erwähnte Ankündigung der Auslieferung der Plasmareaktoren für Dezember.
    Ein klares Pro für die Existenz dieser Technologie.

    Ja klar, und die Auslieferung erfolgt durch einen Mann mit weissem Bart und rotem Mantel, der Lieferwagen ist ein Schlitten und wird von Quantenrentieren gezogen.

  189. @Markus

    Ankündigung

    Genau. Da liegt der Hase im Pfeffer. Ankündigen kann mal viel, wenn der Tag lang ist. z.B.

    – Rosarote Einhörner
    – Lottogewinne
    – Christkinder
    – Weltuntergänge

    etc.

  190. Noch’n Nachtrag.

    Ich habe mich jetzt doch erheblich intensiver mit H. Keshe und seinen Aussagen und Auftritten beschäftigt, als ich das wollte. Ich bin aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen, was sonst, wenn man meine Kommentare hier verfolgt, eigentlich nie passiert. H. Keshe hat mir definitiv den Glauben an Wunder zurückgegeben. Anders als mit dem Begriff „Wunder“ kann ich nicht erklären, wie ein in Naturwissenschaften unbedarfter betrügender Schauspieler wie H. Keshe mit wahnwitzigen Phantasien ohne jeglichen Nachweis, ohne jegliche Demonstration, gegen alle möglichen geltenden Naturgesetze verstoßend, es schafft, dass ihn einige Menschen ernst nehmen, ja teils anbeten, wenn man einige Zuschriften in seinem Forum liest.

    Er redet von Patenten, hat aber gar keine. Nur kläglichst gescheiterte Anmeldungen. Seit Jahren kündigt er an, hat aber noch niemals ein funktionierendes Gerät demonstriert. Die Sache mit der Colaflasche konnte er 2007 sogar in Elektor unterbringen (eine bekannte Elektronikzeitschrift), deren Chefredakteur anscheinend Keshe zugetan ist, denn er hat, trotz dass er ganz fürchterlich von Lesern einen drauf bekam, noch einmal von Keshe berichtet, und ihn auch zu einem Vortrag bei ElektorLive eingeladen, den man sich im Netz begucken kann. Überprüfen durfte natürlich niemand irgendwas.

    2007 hat er behauptet, an den Elektroden in der Colaflasche entstünde Nano-Graphen (in der Elektor stand Grapheme, aber das ist was anderes), was sonst nur unter schwierigsten Bedingungen herstellbar sei. Der Mann lässt aber auch keine Lüge, kein aktelles Buzzword aus. Überprüfen durfte auch das natürlich niemand, aber es stand da wie auch jetzt wieder, dass diverse Universitäten das alles überprüften. Was ist davon nach 5 Jahren herausgekommen? Nichts. Nicht eine Studie konnte er angeben.

    Bei ElektorLive hat er dann auch etwas mitgebracht. Tupperschalen und Billig-Plastikeimer, in denen kugelige Plasmageneratoren herumkullerten – anders kann man es nicht ausdrücken. Eine solche Kugel, äh – Generator, hat er kurz angehoben, aber nur so weit, dass man nichts sehen konnte. Doll. Kaum sah er eine Kamera, hat er sich weggedreht und „No pictures please!“ gesagt. Was ein begnadeter Schauspieler. Aber die Dinger seien getestet. Nur wo und wie, sagte er nicht. Das war vor rund einem Jahr. Hat irgendwer irgendwo mal so einen Generator laufen sehen? Niemand. Nirgendwo. Und wo überhaupt durch wen werden die gefertigt? Man sieht immer nur H. Keshe, der von „wir“ spricht, aber den man immer nur allein sieht. An allen Adressen seiner Stiftung sieht man auch nichts. Keine Werkstatt. Keine Fertigung. Nichts. Nur dass meist geschlossen ist.

    Dazu bei ElektorLive so nette Erklärungen, dass Elektronen und Protonen doch aus demselben Material bestünden, nämlich Plasma. Nur dass das Elektron viel kleiner wäre. Also nimmt man das für kleine Generatoren, und Protonen für die großen. Versteht doch jeder. Auch wenn es mit Physik nichts zu tun hat.

    Nur gerade 3 Monate später im Video zur Eröffnung der Zentrale in Ninove hat er wieder einen Reaktor gezeigt. Diesmal nicht mit nackten Händen wie bei ElektorLive, sondern mit vorher theatralisch angezogenen Plastikhandschuhen. Der Reaktor war in losem Papier eingewickelt (Fische auf dem Fischmarkt werden besser verpackt), eine Hand ging vor die Kamera, dass man bloß nicht viel erkennen kann – aber eins erkennt man klar: Eine völlig andere Kugel als die vor drei Monaten gezeigte.

    Schließlich kann auch Materie sich selbstverständlich bis zu 10 mal schneller als Lichtgeschwindigkeit bewegen, wie H. Keshe in seinem Forum anführt. Also auch ein Einstein-Widerleger. Ja, der Mann lässt nichts aus. Man muss eben noch dreister sein als andere, dann finden sich einige, die nach dem Motto hereinfallen, niemand würde doch so dermaßen unglaubwürdige Dinge erzählen und sich selbst so hypermäßig zum Affen machen, also muss doch wohl was dran sein.

    Nö. Ist es nicht.

    Gut, er versetzt Menschen wie mich in die Lage, hellsehen zu können: Er wird auch in diesem Jahr keinen Generator liefern, der funktioniert. Auch im nächsten Jahr nicht. Nie. Aber er wird genau begründen können, warum er das nicht – äh – darf.

  191. Ach ja. H. Keshes Forum. Das ganze ein Quell ungetrübter Anbetung. Das ganze? Nein, ein paar unerschrockene Schreiber haben sich erdreistet, nachzufragen. Also ich meine jetzt nicht die witzige Anfrage, ob man denn die 500 Euro Anzahlung auf einen Generator auch per PayPal leisten könne. Auch nicht den Kommentar des Rentners, dessen Rente leider zu klein sei für einen Generator-Kauf. Sondern von wegen 21.9.2012 und so. Keine Antwort von H. Keshe.

    Stattdessen ein dubioser Hinweis von H. Keshe auf ein Video über ein Treffen jüdischer Führer mit dem iranischen Staatspräsidenten. Was der Öffentlichkeit vorenthalten werde und man es doch verbreiten solle, so von wegen Frieden und was so läuft. Dummerweise ist das Video 5 Jahre alt, wie ein Kommentator in Keshes Forum auch anführt. Was er nicht anführt: Das war gar nicht geheim und es wurde damals darüber berichtet. Die Teilnehmer waren Leute der extrem extremen Neturei Karta, die gegen einen Staat Israel sind, deren Führer auch schon mal den Holcaust leugnen, und an der Holocaust Leugnungs Konferenz des Iran teilnahmen. Naja, vielleicht kommt ja noch eine Entschuldigung des H. Keshe, welchem Mist er da aufgesessen sei.

    Und dann war da noch der Kommentar von H. Keshe in seinem Forum zum 6.9.2012 mit folgender Passage:

    We invite those whom have contacted us or have achieved the production of energy to start the video making of their process, that in time we will invite them to bring along and show how it is done in their way.

    Äh – ich dachte, er hätte selbst die beste schönste funktionierendste revolutionärste Technologie der Welt – warum will er denn dann die von anderen zeigen?

    Ein Schelm, der jetzt denkt, dass man ja noch ein paar Jahre den ganzen Hoax aufrechterhalten könnte, indem man den Blödsinn von anderen zeigt. Wie in Sachen Theorie das Zeugs von H. Mey.l – wen interessiert es schon, dass dessen Thesen sich mit denen von H. Keshe nicht zur Deckung bringen lassen, ebenso wie die vielen Möchtegernenergieerzeuger, die H. Keshe zur Präsentation einläd. Deren Thesen eigentlich auch nie mit H. Keshes Phantasien in Übereinstimmung zu bringen sind. Oder hofft er gar am Ende, als besserer Schauspieler in den Medien da vielleicht doch irgendwas abgreifen zu können, was im Gegensatz zu seinem Blödfug funktioniert?

    Fragen über Fragen, die niemand beantwortet haben möchte. Will ja auch niemand wissen, warum die Ausprache des Namens von H. Keshe so ist wie sie ist. Nein, die Frage ist für mich nicht, warum einer, der die sophisticatetste Technologie der Welt herstellt und mit teurem dunklen Anzug in seinem durchgestylten Zentrum vorstellt, dann mit billigen Colaflaschen, Tupperware, und Plastikeimern angelatscht kommt. Sondern ob er den Stein der Weisen gefunden hat. Der ihm erlaubt, Menschen so dreist zu betrügen, dass sie es nicht bemerken.

  192. Zu der Sache mit den Ankündigungen:

    Das ist eine bewährte Strategie der Crackpots mit Betrugsabsicht. Egal ob Keshe, Rossi, Brady, McCarthy – sie machen das alle. Die Ankündigung erzeugt einen enormen Medienrummel und die potentiellen Geldgeber sollen so aufmerksam werden.

    Dass dann in Wirklichkeit nichts geschieht oder nur der nächste Termin angekündigt wird, geht dagegen im Rauschen unter. In sofern ist das eine wirksame Methode.

  193. @Kallewisch 7.9.12 / Schulphysikbildung

    DAS ist ein Primitivenargument. Das, was für uns heute vorstellbar ist, ist übermorgen Ideenmüll von gestern.

    Leider wird hier in den Kommentaren nur munter drauflosgehauen. Ich habe -trotz vorsichtiger Skepsis solcher Ankündigungen a la Keshe- nicht den Eindruck, daß auch nur einer der Kommentatoren mehr als nur „Buchhalter“-Mentalität hat, sprich: um eine „Batterie von Bagdad“ oder den „Mechanismun von Ankythera“ zu erfinden, brauchts neben Bildung vor allem unerschütterliche Vision.
    2 Beispiele der etwas jüngeren Vergangenheit gefällig?
    das Besslerrad und Vermats letzter Satz. – Reicht nicht? Dann nehmt die Kammlerbatterie hinzu, die heute noch in Bojen benutzt wird oder auch Technologisches zur „Glocke“.
    Bedenkt, daß Tesla kurz vor der Jahrhundertwende 1900 amerik. Militär eine Vorstellung zur Fernsteuerung von Schnellbooten mittels Funk gab und quasi ausgelacht wurde.

    Ich finde – als selbst ausgebildeter Naturwissenschaftler-, daß Skepsis, die schräges, neuartiges Denken a priori regelrecht ausgrenzt, ist mit geistiger Agonie gleichzusetzen. Der Spruch „Unter den Talaren, Muff von Tausend Jahren“ kündet vom ausgebremsten Fortschritt, ganz unabhängig von Machtmotiven etablierter Technologievertreter u.ä.

    Ich bleibe bei: “ Stelle Dein Urteil hintenan“.

  194. 2 Beispiele der etwas jüngeren Vergangenheit gefällig?
    das Besslerrad und Vermats letzter Satz. – Reicht nicht?

    Ein Perpetuum mobile widerspricht der Thermodynamik und daher ist anzunehmen, dass das Besslerrad ein zugegeben geschickter Betrug war, und der große Satz von Fermat wurde mit viel harter „Mainstream“-Mathematik bewiesen und ist wohl somit auch ein schlechtes Beispiel.

    Und zu Tesla möchte ich auf das hier verweisen.

  195. … und Vermats letzter Satz …

    Autsch. Wenn man schon Unsinn von sich gibt, dann sollte man wenigstens Wissen, wie man ihn schreibt. Der Typ hat ‚Fermat‘ geheißen!

  196. daß auch nur einer der Kommentatoren mehr als nur “Buchhalter”-Mentalität hat

    Na dann erzähl mal. Wo liegen deine Qualifikationen?
    Zur Info. In meiner Freizeit baue ich unter anderem auch elektronische Schaltungen (im Bereich Mikrocontroller) und die Kenntnisse über das Ohmsche Gesetz bzw. Spannungen und Ströme, wie die Dinge zusammenhängen, wie wann und wo Ströme verstärkt werden müssen, wie man das macht, wie man Transistorschaltungen dimensioniert sind durchaus vorhanden, wenn auch nicht so exzellent, dass ich Schaltungen im Schlaf dimensionieren kann.

    brauchts neben Bildung vor allem unerschütterliche Vision

    Nur: was nützen dir Visionen, wenn du gegen die Realität ankämpfst. Ich kann massenhaft Visionen haben, dass ich ohne technische Hilfsmittel fliegen kann – selbst wenn die Vision da ist, spielen tuts das nun mal in der Realität nicht.

  197. die schräges, neuartiges Denken

    Hier gehts nicht um ’neuartiges Denken‘ – es sei denn du bezeichnest Wunschdenken so.
    Hier geht es schlicht und ergreifend darum was möglich ist und was nicht. Und ein Ignorieren bzw. Negieren der Hauptsätze der Thermodynamik ist nun mal eine schlechte Basis um darauf etwas Neuartiges zu finden. Da kannst du genausogut versuchen, mit einem Nudelsieb als Boot den Atlantik zu überqueren. Egal wie sehr du dir das wünscht, es wird nicht funktionieren.

  198. @ kutikinsusinak:

    Ich finde – als selbst ausgebildeter Naturwissenschaftler

    Mit Diplom der YouTube-Universität, ist ja klar.

    Der Spruch “Unter den Talaren, Muff von Tausend Jahren” kündet vom ausgebremsten Fortschritt

    Nein. er bezog ist 1968 auf die Nazi-Vergangenheit einiger Universitätsprofessoren (Anspielung auf das „1000jährige Reich“). Von Geschichte hast Du also genausowenig Ahnung wie von Physik.

    Ich bleibe bei: ” Stelle Dein Urteil hintenan”.

    Und ich bei: „Si tacuisses, philosophus mansisses.“

  199. @kutikinsusinak: nicht alle haben eine so negative Perspektive darüber (also ganz allgemein über noch unbekannte Möglichkeiten einer Energietransformation, z.B. aus dem Higgs – Feld, Vakuumenergie, od.ä.m.) nur ist mir seit über 30 Jahren nicht gelungen ein funktionierendes Freie Energie Gerät zu erwerben, allerdings nur unter meiner Bedingung es vorher ausgiebig selbst testen zu können, was ja bei jedem anderen Ankauf eines technischen Gerätes in der Regel so abläuft…
    daher ist mittlerweile mein persönlicher Eindruck, die ganze FE – Szene ist hochgradig unseriös (vmtl. von Betrügern mit Absicht unterwandert!) und die wenigen „Ehrlichen“ sind eben sehr misstraurisch… ich bleibe daher lieber (einstweilen) beim letzten
    Aufruf an alle ehrlichen freie Energie Erfinder… Bitte traut Euch, Florian beisst Euch schon nicht (ausgenommen sind hier natürlich alle Betrüger!)… 🙂

  200. Das versteh ich schon- ich wollte darauf hinweisen, daß bisweilen, das Verständnis zu bestimmten Funktionen auch mal einige Hundert Jahre auf sich warten lässt, wie es beim Beweis von Fermat (sorry) war.
    Visionen dienen nicht dem blinden Wunschdenken, sondern- was wohl alle Erfinder und Entdecker auszeichnet, Durchhaltevermögen, gerade auch, wenn etablierte, „offensichtliche“ Erkenntnisse dagegensprechen.
    Thermodynamik ist auch nur eine Sammlung mathematischer Werkzeuge, um unseren momentanen Verständisgrad naturwissenschaftlicher Vorgänge zu beschreiben. Wir verfügen aber nicht über die Entscheidungsfähigkeit, ob diese Formeln geeignet sind, andere Wahrheiten zu erkennen und in eine größere „Dynamik“ einzubinden.
    Ich möchte nicht sptizfindig sein, nur darauf hinweisen, daß Neugier erstmal überwiegen sollte, damit man dann in der Beschäftigung mit dem Neuen Beweise/Argumente für oder gegen zu finden. Dann ist es eine saubere Debatte.
    Auf die angesprochene Frage, ich habe Biophysik studiert.
    Insofern hat mich zumindest das Besslerrad als „Was-wäre-wenn-Spiel“ interessiert. Nach ca. 4 Jahren Zeichnens solcher Mechaniken im Rad, bin ich zumindest auf eine Lösung gekommen, die ich z.Z. auf weiterverfolge.
    Selbst wenn damit keine „Ausbeute“ herauskommt, wäre aber ein gewisser Beweis erbracht, nämlich, daß unkonventionelles Denken unerwartete Ergebnisse erbringen kann.
    – Warum wurde auf meinen Hinweis zur Kammlerbatterie nichts gesagt?
    Oder mal andersherum: Was haltet Ihr denn von der Physik Burkard Heims? Hat sich jemand tiefer damit auseinander gesetzt?
    Noch ein kurzer Satz zur Thermodynamik; viele große „Gesetze“ sind doch Axiome, die nur durch Beobachtung der Welt entstanden. Sie existieren als ordentliche Beschreibung auf der Grundlage, daß es keinen Beweis für sie gibt, sondern keine Beobachtung gegen sie.
    Lassen sich also (gern auch mit hochentwickelten techn. Know How) Bedingungen schaffen, wo diese Gesetze so nicht greifen, sondern durch andere nichtlineare Prozesse andere Auswirkungen haben?
    Natürlich fasse auch ich den Spaten am Stiel an, frage mich aber auch, ob von Fall zu Fall der Spaten das geeignete Werkzeug ist.

    Mehr wollte ich nicht in die Runde werfen.

  201. @noch’n Flo

    Hauptsächlich bezog sich der Spruch auf die Richterschaft in der BRD und deren ideologischer Verhaftetheit im 3. Reich.

    Nur der Vollständigkeit halber.

  202. @kutikinsusinak

    kurz:
    Zeige entweder das a) der Eingangstext bzw. die Kommentare hier falsch liegen oder b) das Keshe richtig liegt. Ich kann mir aber denken das du in beiden Fällen überfordert sein wirst.

  203. @kutikinsusinak

    Das, was für uns heute vorstellbar ist, ist übermorgen Ideenmüll von gestern.

    Da das bisher immer nur bezogen auf Technik geschah, die der Schulphysik entspricht, ist diese ein sehr gutes Werkzeug zur Beurteilung von Ideen. Dass auch die Physik von heute morgen Ideenmüll sei, ist ein in gewissen Kreisen angenommer Irrglaube. Sie wird nicht umgestoßen, sondern in Bereichen erweitert, die die von Dir gebrachten Beispiele nicht betreffen.

    Schräge Ideen sind, auch hier, nicht per se gleich schlecht. Aber sie werden nicht einfach so nachgeplappert, sondern auf den Prüfstand gestellt. Da fällt H. Keshe nunmal mit Pauken und Trompeten durch. Wenn dann noch zusätzlich diverse weitere typische Merkmale von Cranks, Esoterikern, Betrügern, die man ganz oft so oder ähnlich schon über die Jahre bei anderen gesehen hat, zutreffen, bleibt nur noch das, was in den Kommentaren hier steht. Sollte irgendwann irgendwo irgendjemand etwas wirklich funktionierend zeigen können, gleich ob nun in Sachen freier Energie oder Fusion, werde ich dem die Füße küssen. Solange sich allerdings bislang absolut jeder, der sowas behauptet hat, über kurz oder lang als Scharlatan erwiesen hat, bin ich sicher, dass mein Mund noch sehr weit von einem solchen Fuß entfernt bleibt.

    Du hast Deinen Eindruck über Kommentatoren hier pauschal kundgetan, also auch über mich. Bringe doch bitte mal ein paar Beispiele meines Draufhauens – also eines Vorwurfs ohne stichhaltige Begründung. Ich bin auch bereit, die bisher angeführten Begründungen ins Detail auszuführen, für Dich als Naturwissenschaftler gern auch wissenschaftlicher.

    Zu Deinen Beispielen. Der große fermatsche Satz. Ist gar kein Beispiel. Denn alle, die sich mit Fermat beschäftigt haben, sind sich sicher, dass er eben keinen einfachen Beweis hatte, wie er mal bemerkte, sondern nur meinte, eine Verallgemeinerung eines Spezialfalles sei nicht sehr schwer. Ein Trugschluss, wenn man sich mit den mathematischen Gegebenheiten dahinter beschäftigt. Ein Beispiel in Deinem Sinne wäre es nur gewesen, wenn Fermat einen solch einfachen Beweis angegeben hätte. Hat er aber nicht. Warum soll man also davon ausgehen, er hätte einen solchen gehabt? Ansonsten war es viele lange Jahre harte Arbeit und das Nutzen der Erkenntnisse diverser Mathematiker. In der Mathematik gibt es arg viele Vermutungen, deren Aufstellen im Vergleich zum Beweis ein Klacks ist.

    Ja, H. Wiles hatte eine Vision. Viele Wissenschaftler und Ingenieure haben solche und müssen sie haben. Aber die haben sie auf dem Boden der Wissenschaft und Ingenieurskunst. Den H. Keshe nie in Sichtweite hat und hatte. Seit einem Jahr zeigt er seine fertig aufgebauten Generatoren – warum nie in Aktion? Warum geht er grundsätzlich nie auf fundierte (physikalische) Einwürfe gegen seine Traumthesen ein? Einige der Kommentatoren hier würden sich dem ja gern wissenschaftlich annehmen, aber bei H. Keshe ist keine Wissenschaft zu finden, sondern nur sich ab und an auch noch selbst widersprechende allgemeine schwammige teils einfach nur blödsinnige Äußerungen.

    Bessler. Auch er hat nie den Mechanismus angegeben, der hinter seinem Rad steht. Sondern nur etwas behauptet, was entgegen der damals noch nicht bekannten Physik steht. Er konnte nicht wissen, dass man heute beweisen kann (!), dass ein Rad nach den von ihm angegebenen Prinzipien nicht funktionieren kann. Dass man es dazu nicht auseinandernehmen muss. Damals war es ein beliebtes Spiel, scheinbare perpetuum mobiles zu bauen. Warum hat er es immer verhindert, dass jemand den Mechanismus untersuchen durfte, und wenn es jemand doch wollte, hat er scheinbar wutentbrannt alles zerstört? Er war auch Uhrmacher, und Federn wurden bei seinem Rad verwendet. Warum hat er mit dem Rad keinen Reichtum erlangt, es waren doch genug zahlungskräftige Interessenten da? Und schließlich, warum um alles in der Welt hat er es nicht im praktischen Leben weiter angewendet, sondern noch bis zu seinem Tod eine Windmühle geplant, bei deren Bau er tödlich verunglückte? Wenn doch ein Rad ohne Windkraft so einfach aufgebaut werden konnte?

    Die Batterie von Bagdad. War allem Anschein nach keine. Abgesehen davon, dass, wenn man wirklich das Prinzip verstanden und angewendet hätte, viel viel mehr archäologische Funde es hätte geben müssen. Selbst, wenn man mal ganz optimistisch annimmt, das eine gefundene Teil wäre ein Batterie – die Elektroden sind arg ungeschickt gewählt. Die entscheidende Oberfläche zu gering, die Metalle in der Spannungsreihe zu nah beieinander. Hingegen gibt es noch ein paar Funde, bei denen die Elektroden aus demselben Metall bestehen, und die gehen nunmal gar nicht als Batterie. Selbst wenn da jemand durch Zufall etwas hinbekommen hätte, dann hat er weder den Sinn, noch auch nur ansatzweise die Physik/Chemie dahinter erfasst. Also auch ein verdammt schlechtes Beispiel.

    Der Mechanismus von Antikthera. Tolle Handwerks- und Ingenieurleistung. Wissenschaftlich aber nichts Neues, denn die dahinterstehende Kenntnis von Zyklen wie z.B. dem Saroszyklus, war viele hundert Jahre vorher bekannt. Die Berechnungen, die man mit dem Mechanismus machen konnte, konnte man anders schon lange machen. Nur nicht so vollständig mit einem mechanischem Gerät.

    Kammlerbatterien und die Glocke – warum immer nur das Abgleiten in diese braune Esoterikphantasiesuppe von Dingen, die es entweder nie gegeben hat, oder denen Fähigkeiten angedichtet werden, die sie nie hatten? Es gibt keine sich selbst aufladende Batterie, die in heutigen Bojen eingesetzt wird. Es gibt und gab keine Technologie der Glocke, sondern nur scheinwissenschaftliches Gefasel über mögliche Prinzipien dahinter, die auch schon nur ansatzweise physikalisch betrachtet Blödsinn sind. Ein Beispiel einer fliegenden Untertasse von damals kommt mir noch in den Sinn, da waren Rotationsgeschwindigkeiten angegeben, die das Ding hätten auseinanderfliegen lassen, von den Insassen ganz zu schweigen. Da hilft keine Antigravitation und kein Einstein.

    Zu Tesla hatte ich oben schon geschrieben. Er war ein genialer Techniker, aber kein Wissenschaftler. Seine Vision der drahtlos übertragenen Energie für alle überall ist aus diversen Gründen nicht machbar. Die Dinge, die er funktionierend vorgestellt hat, basieren auf angewandter Physik. Die es bei H. Keshe nicht gibt.

    Für mich ist geistige Agonie, einfach zu glauben, was irgendwelche Leute behaupten, ohne mich damit auseinandergesetzt zu haben. Das a priori Ausgrenzen der Auseinandersetzung ist kein neuartiges Denken, sondern Faulheit. Das Postulieren irgendwelcher nicht greifbaren Verhinderungsmächte die sehr schwache Entschuldigung dafür, selbst sich nicht auseinandergesetzt zu haben.

  204. @ kutikinsusinak:

    Ach ja, für diese Behauptung hätte ich gerne noch einen Beweis:

    Dann nehmt die Kammlerbatterie hinzu, die heute noch in Bojen benutzt wird

    (Hervorhebung von mir.)

  205. das Verständnis zu bestimmten Funktionen auch mal einige Hundert Jahre auf sich warten lässt, wie es beim Beweis von Fermat (sorry) war.

    Du verstehst aber schon, das es einen Unterschied macht, ob wir von einem rein formalen System reden (der Mathematik), in dem sich Fragestellungen formulieren lassen, die sich erstaunlich schwer innerhalb des Systems beweisen lassen, oder ob es um ein physikalisches System handelt, das man aufbaut, einschaltet und das dann nicht funktioniert. Gerade ein Grossteil der Physik, zumindest der klassischen Physik (also nicht gerade Quantentheorie) kommt mit ganz einfacher Mathematik aus. Mathematik, die man seit mehreren 100 Jahren im Griff hat.

    Durchhaltevermögen

    Du meinst also, ich könne fliegen wie ein Vogel, wenn ich nur lange genug durchhalte?

    Irgendwie scheint dir nicht klar zu sein, dass es Grenzen gibt über die man nicht drüber kommt, egal wie sehr man sich das auch wünscht, egal wie lange man durchhält. Nimm doch mal deine rosarote Brille des ‚Alles ist möglich, solange ich nur fest genug daran glaube‘ ab.

    Thermodynamik ist auch nur eine Sammlung mathematischer Werkzeuge

    Nö. Thermodynamik ist ein ganz praktischer Satz an physikalischer Tatsachen, von denen bisher noch nie irgendjemand geschafft hat zu zeigen, dass sie falsch sind. Wenn es überhaupt irgendetwas in der Physik gibt, was experimentell einzementiert wurde, ohne das man theoretisch begründen kann warum das so ist, dann ist das die Thermodynamik.

    Ich möchte nicht sptizfindig sein, nur darauf hinweisen, daß Neugier erstmal überwiegen sollte, damit man dann in der Beschäftigung mit dem Neuen Beweise/Argumente für oder gegen zu finden.

    Und ich möchte auch nicht spitzfindig sein, wenn ich sage, dass in den mittlerweilen 180 Jahren Thermodynamik niemanden, auch den klügsten Köpfen nicht, gelungen ist, ein Experiment zu ersinnen, das gegen die Gesetze der Thermodynamik verstößt. Am Ende stand die TD immer als Sieger da.

    Insofern hat mich zumindest das Besslerrad als “Was-wäre-wenn-Spiel” interessiert

    Ja, ja. Was wäre wenn. Schönes Spiel. Wenn ich nur schnell genug pfurzen könnte, könnte ich zur ISS fliegen. (ich bitte den unflätigen Ausdruck zu entschuldigen).

    Selbst wenn damit keine “Ausbeute” herauskommt, wäre aber ein gewisser Beweis erbracht, nämlich, daß unkonventionelles Denken unerwartete Ergebnisse erbringen kann.

    Ähm. Was da raus kommt, kann dir wohl jeder hier schon jetzt sagen. Nämlich nichts. Dein Rad wird sich nicht drehen. Und wo da jetzt die ‚unerwarteten Eregbnisse‘ herkommen sollen, ist mir ehrlich gesagt nicht ganz klar. Die Ergebnisse, die du erzielen wirst, sind alles andere als unerwartet.

  206. @kutikinsusinak

    Was haltet Ihr denn von der Physik Burkard Heims?

    Nichts. Auch wenn sie sich von der „Physik“ eines typischen Cranks um Welten unterscheidet.

    Hat sich jemand tiefer damit auseinander gesetzt?

    Ja. Insbesondere auch damit, wie ein an sich sehr fähiger Physiker durch Arbeit ohne Austausch mit Kollegen schon am Anfang Fehler macht, die er nicht erkennt, und dann darauf aufbaut. Damit ist leider das ganze Theoriegebäude eingestürzt. Ich hatte das hier in einem Thema auch irgendwo schon mal angeführt (mit Links), aber finde ich nicht wieder. Er hat viele Aussagen getroffen, aber keine ließ sich verifizieren. Weder theoretisch, noch im Experiment. Seine Berechnung von Elementarteilchen aus wenigen Grundannahmen erweist sich bei sehr genauem Hingucken als Zahlenspielerei (die er selbst vielleicht nicht einmal erkannt hat), um auf ihm damals bekannte Werte zu kommen (deshalb versagt das bei neuen Teilchen auch total).

  207. @kutikinsusinak

    Insofern hat mich zumindest das Besslerrad als “Was-wäre-wenn-Spiel” interessiert. Nach ca. 4 Jahren Zeichnens solcher Mechaniken im Rad, bin ich zumindest auf eine Lösung gekommen, die ich z.Z. auf weiterverfolge. Selbst wenn damit keine “Ausbeute” herauskommt, wäre aber ein gewisser Beweis erbracht, nämlich, daß unkonventionelles Denken unerwartete Ergebnisse erbringen kann.

    Tut mir leid, aber ich vermute, das „physik“ in Biophysik ist entweder sehr lange her oder Du hast das nicht durchdrungen. Ein sich dauernd drehendes Rad, was nur die Gravitation/Erdrotation ausnutzt , ist nicht möglich. Jedenfalls nicht so, wie Bessler das behauptet und aufgebaut hat (nur damit das hier nicht greifende Argument Gezeitenkraftwerke nicht kommt).

    Lassen sich also (gern auch mit hochentwickelten techn. Know How) Bedingungen schaffen, wo diese Gesetze so nicht greifen

    Nein. Jetzt vermute ich nicht mehr.

  208. Hallo Ihr Physikgenies und Alleswisser!!
    Ich hab mal eine Frage!
    Wie ist es Physikalisch möglich,das eine Aludose mit Flügel durch einen Wolkenkratzer rast , der auf allen Seiten und in der Mitte mit 40mm dicken doppelwandigen Stahlträgern hochgezogen wurde??

  209. Mal abgesehen davon, dass es hier etwas off-topic ist – Gegenfrage, Markus: Willst du wirklich eine physikalische Antwort, oder willst du hier nur deine unverrückbaren Verschwörungs-Scheuklappen vorführen? Dann wäre jede Antwort eh Zeitverschwendung…

  210. @Markus:
    Ich versteh nicht ganz, warum die Aludose das nicht schaffen sollte. Wenn du fragst „Wie ist es Physikalisch möglich,das […]“ (herzlichen Glückwunsch übrigens zu den zwei Fehlern in sechs Worten), dann drückt die Formulierung ja aus, daß dir das dahinterstehende Bündel an einfachsten physikalischen Prinzipien unbekannt oder unnachvollziehbar ist. Dann korrigiere ich dich zuerst auf „eine Dose aus einer Alu-Magnesium-Legierung“ und dann auf „eine 300-Tonnen-Dose aus AlMg“. Und dann noch auf „eine mit 500 km/h fliegende 300-Tonnen-Dose aus AlMg“.
    Und dann frage ich mal zurück: wie ist es physikalisch möglich, einem Menschen eine tödliche Verletzung mit etwas so weichem wie einem Gummigeschoß zuzufügen?

    Machste weiter oder verziehste dich? (Und ich wollte noch fragen, warum du das hier fragst, wo doch hier was ganz anderes Thema ist, aber das stimmt ja nicht. Dein Beitrag ist ganz offenbar Unsinn – und damit, siehe Titel, voll passend.)

  211. Ob Alu oder nicht Alu ist ja völlig wurscht.
    Entscheidend ist die Masse und damit wieviel Energie dem ‚Wurfkörper‘ zur Verfügung steht. Und wieviel Energie die Träger aufnehmen und zur Seite ableiten können, ehe sie bersten.

    Du bist ja auch schon mal in die Badewanne gestiegen. Das ging ganz einfach.
    Und jetzt mach das mal aus 25 Meter Höhe im freien Fall mit dem Bauch voran. Alles ist gleich, du .. das Wasser. Nur die Geschwindigkeit (und damit die Eintauchenergie) ist höher.
    Wenn du das überlebst, hast du dir zumindest einen höllische schmerzhaften Gewebeschock zugezogen. Aber es ist wahrscheinlicher, dass du das nicht überlebst und man deine Fleischstückchen mit dem Kescher aufsammeln muss.

    Reicht dir als Physik-Analphabet das?

  212. Es haben sich bei der Aludose auch die Flügel durch 2mal 4cm Stahl gebohrt ohne abzu brechen!

    So, so. weißt du das vom Hörensagen oder kannst du das auch belegen?

  213. @Kalle: komisch, wir haben uns nicht abgesprochen, aber meine Korrektur 2 und 3 sind exakt das, was du auch gesagt hast. Wirst du etwa auch von der … na, du weißt schon … bezahlt?

  214. Wirst du etwa auch von der … na, du weißt schon … bezahlt?

    Pssst. Nicht so laut!
    (Da wir im Kern dieselbe Argumentation benutzen, gehe ich davon aus, dass du genau dieselben Argumentationshilfenbroschüre, erstellt von … du weißt schon wem … benutzt, wie ich auch.
    Übrigens. Ist dein letzter Scheck schon eingetroffen? Ich müsste jetzt endlich mal die Segelyacht bezahlen und die Leute von Learjet warten auch schon seit 5 Tagen auf die erste Anzahlung)

    Woran erkennt man eigentlich in 2-Zehntel Sekunden, dass ein Verschwörungstheoretiker nicht den geringsten blassen Schimmer von dem hat, was er da gerade erzählt?
    Wenn er nicht passende Wörter zur Verniedlichung benutzt, wie hier ‚Aludose mit Flügel‘ und auch noch glaubt das wäre jetzt irgendwie witzig.

  215. @All
    Hallo Ihr Genies und Allwisser!
    Ich wollt nur mal fragen wie es möglich ist sich mit einer einzigen kurzen Frage nach physikalischem Grundwissen als Vollpfosten zu outen?

    Die richtige Frage sollte eigentlich lauten wieso haben die meisten VTler und Esos nicht mal die geringste Allgemeinbildung, von physikalischen Grundlagen ganz zu schweigen?

  216. @Kalle:

    Übrigens. Ist dein letzter Scheck schon eingetroffen?

    Aber ja. vorgestern schon. Deswegen war ich ja erst gestern nachmittag wieder richtig wach, nachdem ich Mittwoch abend das ganze „Artemis“ (selber googlen) gemietet hatte. Und ich mußte mich im Wasserbad nach hause tragen lassen. Aber es hat sich gelohnt. Morgen geh ich mir dann den neuen Rolls aussuchen. Ich weiß noch nicht, in welcher Farbe ich den nehme. Bah, wahrscheinlich werd ich wieder drei oder vier mitnehmen und mich zuhaus entscheiden. Wie letzen Monat. 🙁

  217. um das elend komplett zu machen:

    Wasser kennst du ja, lieber Markus. Wasser ist das Zeug, über das der eine oder andere laufen kann, die grosse Masse der Menschheit aber dummerweise ertrinkt. Dieses so wieche und durchlässige Zeug wird eingesetzt, um z.B. STAHL zu schneiden… musst du nur googeln… wie deine „Alu-dose“ ist das alles eine Frage der Technik und nicht des Glaubens!!! Ach ja – und warum der Trick mit einer Aludose angeblich NICHT funktionieren soll, mit einem Alu-Stöchen aber schon (= Marschflugkörper) – das kannst du mir sicher erklären.

  218. Was heißt hier Verschwörungs-Scheuklappen.
    Glaubst du wirklich ,das uns die Medien die Wahrheit in allen Belangen erzählen?Das diese Medien und Jornalisten frei und unabhängig sind?Das das Ziel der Agrochemiekonzerne,eine gesunde Umwelt und gesund satte Menschen und Tiere sind?Das die Pharmakonzerne als Ziel haben,das wir alle unser ganzes Leben gesund sind?Glaubst du wirklich das unser Beschulungssystem gemacht wurde um frei denkende und danach handelnd Menschen aus uns machen?Glaubst du wirklich ,das wir hier alle in freien Demokratien leben?Glaubst du wirklich das Staaten durch sparen oder Mehreinnahmen ihre Schulden zurückzahlen können?………
    Wenn du das alles und mehr glaubst,dann hast du sicher Scheuklappen !–Oder du schläfst seit langemschon!

  219. Ich hab eigentlich nur eine Frage gestellt! Mehr nicht! Eure aufmüpfigen ,von oben herab getätigten Aussagen,zeigen euer Niveau.Ich würde mir nie die frechheit erlauben meinen Mitmenschen,egal wie inteligent,wegen einer Frage,so hysterisch und bösartig zu beschimpfen!

  220. @Markus: Deine Frage war eine Frechheit – denn was d gemacht hast, war eine rhetorische Frage – das sind Fragen, die die Antwort schon implizieren – oder für dein Niveau: Eine Frage, mit der du eh nur deine Meinung bestätigt haben willst. Alle sachlich korrekten Antworten waren eben genau das: sachlich…

  221. Hallo,

    Da kannst du noch so patzig und herausfordernd Fragen, deine Frage ist so einfach nicht sinnvoll, weil die Voraussetzungen völlig falsch sind.

    Du ignorierst einfach das ein Flugzeug keine Alu Dose ist sondern ein steifes, schnelles und schweres Gebilde aus unterschiedlichen Metallen und Al-Legierungen ist.
    Wenn du wissen und verstehen willst was beim Einschlag in das NY World Trade center und das Pentagon passiert ist darfst du aber gerade das eben nicht.
    Post 1:

    Hallo Ihr Physikgenies und Alleswisser!!
    Ich hab mal eine Frage!
    Wie ist es Physikalisch möglich,das eine Aludose mit Flügel durch einen Wolkenkratzer rast , der auf allen Seiten und in der Mitte mit 40mm dicken doppelwandigen Stahlträgern hochgezogen wurde??

    Du bist eigentlich nicht der der hier das Maul aufreißen sollte weil man ihm über selbiges fährt und wenn du über den Terroranschlag vom 11.9. reden willst dann stell deine Frage nochmal dort: https://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/09/05/911-geld-verdienen-mit-der-grossen-verschworung/

  222. @Markus
    „… egal wie inteligent,wegen einer Frage,so hysterisch und bösartig zu beschimpfen!“

    Wer intellent fragt, dem wird auch entsprechend geholfen

  223. lleswisser
    …und wer uninteligent fragt wird ausgelacht und beschipft??Das ist aber ein toller Beitrag zur allgemeinen verständigung!
    Dafür gibts den Friedensnobelpreis!

  224. Ich hab eigentlich nur eine Frage gestellt!

    Ja, das kennen wir schon.
    Du bist nicht der erste, der mit dieser Taktik fährt.
    Erst blöd daherreden und wenn man dann Gegenwind bekommt, dann hat man ja ’nur eine Frage gestellt‘.

  225. @Markus

    Wer so dämliche „Fragen“ stellt wie du, sollte besser nicht über andere herziehen. Du hast dich da nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
    Nur um das mal richtig zu stellen.

    Ist ja auch interessant: Je geringer das Wissen üder primitivste physikalische Zusammenhänge, desto größer die Klappe aus der es rauskommt. Wenn es einem VT an etwas sicher nicht mangelt, dann ist das immer sein Ego.

  226. Auch das war eine einfache Frage.
    Was du dabei herausliest zeigt dir dein inneres.
    Es ist ja auch nicht ersichtlich ob du eine rote Kappe ein Tuch oder einen Hut aufhast.

  227. Hey,
    @Markus
    Wenn du nicht diskutieren willst kannst du dich auch einfach verziehen. (oder warum gehst du auf die Einwände die schon kamen nicht ein?) Das erspart uns allen viel Zeit, Danke!

  228. LOL.
    @Markus:

    .Ich würde mir nie die frechheit erlauben meinen Mitmenschen,egal wie inteligent,wegen einer Frage,so hysterisch und bösartig zu beschimpfen!

    vs.

    Hallo Ihr Physikgenies und Alleswisser!!

    Merkste wat?

  229. @Markus

    Wenn Du ein Wattebäuschchen nur ausreichend beschleunigst, kannst Du damit einen Elefanten wegpusten; Schulbuchwissen Physik.

    Hier treiben sich eine Menge von gestandenen Wissenschaftlern und an Wissenschaft höchst orientierte Leute herum. Jemand der mit einer ‚Frage‘ kommt, die schulische Grundlagen in der Physik vermissen lassen und die auch noch OT ist, sollte über Gegenwind nicht überrascht sein.

    Sofern Du wirklich diskutieren willst, empfehle ich Dir diverse Threads zu 9/11 bei http://www.Allmystery.de. Da findest Du sogar den einen oder anderen Gleichgesinnten (sind zwar nicht viele), die auch nur ‚Fragen‘ stellen wollen.

    Da hier Deine ‚Frage‘ als komplett sinnlos gesehen wird, fühlen sich diverse Leute wohl einfach nur verar… Und wer lässt sich schon gerne verar…

    Mein Rat: Schlag mal ein Schulphysikbuch auf und lies etwas über kinetische Energie, dann diskutier weiter. Und noch etwas: Bekanntlich kann man mit Wasser Stahl schneiden, z.B. 10 cm Baustahl; denk mal darüber nach, Du findest dazu auch was bei Tante Wiki.

  230. Bullet
    Sind für dich Begriffe wie Pysikgenie und Alleswisser Beschimpfungen ,wenn sie an Menschen gerichtet werden die die „Wahrheit und Weisheit“ mit dem Babybrei mitbekamen?

  231. Ich würde gerne mit euch ein bisschen diskutieren!Aber ich bin so vermute ich nicht inteligent genug.
    Wenn ich abschließend die Untergriffe weglasse und die von euch vorgebrachten Fakten und Argumente betrachte,wurde meine,ach so dumme Frage ja eindeutig beantwortet.Es ist also möglich!!
    Da auf meine Auflistung einiger Verschwörungstheorien nur Schweigen kam,lässt vermuten das in jedem von euch ein kleiner Verschwörunstheoretiker steckt.

    1. @Markus: „ch würde gerne mit euch ein bisschen diskutieren!Aber ich bin so vermute ich nicht inteligent genug.“

      Das Problem ist vermutlich ein anderes. 1) Geht es hier nicht um 9/11 2) Bringt eine Diskussion nichts, wenn du eh schon deine fixe Meinung hast von der du nicht abrücken willst und 3) ist das hier nicht der richtige Ort um mit deinen rhetorischen Fragen zu provozieren. Geh zu allmystery.de oder ähnlichen Foren. Da sind die Leute begeistert von sowas.

  232. Vermute, was du willst. Hier ist nicht der Platz, um VPs zu diskutieren. Es wurde dir zweimal der Link zum 9/11-Thema gegeben. Außerdem sind die allermeisten VPs langweilig. Wer sollte denn über den größten Schwachsinn auch noch diskutieren wollen?
    BTW:

    Sind für dich Begriffe wie Pysikgenie und Alleswisser Beschimpfungen ,wenn sie an Menschen gerichtet werden die die “Wahrheit und Weisheit” mit dem Babybrei mitbekamen?

    Ich wüßte nicht, daß du mir meinen Babybrei verabreicht hast, also weißt du auch nicht, womit der sonst angereichert war. „Wahrheit“ ist sowieso nur etwas, an das sich die VP-Spinner klammern, und „Weisheit“ ist in der Wissenschaft ebenfalls (größtenteils, es mag Ausnahmen geben) nicht hilfreich. Dein Problem ist, daß du in Gesellschaft von Leuten, die im Gegensatz zu dir wissen, wovon sie sprechen, halbgaren, undurchdachten Krempel heraushaust und dich auch noch auf Augenhöhe wähnst. Das merkt natürlich jeder außer dir sofort.
    Du hättest ja beispielsweise deine mangelhafte Bildung in Physik dadurch deutlich machen können, daß du fragst:
    Leute, ich kann es mir echt nicht vorstellen, aber vielleicht hab ich ja was übersehen: ist es tatsächlich möglich, daß ein so eigentlich instabiles Ding wie eine zu groß geratene Aludose einen Wolkenkratzer aus Stahl quasi durchschlägt? Stahl ist doch viiiel härter.“
    Die ersten Antworten wären fast dieselben wie die tatsächlich gegebenen gewesen: daß nämlich allein der Impuls des Impaktors bereits alle Fragen beantwortet. (Impuls = Masse * Speed). Dann wäre das Argument mit dem Wasserschneider gekommen und damit hätte sich deine Frage zu aller Mitmacher Zufriedenheit erledigt.
    Was machst du?
    „Ey, ihr hochnäsigen Penner und alles-zu-wissen-Glauber: kramt doch mal in eurem armseligen Halbwissen und spuckt mir eine Erklärung aus, die ihr selber nicht versteht, warum etwas nichtmögliches (also etwas, das ich mir nicht vorstellen kann, und weil ich selber voll schlau bin, kann das eben nicht möglich sein) angeblich doch passiert sein soll. Hä? Könnt ihr nicht, wa?“
    a) Dumm, daß wir das eben doch können
    und
    b) daß du nicht der erste Ungebildete bist, der seine Fachkompetenz maßlos überschätzt.
    Natürlich ist mangelnde Bildung nicht per se etwas schlechtes, auch wenn Florian und viele Kommentatoren immer wieder bemängeln, daß fehlendes Interesse an naturwissenschaftlicher Bildung nicht deutlich genug als gefährlich und ungünstig gebrandmarkt wird.
    Aber als jemand, der von einem Fach keine Ahnung hat, sollte man zumindest im ersten Kommentar etwas bescheidener auftreten.
    Und ja, „Genies“ und „Alleswisser“ sind zuallererst im Kontext deines Kommentars Beschimpfungen. Sag mir, warum ich irgendwelche Milde walten lassen sollte.

  233. und 4)
    keine Lust, deine sog. ‚Argumente‘, die du höchst wahrscheinlich sowieso von irgendwelchen Truther-Seiten abgeschrieben hast, zum x-ten mal auseinander zu nehmen. Was großartig Neues an Argumentation ist von jemandem der ein Flugzeug als „Alu Dose mit Flügel“ bezeichnet sowieso nicht zu erwarten.

  234. @ Markus:

    Ich hätte gerne darauf eine physikalische Antwort von studierten und gebildeten Menschen

    Hast Du von mir ja bekommen. Wo ist das Problem?

  235. @ Markus:

    Was heißt hier Verschwörungs-Scheuklappen.
    Glaubst du wirklich ,das uns die Medien die Wahrheit in allen Belangen erzählen?Das diese Medien und Jornalisten frei und unabhängig sind?Das das Ziel der Agrochemiekonzerne,eine gesunde Umwelt und gesund satte Menschen und Tiere sind?Das die Pharmakonzerne als Ziel haben,das wir alle unser ganzes Leben gesund sind?Glaubst du wirklich das unser Beschulungssystem gemacht wurde um frei denkende und danach handelnd Menschen aus uns machen?Glaubst du wirklich ,das wir hier alle in freien Demokratien leben?Glaubst du wirklich das Staaten durch sparen oder Mehreinnahmen ihre Schulden zurückzahlen können?………
    Wenn du das alles und mehr glaubst,dann hast du sicher Scheuklappen !–Oder du schläfst seit langemschon!

    Typisches Geschwafel eines Verschwörungs-Paranoikers, gewürzt mit antidemokratischer und braunesoterischer Propaganda.

    @ alle:

    Ach ja, ich vergass: BINGO!!!

  236. *Reicht Markus eine Tüte Trollfutter*

    Is fein….alles wird gut.

    My 5 cent:

    Stell Dir eine Fensterglasscheibe vor. Nun nimmst du einen kleinen Flummi, stellst dich einen Meter davor auf und wirfst im leichten Bogen gegen die Scheibe. Was passiert ? Nüscht. Außer dass der Flummi dir in Gummibärenmanier entgegenhoppelt.
    Nun gehst du 10 Meter weiter weg, nimmst eine Zwille (Steinschleuder) und feuerst jetzt den Flummi mit Hilfe des Zwille gegen die Scheibe. Was passiert ? (Schon selbst in Jugendjahren erfahren, somit experimentell bestätigt 😉 ): Grundsätzlich geht dabei in den meisten Fällen die Scheibe zu Bruch.

    Aber wie das denn ? Die Fensterscheibe ist doch schwerer und Härter als der Flummi ? Sowas.

    KRAFT = MASSE * BECHLEUNIGUNG

    Das ist reines Schulwissen, dazu braucht man nicht studieren. Ich gehe sogar soweit und stufe sowas als Allgemeinwissen ein.

    Und das macht deine Frage…ich will es mal vorsichtig ausdrücken….ziemlich bescheuert 😉

    Und von den Kritikpunkten zu 9/11 so ziemlich die dämlichste. Da gibt es tatsächlich andere Punkte wo man auch argumentativ etwas tiefer einsteigen müsste, als diese Frage, die man mit dem zweite Newtonsche Axiom aus der 8. !!! Klasse beantworten kann.

    Und NEIN, ich bin weder Physiker oder sonst ein „Wissenschaftler“.

  237. Rolak, als JG 1957 darf auch ich auf eine volksschulische Grundbildung sowie einer Jugend an einem altsprachlichen Gymnasium zurückblicken. Dort wurde leider nur das böse evidenzbasierte Zeugs gelehrt und ich musste mir das freigeistige Zeugs (Zurück in die Zukunft…) selbst beschaffen.

  238. Aktennotiz:
    1. Zahlung an noch’n Floh nicht einstellen, der vernebelt nach wie vor recht brauchbar.

    2. Unbedingt verhindern, dass Markus auf die Empfängerliste kommt. Grund? Mangelnde Eloquenz und Fähigkeit zur verschrifteten Argumentation.
    (Gsundstessen hätt er sich können wenn er nicht ungschickt wär).

  239. @Markus
    Kaum ist man mal 2 Tage ohne PC Internet unterwegs, kommt man schon wieder zu spät. Wie auch immer, ich versuche mich mal kurz zu fassen, weil das Thema hier falsch am Platz ist und der Ton nicht der ist, auf den ich gern antworte.

    Einer der Architekten des WTC hat in einem Artikel schon vor vielen Jahren Stellung genommen. Das WTC-Stahlgerüst war sehr leicht und instabil – nur die Stahl-Außenhülle allein hätte nicht frei stehen können. Ausgelegt auf hohe Traglast (Gebäudehöhe) und dagegen geringe Seitenkräfte (Windlast, Flugzeugeinschlag). Angenommen wurde eine landende Boing 707. Landend = man nahm an, dass das die wahrscheinlichste Unfallursache sein könnte, also langsame Geschwindigkeit, nur wenig Treibstoff an Bord. Demgegenüber hatten die einschlagenden (neueren schwereren) Flugzeuge erheblich mehr Gewicht und eine 3 bis 4 mal so hohe Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit geht im Quadrat ein, so dass bei 9/11 ca. die 16-fache (in Worten: sechzehnfache) kinetische Energie auf das Gebäude auftraf, als man bei der Planung berücksichtigt hatte. Zudem sind die kurzen Träger des Gebäude-Außenskelets durch Hülsen verbunden. Für das Gewicht ausreichend, bei einem Einschlag knicken die aber zum Großteil einfach weg – das sieht man deutlich auf den Fotos von den Einschlägen, bzw. nach den Einschlägen.

    Die Weichheit der Aluminiumlegierung gegenüber dem scheinbar harten Stahl hat bei der immensen kinetischen Energie der Flugzeuge nahezu keinen Einfluss. Wie schon hier angeführt, kann man selbst mit Wasser hoher Geschwindigkeit = hoher kinetischer Energie Stahl schneiden wie Butter. Es gibt dazu diverse käuflich zu erwerbende Werkzeugmaschinen, es ist angewandte Physik, kein Rocket Science. Auch in neuartigen Waffen mit elektrisch hochbeschleunigten Projektilen, die meterdicke (!) Mauern/Stahl durchschlagen können, bestehen die Projektile aus – Aluminium.

  240. @Markus

    Was heißt hier Verschwörungs-Scheuklappen. Glaubst du wirklich ,das uns die Medien die Wahrheit in allen Belangen erzählen? Das diese Medien und Jornalisten frei und unabhängig sind?

    Das Internet ist ein Medium. Es gibt sehr viele Seiten mit Verschwörungstheorien darin.

    Glaubst Du wirklich, dass uns diese Seiten die Wahrheit in allen Belangen erzählen? Dass diese Seiten frei und unabhängig sind und keine Interessen wie DVD/Bücher-Verkäufe und Spenden haben? Dass es dabei keinerlei Schreiber gibt, die absolut geil darauf sind, der Welt irgendwas Sensationelles zu verkünden? Keine, die geil darauf sind, dass jemand auf sie hört? Bei dieser Öffentlichkeitsgeilheit neutral und objektiv sind? Dass dort die ganz ganz ganz vielen knallharten Argumente gegen ihre Thesen immer gegenübergestellt werden?

    Wenn Du das alles und mehr glaubst, dann hast Du sicher Scheuklappen ! Oder Du schläfst seit langem schon!

  241. Es ist echt erschreckend, wie die breite Masse sich hier gegen ein anderes Physikmodell wehrt. Ihr würdet Herrn Keshe wahrscheinlich immer noch nicht glauben, wenn er direkt vor euch landen würde.
    Vermutlich (aber nur vermutlich ;-)) hätte ich euch vor knapp 2 Monaten noch total zugestimmt, aber jetzt gehe ich absolut konform mit RedShark. Ihr werdet ein Hochgefühl erleben, wenn ihr erkannt habt, dass es noch wesentlich mehr in diesem unendlichen Universum zu entdecken gibt und die Reise niemals aufhört. Unsere Zukunft wird wunderbar! 🙂

    Meine Entdeckungsreise fing an, als ich das Disclosure Project 2001 gesehen habe. Clifford Stone sprach dort über mindestens 57 andere außerirdische Rassen (Stand 1989).
    Er hat an 12 Bergungsoperationen mitgearbeitet und lebendige sowie tote Außerirdische gesehen.
    Das alles würde er vor dem Kongress unter Eid aussagen.
    Diese direkte Aussage traf mich wie ein Schlag! Nach relativ kurzer Zeit erkannte ich, dass die aktuelle Welt in der wir uns befinden ein sehr schlechter Witz ist, in der wir aber leben müssen. In den späteren Geschichtsaufzeichnungen wird dieser Zustand des Menschen unbegreiflich sein. Es gibt so viele offensichtliche Beweise aber kaum einer sieht sie.

    – Wer weiß denn schon, dass sich über 100 führende Persönlichkeiten jedes Jahr seit 1954 im geheimen Treffen? Bin mir fast sicher, dass es jetzt eine andere Gruppe gibt, weil die Bilderberger schon seit einiger Zeit aufgeflogen sind :-D.
    – Wer weiß denn schon, dass die Bundesrepublik Deutschland kein vollkommen souveräner Staat ist, da nie ein Friedensvertrag geschlossen wurde (auch der 2+4 Vertrag war kein Friedensvertrag)? Es gibt sogar schon eine neue Republik innerhalb der BRG GmbH (Republik Freies Deutschland).
    – Wer weiß denn schon, dass die amerikanische Federal Reserve keine staatliche Notenbank ist?
    – Wer weiß denn schon, dass es Mittel gegen Krebs gibt, die nichts mit Chemo oder Bestrahlung zu tun hat? (1. Hanföl – siehe Run From The Cure, 2. Gerson Therapy – siehe The Beautiful Truth, 3. Vitamin B17 oder in schweren Fällen eine Laetrile-Infusion, 4. (Hoffentlich bald) Keshe Technologie)
    – Wer weiß denn schon, dass man eine unsterbliche Seele hat? (Bei Interesse einfach nach Astralprojektion suchen oder warten, bis man stirbt)
    – Wer weiß denn schon, dass die Blume des Lebens die Materie unseres Universums beschreibt (und vieles mehr)?
    – Wer weiß denn schon, dass man bei Steven Greer ein einwöchiges Seminar machen kann, um zu lernen, wie man Kontakt zu außerirdischen Raumschiffen herstellen kann? (sie können sogar zu dir nach Hause kommen ;-))
    – Wer weiß denn schon, dass der Codex Alimentarius dazu dient der Nahrungsindustrie, Agrarindustrie, Chemieindustrie und Pharmaindustriehohe Umsätze an der Ware „Mensch“ zu machen.
    – Wer weiß denn schon, dass die jeweiligen Regierungen nicht wirklich das Sagen haben? Über denen stehen die großen Konzerne (Halliburton, Exxon Mobil, Goldman Sachs, BP usw. ) und darüber die Banken. Angeführt von den Zentralbanken und deren Besitzer (Rothschild, Warburg, Rockefeller).
    – Wer weiß denn schon die -Geschichte des Geldes-? 😉
    – Kennt jemand Ron Paul und dessen Standpunkte?
    – NWO? Was ist das?

    Gibt sicherlich noch mehr Sachen, die man sagen könnte…

    Fragt ihr euch eigentlich nie, warum die Wörter „Verschwörungstheorie“ und „UFOs“ ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubert? Denkt mal darüber nach. 😉

    Hab euch jetzt genug gegeben, um weiter zu fahren. Wer in seiner kleinen bescheidenen Welt weiter leben will, weil er momentan gut lebt, kann alles, was ich hier geschrieben habe, hinterfragen.
    Wer meine Behauptungen überprüft, wird erkennen, dass die Schulweisheiten und die Massenmedien uns nicht alles verraten (oder habt ihr im Fernsehen was vom Disclosure Project gehört?).

    Am Ende kann ich nur einen großen Physiker zitieren, den wohl alle hier schätzen:

    „Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
    Albert Einstein

  242. @Pathor
    Oh je, Deine „Neuigkeiten“ wurden schon so oft durchdacht und widerlegt, dass ich es kaum mehr zählen kann.

    Physikmodell. Wie ein Plastikmodell einer Untertasse. Sieht nett aus, aber fliegt nicht. Auch wenn es weh tut: Die bisherige Physik wird auch mit total neuen Erkenntnissen ihre Gültigkeit für sehr große Bereiche unserer Welt nicht verlieren. Geht nicht. Niemand wehrt sich, alle hier, da bin ich mir wirklich sicher, wären hypersuperduperbegeistert, wenn Keshe’s Generatoren funktionieren würden. Tun sie aber nicht. Bislang hat H. Keshe nicht einen einzigen winzigen simplen Nachweis gebracht der Funktionsfähigkeit irgendeiner seiner seit 5 Jahren (!) gemachten Ankündigungen. Stattdessen diverse Nachweise, wie er arbeitet – siehe z.B. oben die Fakes in seinen Werbevideos. Oder wie wenig Ahnung er von Physik hat, z.B. von wegen der Beschleunigungen, die er bei seinen Reisen nicht berücksichtigt. Einfach nur erschreckend, wie jemand darauf hereinfallen kann. Aber ehrlich, psst, ich glaube gar nicht, dass jemand, der hier schreibt, darauf hereingefallen ist. Ich glaube, dass man hier aus Frust über FF seinem Blog irgendwie eins mitgeben will. Funktioniert leider ebensowenig wie das neue Physikmodell des H. Keshe.

    Disclosure Projekt. Kam hier oft genug dran. Seit über einem Jahrzehnt 0 Beweise, aber ganz viele Sachen als Fake oder Fälschung aufgedeckt. Dr. Greer: Dasselbe seit zwei Jahrzehnten. Seine UFO-Lehrgänge: Er ist dabei leider immer der einzige, der was sieht oder meint kommunzieren zu können.

    Clifford Stone: Lange schon als Lügner entlarvt. Spricht über ein MJ-12 Dokument und wie seine Vorgesetzten darüber sprachen. Dieses Dokument ist inzwischen eindeutig ohne Zweifel als Fälschung nachgewiesen worden. Wenn er also darüber spricht, dass das ein Thema in seinem Dienst war, lügt er definitiv.

    Ich würde unter Eid aussagen, dass uns bislang keine Außerirdischen besucht haben. Ich würde das sogar vor der intergalaktischen Föderation aussagen. Und, ist das ein Beweis? Ich habe auch tierisch viel Geheimwissen darüber, dass es bei uns keine UFO’s mit Außerirdischen oder Altnazis gibt. Müsste doch als Beweis reichen.

    Bilderberger. Teilnehmende sind bekannt. Themen auch. Reichlich viele Teilnehmer sind inzwischen abgewählt oder in der Versenkung verschwunden. Spricht nicht gerade für eine von dort gesteuerte NWO. Im Übrigen sind die nicht „aufgeflogen“, sondern haben seit Jahren eine eigene Webseite.

    Bundesrepublik. Es braucht im Völkerrecht gar keinen Friedensvertrag. Plapper so einen Blödsinn lieber nicht nach, sonst outest Du Dich als dumm. Klar gibt es diverse Exilregierungen. Das sind die, die andauernd vor Gericht scheitern mit ihren Auslegungen und verknackt werden.

    Das mit der FED wird diskutiert, seit es sie gibt. Was ist daran neu?

    Mittel gegen Krebs. Dummerweise sterben die VTler, die daran glauben, auch an Krebs. Komisch, nicht?

    Der Rest ließe sich ebenso beantworten, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade im Angesicht der Möglichkeit, dass Florian eh das alles löscht einschließlich der Antworten. gehört einfach nicht hierher und kommt immer aus derselben Ecke.

    Fragst Du Dich eigentlich nie, warum man über Dich lacht, wenn Du so einen Blödsinn ungeprüft nachplapperst?

    Wieviele Scheuklappen muss man heben, um den Blödsinn zu glauben?

    Wenn ich an den großen Physiker erinnere, es ist nahezu unmöglich, einen VTler von seiner vorgefassten Meinung abzubringen.

  243. Bingo!

    Wer meine Behauptungen überprüft, wird erkennen, dass die Schulweisheiten und die Massenmedien uns nicht alles verraten (oder habt ihr im Fernsehen was vom Disclosure Project gehört?).

    Vor allem erkennt man das hinter deinen Behauptungen nichts steckt. Typische Verschwörungsphantasten blabla, quasi das who is who der Verschwörungsphantastereien hast du aufgezählt.

    Und den Fitzek kannste für dich behalten, freies Deutschland mit einem König an der Front. Ihr Deppen wollt Freiheit und rennt dem Adelsgesocks hinterher…

    Herr Wirf Hirn vom Himmel…

  244. B I N G O! Alles in einem Posting!!! Pathor – das war perfekt. Du hast aber auch wirklich keine ausgelassen – selbst Einstein wurde korrekt ins Spiel gebracht. Leider mag ich den Blödsinn nicht analysieren… aber schon der Anfang mit

    Clifford Stone sprach dort über mindestens 57 andere außerirdische Rassen (Stand 1989).
    Er hat an 12 Bergungsoperationen mitgearbeitet und lebendige sowie tote Außerirdische gesehen.

    hat meine 46. Tischplatte ruiniert und mein Gebiss sieht auch mal wieder renovierungsbedürftig aus. Das meine Familie mein wieherndes Gelächter nicht mehr hören kann, muss ich wohl nicht extra erwähnen. Ach ja – Tip: Ein Link zum allwissenden Youtube wäre noch sinnvoll.

  245. @Markus: ne – alles Leute, die mehr lesen als den Müll von selbsternannten Experten und die sich sogar die Mühe machen, bestimmte Dinge anzukucken. Das man mit Wasser Stahl zerlegen kann, kannst du dir auf Messen angucken oder geh an eine Uni – dort zeigen dir Bauingenieure, wie man Hochhäuser stabil baut und wie die dann berechnen, bei welchem Wind-Druck die Dinger einfach umfallen .. usw usw usw.

  246. Euch kann man wirklich nicht mehr helfen. Sorry, bin raus.

    Habe diese Seite trotzdem gebookmarkt, damit ich eure Kommentare lesen kann, wenn alles rauskommt. Hoffentlich verschwindet ihr dann nicht einfach. 😀

    Und nun an fast alle hier – weiterschlafen. 😉

  247. gebookmarkt, damit ich eure Kommentare lesen kann, wenn alles rauskommt

    Sachma Pathor, Du weißt aber schon, daß sowohl Computer als auch Datenträger eine begrenzte Haltbarkeit haben? Es wäre besser, die url in Stein zu meißeln…

  248. @Pathor: „damit ich eure Kommentare lesen kann, wenn alles rauskommt.“

    Du meinst, wenn Guru Keshe wieder mal ankündigt, alles zu veröffentlichen und dann keine Taten folgen lässt, so wie in der Vergangenheit?

    „Und nun an fast alle hier – weiterschlafen“

    Genau! Danke großer, wissender Meister. Es ist immer schön mitanzusehen, wie ihr Elite spielt und euch so wahnsinnig cool fühlt, wenn ihr meint, ihr wärt klüger als der ganze restliche dumme Pöbel. Und euch gleichzeitig mit Händen und Füßen gegen jedes echte Wissen wehrt und ein Physikbuch nichtmal mit der Kneifzangen anfassen wollt…

  249. @Pathor
    Och nö, die heutigen Trolle können aber auch gar nichts mehr vertragen. Naja auch meine Bullshitbingo Karte ist von deinem ersten Post vollständig daher, gehab dich wohl und träum schön weiter.

  250. @Pathor: ich möchte Dich ja nicht all zu sehr konfrontieren mit Deiner eigenen Realität, aber mal ganz ehrlich, (so ganz unter uns)…

    war schon mal ein echter Ausserirdischer bei Dir auf Besuch!?… und klappt eine ET – Kontaktaufnahme auch ohne Seminar?…

    besitzt Du bereits ein solches Freie Energie Gerät?… die ja seit über 30 Jahren angeblich existieren, naja anscheinend nur für eine vor-selektierte Elite!, oder was?…

    könnt ja noch mehr solche Fragen stellen, aber evtl. erschüttert es Dich zu heftig, weil nichts davon passiert ist, oder!?

  251. Florian Freistetter
    Ich kannte diese Seite gar nicht ,hab gestern im Internet ein wenig herumgesucht,angefangen bei alternativen Heizsystemen und Heizkessel.Irgendwie bin ich auf diese Seite gekommen und stieß dabei auf deinen Artikel.Ich hab das Wort Keshe noch nie davor gehört.Dein Artikel hat inmir interesse hervorgerufen.Dann hab ich angefangen die Komentare zu lesen,und befand mich auf einmal mitten in einer Art Hexenjagt,Tribunal.Fast jeder Beitrag enthält Gehässigkeiten,,Beschimpfungen und dergleichen.Selten hab ich soviel abgrundtiefen Hass und Verachtung im Umgang mit anders denkenden Menschen erlebt wie hier.Ich kenne das nur bei Themen wie Politik od.Religion.Beim Thema Wissenschaft war mir das neu.
    Ich hab die Flugzeuge ja mit eigenen Augen in die Türme rasen gesehen.Ich glaube weder euren physikalischen Erklärungen noch glaub ich das was ich sehe .Wenn man sich hobbymäßig mit Zauberei beschäftigt weiß man das man alles was man glaubt zu sehen ,hinterfragen MUß! Zum Abschluß noch zwei Frage.
    Ist unser aller Ziel Frieden ,Einigkeit,Freundschaft und Toleranz unter den Menschen ?-Dann besinnt euch!
    Oder ist unser aller Ziel auf anders denkende und fühlende Menschen loszugehen und draufzuhauen?Dann macht weiter so!

    1. @Markus: „Selten hab ich soviel abgrundtiefen Hass und Verachtung im Umgang mit anders denkenden Menschen erlebt wie hier.“

      Du machst den Fehler, Kritik mit Diffamierung gleichzusetzen. Wenn ich sage, dass Herr Keshe Unsinn redet und seine Theorien nichts mit Wissenschaft zu tun haben, dann hat das nichts mit „draufhauen“ zu tun. Wer seine Theorie in der Öffentlichkeit kundgibt, muss auch damit rechnen, öffentlich kritsiert zu werden. Ein Kritikverbot für Pseudowissenschaftler würden zwar manche toll finden.

      Egal, das hat dich ja eh nicht interessiert. Du wolltest ja nur wegen deiner 9/11-„Erkenntnisse“ gelobt werden. Aber für dich gilt das gleiche wie für Keshe: Wenn du Unsinn redest, dann musst du damit rechnen, dass der Unsinn auch als solcher bezeichnet wird.

  252. sagt mal Markus, dir ist aber schon klar, das die Flugzeuge leider tatsächlich in die Türme geflogen sind? Gesteuert von Terroristen, die u.a. in Deutschland gelebt haben? Das scheint für dich ja schwer zu erkennen sein – aber ob du es glaubst oder nicht – die Presse mag in Einzelfällen auf einem Auge blind sein – aber die Leute vor Ort – und aus meinem Freundeskreis wohnen ein paar in NewYork, einen Bekannten habe ich leider verloren bei den Anschlägen – die wussten sehr genau was da passiert ist und daher öden mich solche „ich habe gehört“-Sprüche leider masslos an!

  253. @ Markus

    Dann hab ich angefangen die Komentare zu lesen,und befand mich auf einmal mitten in einer Art Hexenjagt,Tribunal.Fast jeder Beitrag enthält Gehässigkeiten,,Beschimpfungen und dergleichen.Selten hab ich soviel abgrundtiefen Hass und Verachtung im Umgang mit anders denkenden Menschen erlebt wie hier.

    Ja, da muss ich Dir absolut Recht geben. Ich kann auch nur immer wieder den Kopf schütteln und ich verstehe es einfach nicht.
    Aber letztlich reagiert wirklich fast jeder der „Agenten“, die hier mit ihren brandheißen Phantasien der absurden Unmöglichkeit aufschlagen so extrem aggressiv. Dabei wird er doch nur den nüchternen und sachlichen Fakten konfrontiert, warum das alles in der Realität leider nur Unsinn ist und bleibt.
    Wie bei den Religiösen wird dies aber immer extrem persönlich genommen und dann kommen statt (eh nicht vorhandener Argumente) nur noch ebendiese Beschimpfungen und Unsachlichkeit. Da das jedes Mal dasselbe Spiel ist neigen nicht wenige Stammkommentatoren dazu den Prozess etwas abzukürzen, weil ja eh immer nur dasselbe Muster durchlaufen wird. Das finde ich dann etwas schade, auch wenn ich es sehr gut nachvollziehen kann. Es kostet einfach Mühe auch dem HundertEinUndZwölfzgsten nochmals in aller Ruhe die Grundlagen nahe zu legen und ein weiteres Mal zu erklären, warum er auf dem Holzweg ist.
    Aber ich kann letztlich auch nichts dafür, wenn die Menschen es persönlich nehmen, wenn Ihre Traumwelten eben nicht einfach so bejaht und hochjubelt. Man erntet auf die ehrlich gemeinten Ratschläge aber leider immer nur Haß und Ablehnung. Dafür gäbe es ja doch auch andere Bereiche im Internet, wo man diese herbeigesehnte Bestätigung jederzeit bekommen kann. Ich verstehe nicht so Recht, warum die immer wieder hier zur Wissenschaft kommen und sich eine blutige Nase holen (wollen?).
    Klingt vielleicht komisch, ist aber so.
    ^_^

  254. @Markus

    .Fast jeder Beitrag enthält Gehässigkeiten,,Beschimpfungen und dergleichen.Selten hab ich soviel abgrundtiefen Hass und Verachtung im Umgang mit anders denkenden Menschen erlebt wie hier.

    Meine Güte, Du trägst aber dick auf. Ich hab‘ nochmal ein paar Kommentare überflogen. Klar wird da Quatsch auch Quatsch genannt und sich in einigen (aber bei weitem nicht „fast allen“) Posts auch darüber lustig gemacht, aber Hass und Verachtung hab‘ ich da nirgends gefunden. Hat Du mal ein paar konkrete Beispiele? Müsste ja in fast allen Posts welche geben.

    Das ist hier halt kein Kuschelforum wie bei den Esos, wo jeder Recht haben darf und sich alle freuen, mal drüber geredet zu haben. Hier kommen Leute her, um was über die Realtität zu lernen. Ich hab‘ hier auch schon mal Unsinn erzählt und das gesagt bekommen. Dann ist man einen Moment geknickt, aber sollte dankbar sein, dass man wieder was neues gelernt hat. Weil alles was hier behauptet wird, auch belegt werden können muss.

    Ich verstehe nicht, dass Du einerseits meinst, austeilen zu dürfen („Ihr Alleswisser!“) aber beim kleinsten bisschen Gegenwind gleich über die Reaktion jammerst. Wer hier sachlich argumentiert, bekommt auch sachlich Antwort. Wer reinkommt mit „ihr seid alle doof!“ braucht sich nicht zu wundern wenn als Anwort kommt “ aber nicht so doof wie du!“.

    Ich denke auch nicht, dass der Weltfrieden in Gefahr ist, wenn man einen Betrüger als solchen entlarvt. So wichtig ist Herr Keshe dann auch wieder nicht.

  255. auch wenn FF schon geantwortet hat…

    .Wenn man sich hobbymäßig mit Zauberei beschäftigt weiß man das man alles was man glaubt zu sehen ,hinterfragen MUß!

    Ist korrekt! aber die Typen, die in die Türme geflogen sind, haben nicht gezaubert. Und wenn Copperfield die Freiheitsstatue „wegzaubert“ – dann weis jeder, das das ein Trick ist. und einen Trick hinterfrage ich nicht – da bin ich eher verblüfft, wie leicht sich Hirn / Auge usw. täuschen lassen. Wenn ich also TV live und Youtube als Quelle habe – dann ist doch logisch, das YT völlig ausfällt. Denn Filmchen kann jeder manipulieren. Eine Live-Sendung ist da schon anspruchsvoller!

    Zum Abschluß noch zwei Frage.
    Ist unser aller Ziel Frieden ,Einigkeit,Freundschaft und Toleranz unter den Menschen ?-Dann besinnt euch!

    So leid es mir tut. Es gibt weder das böse oder das gute – Jeder Mensch ist unterschiedlich und so wird es immer von GANZ böse bis GANZ gut ‚zig Menschen geben. Das ist Fakt und daher brauchen wir auch künftig Polizei, Armee, Ärzte, Pfarrer, Heilpraktiker, Spinner… alles – denn DAS macht den Menschen aus!

  256. @Beobachter

    Macht es denn Sinn dir zu antworten? Wenn ich zu allen Punkten „Ja“ sage, willst du Beweise. Wie kann ich sie dir geben?
    Im Punkt „Freie Energie“ (ich nenne es lieber Nullpunktenergie, denn „Freie Energie“ ist genauso aussagekräftig, wie „UFO“) könnte man ein Video veröffentlichen.
    Hartnäckige Menschen würden dann sagen: „Da wurde bestimmt ein Stromkabel mit grünem Isolierband umwickelt und digital herausgefiltert!“
    Bei UFO Videos wäre dann auch alles CGI usw.
    Um einen Menschen in der heutigen Zeit Beweise zu geben, muss er/sie es selbst erleben. So einfach ist das.

    Vermutlich werden viele hier Keshes Technologie erst anerkennen, wenn sie ein solches Gerät selbst zu Hause besitzen und ausgetestet haben. Dagegen ist absolut nix zu sagen.
    Hier findet aber noch nicht einmal eine Diskussion über seine bereits veröffentlichten Bücher oder Patente statt. Das ist echt traurig.

    @Markus

    Da gebe ich dir vollkommen Recht! Neue Technologien werden strikt abgelehnt und als lächerlich abgestempelt. Ich muss dann immer an Galileo Galilei denken…
    Viele Menschen beten hier ihre Physikbücher an und verteidigen sie mit ihrem Leben. Verstärkend hinzu kommt wohl auch die Erkenntnis, dass wenn Keshe Recht hat, ihr altes Wissen praktisch nicht mehr anwendbar ist und den Fortschritt abbremst.

    Man sollte allem offen sein, denn nur so kommt man voran. Das war bisher bei allen großen Entdeckungen so.

    @9/11

    Dazu möchte ich auch noch was sagen. Wer sich nur eine kurze Zeit damit beschäftigt, wird immer mehr ein VT. 😀

    1. @Pathor: „Da gebe ich dir vollkommen Recht! Neue Technologien werden strikt abgelehnt und als lächerlich abgestempelt. Ich muss dann immer an Galileo Galilei denken…
      Viele Menschen beten hier ihre Physikbücher an und verteidigen sie mit ihrem Leben. „

      Ich bin wieder aufs Neue perplex, wenn Menschen ihre Vorurteile so offen und stolz vor sich her tragen.
      Wissenschaft funktioniert nicht durch Ablehnung. Wenn du Tag für Tag dabei zusehen willst, wie WIssenschaft funktinioniert, schau hier: https://arxiv.org. Da muss man aber ein bisschen Ahnung haben.

      „Wer sich nur eine kurze Zeit damit beschäftigt, wird immer mehr ein VT.“

      Unsinn bleibt Unsinn, egal wie lange man sich damit beschäftigt.

  257. Neue Technologien werden strikt abgelehnt und als lächerlich abgestempelt. Ich muss dann immer an Galileo Galilei denken…

    Komisch, ich muss da immer an die Jungs denken, die aus Blei Gold machen wollten, oder den Heiligen Gral suchten

    Galileo hat doch den Bischöfen angeboten, durch sein Teleskop zu sehen, Typen wie Keshe verlangen einfach, daß man ihnen glaubt.

  258. @Pathor

    Man sollte allem offen sein

    Wenn man offen für alles ist, ist man nicht ganz dicht! 😉

    Und bevor du der Wissenschaft vorwirfst, neuem gegenüber nicht offen genung zu sein, solltest du dich mal erkundigen, wie oft es in den letzten 100 Jahren zu Paradigmenwechseln in der Wissenschaft gekommen ist. Zu Paradigmenwechseln kommt es aber nicht durch leere Behauptungen und bunte Werbefilmchen.

  259. Um einen Menschen in der heutigen Zeit Beweise zu geben, muss er/sie es selbst erleben. So einfach ist das.

    Du hast wirklich von tuten + blasen keinen Schimmer. Alles was „man“ verlangt, ist das, was in jeder seriösen Forschung üblich ist – nämlich nachvollziehbarkeit. D.h. jemand veröffentlicht seine Ergebnisse so detailliert, das jeder, der Lust Zeit und Ahnung hat, das Ergebnis beliebig oft wiederholen kann. Daran scheitern die Experten der Freien Energie (Rossi und Co) genauso souverän wie die Vertreter diverser Pseudobehandlungen. Aber dir sowas zu erklären ist Perlen vor die lebenden Schnitzel werfen

  260. @Pathor

    Um einen Menschen in der heutigen Zeit Beweise zu geben, muss er/sie es selbst erleben. So einfach ist das.

    Nein, das ist einfach Unsinn, was Du da erzählst.
    Du hast Dich noch gar nie ernsthaft mit den echten Anforderungen nach Belegen (so heißt das!) auseinandergesetzt, gell?
    Dann würdest Du auch nicht glauben, daß ein „selber erleben“ in irgendeiner Form etwas glaubhaft belegen könnte. Ich finde es immer wieder interessant, wie viel viele Menschen sich auf ihre eigenen Sinne einbilden und tatsächlich glauben, daß sie selber nicht übertölpelt werden könnten. Dabei ist es so leicht sich selber zu täuschen. Man braucht dafür nicht mal einen anderen mit böser Absicht.
    Du glaubst das alles selber. OK, ist Dein gutes Recht.
    Aber wenn Du andere von etwas überzeugen willst, dann braucht es halt objektive Belege. An diesen gemessen spricht einfach nichts für Deine Behauptungen, aber sehr viel dagegen. Solange Du also nicht mit Belegen ankommen kannst, gehe ich weiterhin davon aus, daß Du Dich einfach selbst getäuschst hast. Das ist mein gutes Recht. Und solange ich nicht erkennen kann, daß Du ernsthaft versuchst Dich mit dieser Thematik auseinander zu setzen und nicht bloß ein bisschen predigen willst, nehme ich Dich auch überhaupt nicht ernst.

  261. @Pathor

    Vermutlich werden viele hier Keshes Technologie erst anerkennen, wenn sie ein solches Gerät selbst zu Hause besitzen und ausgetestet haben.

    Was für ein Unsinn, bevor ich oder jeder beliebige andere so ein Gerät zu Hause in Betrieb hat ist es entweder längst anerkannt, überprüft und man weiß wie es funktioniert oder was wahrscheinlicher ist, man wurde von einem Schwindler wie z.B Keshe übers Ohr gehauen und es funktioniert nicht.

  262. Neue Technologien werden strikt abgelehnt und als lächerlich abgestempelt.

    Ich danke jeden Tag aufs Neue den großen Alchimisten, die den Computer erfunden haben, damals im Mittelalter, sich aber jetzt erst dagegen durchsetzen konnten, dass die böse Wissenschaft ihn jahrhundertelang verhinderte.

    Auch der Aderlass bescherte uns in den letzten Jahrzehnten ein erreichbares Alter wie in keiner Generation zuvor.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber doch ziemlich, dass Touchscreen-Display und I-Pods von Astrologen erfunden und entwickelt worden sind. Stimmt doch, oder?

    Diese kleinen komischen Kästchen („Akkus“ genannt) werden von Wünschelruten-Gängern energetisiert. Oder mit belebten Grander-Wasser geladen.

    Oder das ist Alien-Technologie.

    Das muss soetwas sein, weil die Wissenschaft für so etwas zu dumm und dogmatisch ist.

    Ist die Menschheit nämlich allgemein. Wir schaffen es ja nicht einmal ohne Hilfe, Steine pyramidenförmig zu schichten.

    Wir Deppen.

  263. @Pathor:

    Macht es denn Sinn dir zu antworten? Wenn ich zu allen Punkten “Ja” sage, willst du Beweise. Wie kann ich sie dir geben?

    Die Beweise wären für echte Ausserirdische aufgrund ihrer technologischen und ethischen Weiterentwicklung, (sind vmtl. der Menschheit sogar um mehrere 100000 Erdenjahre voraus, vorallem wenn sie viele Lichtjahre hierher auf die Erde gereist sind!) nahezu ein Kinderspiel, so z.B. wäre nachfolgend beschrieben eine praktische Möglichkeit einer Kontaktaufnahme…

    • Die exakten RaumZeit – Koordinaten meiner Entität (inkl. deren Bewusstseins – Signatur, bzw. Holo – Signatur) sind den Ausserirdischen sicherlich bekannt, (wie auch die Holo – Signaturen aller Entitäten auf diesem Planeten) also im Prinzip keine grosse Sache,
    mich einfach mal (völlig überraschend) zu besuchen…

    —————————————————————————————————————————————-
    ♥ Aufruf an die Ausserirdischen Besucher: nur Mut liebe (♥) ET´s, ich bin schon seit über 30 Jahren bereit für eine ♥-volle Kontaktaufnahme (weibliche ET – Besucher mit viel ♥ sowie inspirierenden Talenten werden besonders bevorzugt ;))… hmmm, wo seit Ihr nur geblieben?…
    Bitte um eine rasche Kontaktaufnahme, aber natürlich nur wenn Ihr die Guten mit viel seit!… 🙂

    achja, plötzliches Materialisieren, spontane Zeitsprünge, überirdische engelhafte Lichterscheinungen, u.ä.m. sind für mich kein Problem als SciFi – Fan…
    bin schon echt gespannt was nun passiert, und mein ♥ kopft schon vor freudiger Erwartung… 😉
    —————————————————————————————————————————————-

    Für eine Beweisführung solcher unkonventionellen Energiekonverter (vmtl. ohnehin eine ET – Technologie als eingeschränkte Replik) sind eigentlich nur Wissenschafter mit anerkannter Reputation geeignet, (gilt auch für die Kontaktaufnahme mit Ausserirdischen!) da Florian Freistätter bereits jahrelang bewiesen hat, dass er sowohl in seinem Fachbereich(en) als auch in esoterischen Gefilden nahezu Sattelfest ist, lässt sich also kaum eine geeignetere öffentlich bekannte Person finden die hier als ein praktisch fungierender Vermittler, einerseits zwischen dem (noch zu beweisenden!) Wissen über eine neuartige Energietechnologie als auch einer möglichen Eingliederung in die derzeitige Standardwissenschaft…
    natürlich nur vorausgesetzt Jemand sendet an Florian Freistätter ein solches voll funktionierendes Nullpunktenergie – Gerät (endlich) zu… (bei Stargate heissen diese Dinger ja, ZPM = Zero – Point – Modul)…

    in beiden Fällen könntest Du also ein gutes Wort bei Deinen Ausserirdischen Bekannten einlegen, hierbei endlich praktisch tätig zu werden, (wie oben vorgeschlagen)… aber sicherlich wird auch Florian gleich noch was Passendes dazu sagen… 🙂

  264. @Dietmar

    Du hast sehr schön die helle Seite der Wissenschaft zusammengefasst, die ganz im Gegensatz zu ihrer dunklen Seiten steht, die an den Unis den armen kleinen Kindern aufoktroyiert wird; nur echten Obercheckern gelingt es, sich von der dunklen Seite zu befreien.

  265. @Markus

    Wenn Du mal ernsthaft anfängst bei den Scienceblogs die Artikel zu lesen, wirst Du feststellen, dass die Behauptungen dort auch belegt sind (gilt auch für zahlreiche Kommentare). D.h. Du kannst die Behauptungen selbst überprüfen. Sofern die Belege als nicht stichhaltig erscheinen, kann das jeder monieren, wird auch oft genug gemacht. (Hinweis: Das ist in der Wissenschaft täglich Brot und in Diskussionen dort geht es mitunter noch viel heißer her.)

    Du bist hier mit belegfreien Behauptungen aufgeschlagen und nein, bei Deinem Aufschlag hast Du keine Fragen gestellt. Du hast versucht Deinen Wissensmangel mit Beleidigungen zu verschleiern.

    Und was ‚Dein‘ 9/11 angeht, sofern Du wirklich ernsthaft darüber diskutieren möchtest, also etwas über den Tellerrand von „Sieht aus wie“, solltest Du Dir als erstes Grundkenntnisse in der Physik aneignen. Als zweites würde ich Dir dazu den NIST-Report empfehlen.

    Sofern es Dir allerdings ausschließlich um Dinge geht, die Du nicht verstanden hast/die Dir nicht plausibel sind, dann frag einfach nur, aber frage dann auch einfach nur.

  266. Dieser spezielle Blödsinn von Pathor wurde noch gar nicht kommentiert:
    „Viele Menschen beten hier ihre Physikbücher an und verteidigen sie mit ihrem Leben. Verstärkend hinzu kommt wohl auch die Erkenntnis, dass wenn Keshe Recht hat, ihr altes Wissen praktisch nicht mehr anwendbar ist“

    Aha, „altes Wissen“ nicht mehr anwendbar.
    D.h. also Wärmekraftmaschinen funktionieren nicht mehr, Kohle- und Atomkraftwerke fliegen in die Luft?
    Die Thermodynamik verabschiedet sich aus unserem Universum? Wir können dann beispielsweise plötzlich Temperaturen von -300 oder -400°C erzeugen?
    Auch du lieber Pathor (wie viele andere deiner „Kollegen“) hast überhaupt keine Vorstellung wie naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinn funktioniert. Selbst wenn dieser Scharlatan Keshe eine neue Möglichkeit der Energie“erzeugung“ entdeckt und nutzbar gemacht HÄTTE verlieren die physikalischen Gesetze nicht ihre Gültigkeit sondern müssten gegebenenfalls erweitert werden. Denn dieses „alte Wissen“ das in den Gesetzen steckt beschreibt die Welt in der wir leben, d.h. es beschreibt die Vorgänge nach denen alle unsere Maschinen funktionieren. Und diese Maschinen gehorchen immer noch diesem „alten Wissen“, auch wenn Keshe irgendetwas Neues entdeckt HÄTTE.
    Bei vielen Esos ist „altes Wissen“ (besonders wenn es von untergegangenen Kulturen und weisen Frauen stammt) übrigens ein Gütesiegel und Garant für „die Wahrheit“.

  267. @stillereser:

    „D.h. also Wärmekraftmaschinen funktionieren nicht mehr, Kohle- und Atomkraftwerke fliegen in die Luft?“

    Richtig, Du hast es erfasst die physikalischen Gesetze unseres Universums verändern sich das ist was hinter dem ganzen 2012 steckt! Und deshalb der Atomausstieg und der Klimawandel ist nur vorgetäuscht um die KKWs zu schliessen bevor alle explodiert! Alles ergibt Sinn! Eins eins elf! 😀

    1. @Pathor: „eshe verwirft aber z.B. das Bohrsche Atommodell.“

      Ja, so wie alle echten Physiker auch. Die denken sich im Gegensatz zu Keshe aber kein verschwurbeltes Modell eines Neutrons aus, dass aus dunkler Materie bestehen soll. Warum sagt Keshe nicht, was denn die dunkle Materie sein soll? An dem Thema arbeiten Wissenschaftler seit Jahrzehnten und die wären höchst begeistert, endlich die Antwort zu kennen.

  268. @rolak

    Sag mal, Pathor, seit wann sind denn Architekten und Ingenieure Wissenschaftler?

    Seitdem @Pathor an der YouTube-Uni promoviert hat; dazu reicht übrigens das Anschauen von zehn Filmchen und das verlinken von fünf.

    Man, man, man, man oh man, warum hinterfragen diese Truther nicht einmal irgendwann halbwegs seriöse Quellen? Bei jedem Ereignis, und sei es noch so banal, gibt es im Nachhinein Ungereimtheiten. Die kann man durchaus hinterfragen, allerdings macht das nur Sinn, wenn man ein Minimum an Fachkenntnis hat.

    Und dieses Minimum kann weder @Pathor noch @Markus vorweisen. Pisa lässt grüßen. (Sind eigentlich gerade irgendwo Schulferien?)

  269. @Florian Freistetter

    Dazu habe ich mir vor einiger Zeit schon selbst gedanken gemacht, als ich das Buch „Out of Body – Astralreisen: Das letzte Abenteuer der Menschheit“ gelesen habe.
    Im Buch hat der Autor schon viele Jahre Erfahrung mit Astralreisen und er beschreibt das Universum als eine Art Kugel. Die Oberfläche der Kugel ist das sichtbare physische Universum (dichte niedrigschwingende Energie*), je näher man dem Zentrum der Kugel kommt, desto höher ist die Schwingung. Die Schwingungsebenen bezeichnet er als Energiedimension und die Übergänge der Energiedimensionen werden als Energiemembran bezeichnet.

    Die dunkle Energie könnte als der Unterbau des sichtbaren Universums sein.
    Du solltest dir vielleicht mal das Buch anschaffen. Kostet nicht viel und ist sehr interessant. 🙂

    *Die Stringtheorie scheint da wohl in die richtige Richtung zu gehen. 😉

    @rolak

    Schaue bitte noch einmal nach, was der Begriff „Wissenschaften“ bedeutet.

    1. @Pathor: „Die dunkle Energie könnte als der Unterbau des sichtbaren Universums sein.“

      1) Dunkle Energie ist etwas völlig anderes als Dunkle Materie
      2) Interessiert es mich nicht, was du in irgendwelchen Eso-Büchern gelesen hast. Herr Keshe behauptet, er wüsste, woraus dunkle Materie besteht. Warum veröffentlicht er seine Ergebnisse nicht, holt sich seinen Nobelpreis ab und hat in Zukunft keine Probleme mehr mit blöden Kritikern wie mir?

  270. @Pathor

    Keshe verwirft aber z.B. das Bohrsche Atommodell.

    Aahh, offensichtlich ein Genie!

    Dass das Bohrsche Atommodell zwar recht gut ist, aber nicht das Gelbe vom Ei, das war übrigens schon vor 100 Jahren bekannt. Hat da Herr keshe evtl. ein wenig geguttenbergt?

  271. @Nobelpreis

    Herr Keshe interessiert sich sicherlich nicht dafür. Wenn man sich mal anschaut, wer schon alles einen Nobelpreis bekommen hat…
    Außerdem hat er den Punkt der Entwicklung bereits überschritten, wo einem Ansehen und Geld wichtig ist. Kann man schwer beschreiben, wenn man nicht soweit ist.

    @Dunkle Materie / Dunkle Energie

    Letztendlich ist doch alles nur Energie (siehe String-Theorie). 😉

    @Esobuch

    Dein größtes Problem ist deine Einstellung und Voreingenommenheit. Falls man diesen Bereich „Esoterik“ nennen kann, ist es sicherlich die interessanteste Form der Esoterik. Sie beschäftigt sich immerhin mit dem Leben nach dem Tod. Praktischerweise kann man das sogar selbst testen.

    @YT

    Ich bin auch kein Fan von YT. 99,99% auf YT ist sicherlich der absolute Müll. Der Rest ist aber ziemlich interessant und schwer zu finden, wenn man nicht sucht. 😉
    Die Massenmedien sagen nicht alles. Daran solltet ihr euch gewöhnen.

    1. @Pathor: „Außerdem hat er den Punkt der Entwicklung bereits überschritten, wo einem Ansehen und Geld wichtig ist. Kann man schwer beschreiben, wenn man nicht soweit ist.“

      Tja, wie du meinst. Allerdings ist es halt doch ein klein bisschen unglaubwürdig, wenn man ständig große Töne spuckt wie Herr Keshe, aber dann NICHTS davon irgendwie belegt…

      „Letztendlich ist doch alles nur Energie (siehe String-Theorie)“

      Ok. Du hast also nicht nur keine AHnung von dunkler Materie und dunkler Energie sondern auch keinen Schimmer von Stringtheorie.

  272. Im Buch hat der Autor schon viele Jahre Erfahrung mit Astralreisen

    Und DAS nimmst du als……“Beweis“???? Da fehlen mir sämtliche Worte… jeder Mensch mit etwas Phantasie kann blödsinn vom Feinsten zusammenstricken und du kaufst dem das ab? *erschüttertbin*

  273. Die Massenmedien sagen nicht alles. Daran solltet ihr euch gewöhnen.

    Die Typen mit Astralschwurbel sagen immer alles – Truther erst recht und jeder Weltuntergangsfuzzi allemale! JEDER Youtube-Heini oder Freigeist oder Freienergie-Verticker ist intellektuell höher als die blöden Mainstream-Forscher. Unfassbar was heute so alles rumläuft…Wenn mein Weltbild mal da sein sollte, dann hoffe ich, das mich jemand auf die nächste Astralebene zwangsbefördert

  274. @Nobelpreis
    Herr Keshe interessiert sich sicherlich nicht dafür. Wenn man sich mal anschaut, wer schon alles einen Nobelpreis bekommen hat…

    Saure Trauben.

    Sag mal @Pathor, bist Du eigentlich maso? Offensichtlich hast Du ein Vergnügen dabei, Dich öffentlich zu einem Affen zu machen.

  275. als ich das Buch “Out of Body – Astralreisen: Das letzte Abenteuer der Menschheit”

    Sich irgendwelche ‚Wörter‘ aus den Fingern saugen, eine nette Geschichte rundherum erfinden, und dann ein Buch darüber schreiben, ist aber keine „Wissenschaft.“

    Herr Keshe interessiert sich sicherlich nicht dafür. Wenn man sich mal anschaut, wer schon alles einen Nobelpreis bekommen hat…

    Ja, ne. Ist klar.
    Es ist für einen Sportler auch nicht wirklich wichtig Olympiasieger zu werden. Das sagen dann die, die es nicht geworden sind. Aber insgeheim denkt sich jeder: „Schön wärs doch gewesen“.

    Du kannst es drehen und wenden wie du willst. Die Zusprechung eines Nobelpreises ist für einen Forscher die höchste Auszeichnung, die er erhalten kann. Stimmt schon, es gibt jede Menge anderer Auszeichnungen und Ehrungen. Aber der NP ist speziell. Und JEDER hätte ihn gerne. Das ist wie unter Skifahrern die Abfahrt auf der Streif eine Ausnahmestellung hat. Er kann gewinnen was er will, solange er die Streif nicht gewinnt, ist er nicht komplett.

  276. Außerdem hat er den Punkt der Entwicklung bereits überschritten, wo einem Ansehen und Geld wichtig ist.

    Den einzigen Punkt den er überschritten hat, ist der Punkt, an dem er ohne Strafprozess aus der ganzen Betrugs-Nummer wieder rauskommt.

  277. @Pathor

    Sie beschäftigt sich immerhin mit dem Leben nach dem Tod. Praktischerweise kann man das sogar selbst testen.

    Kann man nicht. Keiner derjenigen, die nahe am Tod (Stichwort: Nahtod) waren, war jemals wirklich tot. Die Zellen mögen vielleicht keine messbare Aktivität mehr gehabt haben, so wie bei manche Tieren (z.B. manche Amphibien), die im Winter einfrieren können, aber der Tod ist endgültig und unumkehrbar. Worüber die Nahtod-Zeugen berichten ist ein Zustand, bei welchem dem Gehirn der Sauerstoff ausgeht und es beginnt, Fehlfunktionen zu zeigen. Ähnliche Effekte erleben Jetpiloten im Training bei hohen Beschleunigungen in der Zentrifuge, wenn das Blut in die Beine sackt, oder bei der Simulation von großer Höhe in der Unterdruckkammer. Eben dann, wenn dem Gehirn der Sauerstoff ausgeht.

    Es wurden schon Experimente gemacht, da hat man im Operationssaal ein großes Display mit Zahlen oben auf einen der Schränke gelegt, und die Patienten, die später behauptet haben, im Raum geschwebt zu haben, danach befragt hat, was denn auf der Anzeige stand. Das hat nie jemand beantworten können.

    Nahtoderfahrungen sind nichts anderes als Fantasien.

  278. Außerdem hat er den Punkt der Entwicklung bereits überschritten, wo einem Ansehen und Geld wichtig ist. Kann man schwer beschreiben, wenn man nicht soweit ist.

    Herr Keshe verweigert sich also sein Wissen den prüfenden Wissenschaft zu veröffentlichen, weil er den Ruhm befürchtet, den er dadurch erlangen würde ? Weil er befürchtet Geld damit zu verdienen ? huu, welch Edelmut———.
    Man kann auch Dinge als anonym veröffentlichen, Ruhm und Geld gehen dann an die Person/Gruppe der eigenen Wahl – also verschon uns von solch Märchen.
    btw. Galileo wurde also ausgelacht und lächerlich gemacht ? Ahja, wann, wofür und von wen genau ..?

  279. @Pathor und Deine ET – Freunde, wie mir langsam dünkt seit Ihr nur eine weitere Seifenblase, wie all das Zeug der letzten 30 Jahre… kein Ausserirdischer ist bei mir erschienen, und mit Sicherheit auch nicht bei Florian Freistetter (Sorry @FF oben falsch geschrieben in der Tippeile)

    tja, ich würde halt nie (mehr) etwas voll bewusst behaupten was ich nicht beweisen kann, bleibt halt eine reine Zeitverschwendung das ganze ohne praktische Beweise!…

    mal ganz abgesehen davon, dass weder Du noch Deine (angeblichen) Ausserirdischen Besucher irgend so etwas wie Humor erkennen lassen, denn auf meine Vorschläge bist Du / Ihr ET´s gar nicht erst eingegangen, naja bin ja auch nur ein primitiver Neandertaler – Nachkomme… grunz, grunz, grrrrrhhh….

  280. @ para:
    „Herr Keshe verweigert sich also sein Wissen den prüfenden Wissenschaft zu veröffentlichen, weil er den Ruhm befürchtet, den er dadurch erlangen würde ? Weil er befürchtet Geld damit zu verdienen ? huu, welch Edelmut———.“
    Edelmut ist gut. 😉
    So jemand ist eher ein arroganter Egoist.
    Keshe macht bahnbrechende Entdeckungen und ist nicht bereit sie der Menschheit mitzuteilen. D.h. er unterdrückt aktiv die Vermehrung des menschlichen Wissens, ja den Fortschritt der menschlichen Gesellschaft. Er verhindert dass andere Wissenschaftler seine Entdeckungen prüfen, verbessern, weiterentwickeln können. Dadurch verhindert er noch mehr Erkenntnisgewinn.

    @Pathor:
    „Wenn man sich mal anschaut, wer schon alles einen Nobelpreis bekommen hat…“
    Welche Physiker und/oder Chemiker haben denn deiner Meinung nach unverdienterweise den Nobelpreis bekommen? Der Friedensnobelpreis hat mit den für Keshe infrage kommenden Nobelpreisen und ihrer entsprechenden Reputation überhaupt nichts zu tun.

  281. Welche Physiker und/oder Chemiker haben denn deiner Meinung nach unverdienterweise den Nobelpreis bekommen?

    Ich wette, Pathor meint jetzt Einstein. So traurig es ist …

  282. Tja, deshalb macht es auch mehr Spaß Poker zu spielen als mit einem Eso zu diskutieren. Beim Pokern kann man mit ein wenig Geld jeden Bluff sofort aufdecken, bei den Esos redet man stunden- und tageweise nur gegen Wände.

  283. Das hier ist mein wirklich lezter Beitrag für eine etwas längere Zeit.

    Ich kann eigentlich nur sagen, dass es traurig ist, wie manche Menschen an der „einzig wahren Realität“ festhalten. Euch entgeht sehr viel. Kein Raum für Neues. Vermutlich werdet ihr die Wahrheit erst am Ende erkennen.

    Und nein, ich bin kein Maso. Ich kenne mich wohl auch nicht so gut mit Physik aus wie ihr. Aber vielleicht liegt es ja genau da dran, dass ihr voreingenommen alles ablehnt, was momentan nicht in euer Weltbild passt. Der strenge Physiker wurde schon zu sehr in ein Weltbild gerückt, das er nicht mehr so leicht verlassen kann. Da kann man euch wohl keine Vorwürfe machen.
    Es könnte aber auch sein, dass euch euer momentanes Weltbild passt. Es ist ja so schön hier und so möchte ich mein Leben lang weiterleben…
    Wer doch mal ein bisschen von der nicht heilen Welt sehen will, sollte sich diesen Bericht an genau dieser Stelle anschauen (es geht um die einstürzenden WTC 1,2 und 7): https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=sk0zIcJmWdA#t=5788s
    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Türme ohne Sprengstoff eingestürzt sind, liegt bei 1:1Billion (also praktisch 0).

    BTW: Meine Intention war es eigentlich nur Markus zu unterstützen, der hier heftig von allen Seiten attackiert wird. Jetzt seid ihr mich zum Glück wieder los. 🙂

    1. @Pathor: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Türme ohne Sprengstoff eingestürzt sind, liegt bei 1:1Billion“

      Wenn du auch nur die geringste Ahnung von WIssenschaft, Statistik oder Mathe hättest, würdest du merken, wie absurd diese Aussage ist.

      „Ich kenne mich wohl auch nicht so gut mit Physik aus wie ihr. Aber vielleicht liegt es ja genau da dran, dass ihr voreingenommen alles ablehnt, was momentan nicht in euer Weltbild passt. Der strenge Physiker wurde schon zu sehr in ein Weltbild gerückt, das er nicht mehr so leicht verlassen kann. Da kann man euch wohl keine Vorwürfe machen.“

      Wenn du mal wirklich was lernen willst, würde ich dir sehr empfehlen, dich mit ECHTER Wissenschaft zu beschäftigen. Lies ECHTE Wissenschaftsnachrichten, schau bei arxiv.org rein; hör dir Vorträge über ECHTE wissenschaftliche Ergebnisse auf Unis an, und so weiter. Dann wirst du vielleicht merken, dass Wissenschaftler in der echte Welt höchst begeistert davon sind, neue Dinge zu erfahren, Weltbilder zu verändern, und so weiter.
      Aber so lange du weiter nur deine YouTube-Videos anschaust und das nachplapperst, was dir jemand in irgendwelchen Verschwörungsforen erzählt, wird dein Weltbild weiter voller Vorurteile sein. Das ist schade. Denn die Realität ist enorm spannend. Viel spannender als deine Fantasiewelt.

  284. @Pathor

    9/11
    Dazu möchte ich auch noch was sagen. Wer sich nur eine kurze Zeit damit beschäftigt, wird immer mehr ein VT

    Dann beschäftige Dich ein wenig länger und intensiver damit und Du wirst feststellen, wieviel Lügenmärchen aus den Reihen der VTler kommen. Ich habe mich sehr lange und sehr intensiv damit beschäftigt und bin darüber zum Hardcore Skeptiker geworden. Ich habe noch nirgendwo soviele Falschaussagen und Weglassungen wie bei den 9/11 VTlern erlebt.

    Das Video. Richard Gage von den Architects and Engineers for 9/11 Truth. Nur eine Handvoll dieser Truppe hat überhaupt etwas zu 9/11 veröffentlicht, und das ist auch noch in allen Punkten diverse Male widerlegt worden. Ihre Mitgliederzahl mag zunächst noch erscheinen, ist aber bezogen auf die Gesamtanzahl irgendwo im absolut nichtssagenden Promillebereich. Suggeriert wird von denen aber was anderes. H. Gage demonstriert seine absolute Unkenntnis von Bauphysik im Video durch seine „Experimente“ mit Kartons. Das ist eigentlich bewusste Irreführung und damit Betrug.

    Der Film ist aus 2008 und etliche Aussagen sind längst überholt. Zum Nanothermit gab es eine Untersuchung der Protagonisten Prof. Dr. Jones und Prof. Dr. Harrit, die dann später von Richard Gage immer wieder gebracht wird. Darin zeigen Jones und Harrit eindrucksvoll, was man alles falsch machen kann, wenn man fachfremd in Sachen Thermit, Mineralogie, XEDS und anderer Messmethoden ist. Inzwischen wurden nicht nur deren Methoden diverse Male falsifiziert, sondern es konnte reproduziert werden, wie und womit sie zu falschen Ergebnissen kamen. Noch besser: Jones wollte den Vorwurf entkräften, sie hätten nur Rostschutzfarbe untersucht, und hat eine solche untersucht. In einem Vortrag vergleicht er schon Ergebnisdiagramme und kommt zum Schluss: Passen nicht. Dummerweise hat er übersehen, dass später im Untersuchungsbericht Diagramme einer anderen Probe kommen und die passen exakt. Auch konnten sie nie erklären, warum Aluminiumoxid, was nach Thermiteinsatz in rauhen Mengen hätte gefunden werden müssen, nicht gefunden wurde. Auch die auffällig hellen Feuer oder weiße Staubwolken, die man hätte sehen müssen, hat man nicht gesehen. Auch passende Schnitte an Stahlträgern wurden nicht gefunden. Trotz alledem führt Gage das weiter an. Er führt auch an, dass kein Gebäude mit Stahlskelett je durch einen Brand eingestürzt ist. Eine glatte Lüge, es gibt Listen darüber, da kann man auf Anhieb ca. 20 Fälle anführen.

    Warum lügt er so dreist? Er verdient damit mehr als ein kleiner unwichtiger angestellter Architekt, der er mal war. Allein sein Gehalt über seine Organisation beträgt rund ein Viertel der Gesamteinkünfte der Organisation (Spenden, Eintrittsgelder, etc.).

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Türme ohne Sprengstoff eingestürzt sind, liegt bei 1:1Billion

    Sagt Dr. Griffin. Ein pensionierter Religionswissenschaftler. Dem zudem nahezu alle seine „naturwissenschaftlichen“ Betrachtungen zu 9/11 von Naturwissenschaftlern um die Ohren gehauen worden sind. Seine Aussage der Wahrscheinlichkeit begründet sich vollständig auf falschen Annahmen und falschen Behauptungen. Beispiele? Z.B. hier: https://www.jod911.com/drg_nist_review_2_1.pdf

    Wer über 9/11 gefühlsmäßig statt wissenschaftlich urteilt, sollte sich mal Abrisse großer Gebäude ansehen, es gibt genug dazu im Netz. Dann stellt er fest, dass bei einer Sprengung immer erst Staub aus den Fenstern schießt – durch die Sprengung, und erst danach der Einsturz beginnt. Bei 9/11 beginnt der Sturz erst, und dann kommt der Staub – durch das Zusammenfallen. So schnell kann ein Gebäude nur durch Sprengstoff einstürzen? Nein, mal nach „Verinage“ googeln und die Videos angucken. Sieht verdammt ähnlich aus und geht ganz ohne Sprengstoff. Es gibt ein Patent auf solche Abrisse ohne Sprengstoff, Nr. EP1082505, da wird erläutert, warum man das Gebäude vorher nicht schwächen muss. Jeder seriöse Sprengmeister, und es wurden einige befragt, sagt, dass nach einem Einschlag eines Flugzeugs mit folgendem Brand keine kontrollierte Sprengung mehr möglich ist, weil die dazu notwendigen Installationen dadurch definitiv zerstört werden.

    dass ihr voreingenommen alles ablehnt, was momentan nicht in euer Weltbild passt

    Auf die Idee, dass Du alles ablehnst, was nicht in Dein VT Weltbild passt, kommst Du sicher nicht. Dass nach über einem Jahrzehnt kein einziger Beweis für eine 9/11 VT aufgetaucht ist und kein einziger Zeuge, macht Dich sicher auch nicht stutzig. Sicher auch nicht, dass sich etliche VT’s zum Thema gegenseitig ausschließen.

  285. Nachtrag.

    noch erscheinen = hoch erscheinen
    vergleicht er schon = vergleicht er schön

    Mist Notebook (wieder mal im Urlaub, hab nix besseres). Irgendwie sind meine Hände größer und die Notebook-Tastatur kleiner geworden … eine Verschwörung …

  286. Der strenge Physiker wurde schon zu sehr in ein Weltbild gerückt, das er nicht mehr so leicht verlassen kann.

    Ich bin kein Physiker und finde trotzdem, dass Du unbelegten, und, ganz im Ernst, gefährlich unverantwortlichen Unsinn schreibst. Du schadest mit Deinem Weltbild Dir und Deinem Umfeld und diskreditierst Menschen, weil Du nicht in der Lage bist, und auch nicht sein willst, sie zu verstehen.

  287. Aber vielleicht liegt es ja genau da dran, dass ihr voreingenommen alles ablehnt, was momentan nicht in euer Weltbild passt.

    Selten so viel Arroganz gelesen— du liegst also nicht etwa falsch obwohl du gar keine Ahnung von der Sache hast, sondern die anderen weil sie besser bescheid wissen und dich berichtigen ? Klar, in der Schule haben sich die Lehrer auch gefälligst an den Lösungen der Schüler zu halten.
    @stilleser

    Keshe macht bahnbrechende Entdeckungen und ist nicht bereit sie der Menschheit mitzuteilen. D.h. er unterdrückt aktiv die Vermehrung des menschlichen Wissens, ja den Fortschritt der menschlichen Gesellschaft.

    Dabei wollte ich es mal positiv formuliert versuchen 😉 hast hierbei aber vollkommen recht. Wer den Fortschritt wie Keshe derart aufhält, Umweltzerstörung, Krankheiten und Ressourcenverschwendung, Konflikte um Ressourcen ganz bewusst zulässt, ist ganz sicher keine „leuchtende“ Gestalt.

  288. @Pathor

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Türme ohne Sprengstoff eingestürzt sind, liegt bei 1:1Billion

    Die Wahrscheinlichkeit, daß diese Aussage stimmt ist 1:1.000.000.000 Fantastillionen.

    Das hier ist mein wirklich lezter Beitrag für eine etwas längere Zeit.

    Typischer VT-Feigling

    Ich kann eigentlich nur sagen, dass es traurig ist, wie manche Menschen an der “einzig wahren Realität” festhalten.

    Und auch noch arroganter Feigling, naja was soll man von astralreisenden Truthern schon erwarten…..
    Kleiner Tipp noch, das entsprechende Opel-Modell schreibt man hinten ohne l.

  289. Bei Leuten wie „Pathor“ werde ich manchmal richtig neidisch. Ich meine: wozu den ganzen Tag abrackern, wenn es mit einem solchen Verstand, wie dem seinen, irgendwie doch auch geht.

  290. @noch’n Flo: naja, wenn bei Pa-thor die Ausserirdischen ein und aus gehen, was soll dann unsereins schon machen… vmtl. befindet er sich gerade auf eines der Mutterschiffe seiner ET – Freunde, und sagte er nicht er wäre nun etwas länger weg… 😉

  291. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Türme ohne Sprengstoff eingestürzt sind, liegt bei 1:1Billion

    Hell yeah! Das kannst du mir bestimmt vorrechnen?

    (Und es heißt doch, daß 90% aller in Blogs genannten Zahlen frei erfunden sind. Hups. 🙂 )

  292. Der arme Pathor! Wird einfach so von einer Gruppe Schlägertypen umzingelt und regelrecht niedergeprügelt und mundtot gemacht. Eure Meinung ist wohl der Weisheit letzter Schluss und nichts anderes darf auch nur im Entferntesten euer wohlerzogenes Weltbild durcheinanderbringen bzw. daran rütteln.

    Was hat Pathor also falsch gemacht fragt ihr euch? Er hat euch keine physikalischen Fakten gegeben, die ein realer Physiker in mehr als 15 Jahren Forschung für euch gemacht hat. Der Name des Physikers lautet Dr. Klaus Volkamer (Doktor der Physikalischen Chemie).
    Seine Internetseite: https://www.ismr.eu
    Wenn jetzt wieder solche Kommentare kommen, wie bei Pathor, habt ihr euch nicht mit diesem neuen Input auseinandergesetzt.

    Wer sich über die (unterdrückten) Arbeiten von Dr. Klaus Volkamer informiert, wird „Freie Energie“, „Levitation (Antigravitation)“, „Astralreisen(oder wie man das nennt)“ und die „Erschaffung von Materie aus dem Nichts“ nicht mehr als vollkommen Abwegig bezeichnen.
    Die Dinge, die Keshe also „angeblich“ entwickelt haben will, sind absolut realistisch! Letztendlich kann es aber auch ein Betrüger sein, der mehrere Bücher rausbringt und andauern Vorträge hält. Ist zwar nicht sehr realistisch aber egal! 😀

    Noch eine Sache, die einem zu denken geben sollte. Warum werden solche Arbeiten nicht in den Massenmedien gezeigt, wenn doch sonst jeder Schwachsinn gesendet wird? Ihr könnt ja mal Dr. Volkamer fragen. Die E-Mail Adresse steht auf seiner Seite. Auch sonstige Fragen wird er euch wohl beantworten. Fragen zur Messgenauigkeit etc.
    Auch wenn ihr es nicht hören wollt, es gibt bereits Wissen, dass euch vorenthalten wird. Ist das nicht unglaublich? Liegt es vielleicht am potentiellen Machtverlust der Mächtigen? Schon sehr mysteriös und erschreckend das Ganze!

    1. @Halomatrix: „Der arme Pathor! Wird einfach so von einer Gruppe Schlägertypen umzingelt und regelrecht niedergeprügelt und mundtot gemacht.“

      Pathor kann gerne schreiben, was er will. Er ist nicht „mundtot“. Wie alle anderen hat er ein Recht auf seine Meinung. Er hat aber kein Recht, dass ihm niemand widerspricht. Und bevor du hier strafrechtlich relevante Vorwürfe machst, solltest du darüber mal nachdenken.

      „Auch wenn ihr es nicht hören wollt, es gibt bereits Wissen, dass euch vorenthalten wird. Ist das nicht unglaublich? Liegt es vielleicht am potentiellen Machtverlust der Mächtigen“

      Aber du und deine Freunde aus dem Internet, ihr kennt dieses Wissen? Das finde ich noch viel unglaublicher… Alles wird unterdrückt, aber ein paar Typen im Internet wissen trotzdem immer alles.

  293. @Halomatrix: Habe gerade mal in den Link reingeschaut.
    Der Professor dort möchte mittels Wiegeexperimenten (über die es anscheinend aber keine Veröffentlichung gibt) entdeckt haben, dass bei „gerollten“ Proben die Masse zunimmt im Vergleich zu „gefalteten“ Proben und erklärt dies mit „feinstofflicher“ Materie, die sich an bestimmte Formen heftet und u.a. auch von Demokrit vorhergesagt wurde.

    Er schreibt, dass seine entdeckte Materie unter anderem folgende Eigenschaften besitzt:

    3. eine schwach ausgeprägte eIektromagnetische WechseIwirkung; infoIge dieser WechseIwirkung ist die feinstoffIiche Materie unsichtbar;

    4. WechseIwirkungen zwischen den Quanten untereinander, und zwar gravitativ oder mit PIanck-Kraft (gequanteIt); das führt dazu, dass auch große Gewichtssprünge aIs ganzzahIige VieIfache der PIanck-Masse auftreten können. FeinstoffIiche Materie besitzt den Experimenten zufoIge außerdem die Fähigkeit zur Speicherung von InformationsinhaIten. Die se GedächtnisinhaIte können auf der Ebene normaIer Materie auch wieder reexprimiert werden, wie sich in Experimenten erkennen Iässt. Das foIgt aus verschiedenen medizinisch aIternativen Testverfahren, die mit der feinstoffIichen Materie arbeiten.

    Zu Punkt 3: Ergibt keinen Sinn – wie genau macht denn eine elektromagnetische WW unsichtbar? Normalerweise macht genau diese Eigenschaft Materie erst sichtbar. Deswegen ist es ja auch so verdammt schwer, Neutrinos oder die Dunkle Materie zu entdecken.
    Zu Punkt 4: „Wechselwirkungen zwischen den Quanten untereinander“ zeigt, dass der sehr verehrte

    Dr. Klaus Volkamer, Doktor der Physikalischen Chemie und Inhaber von über 40 Patenten

    keine Ahnung von Quantenmechanik hat. Quanten sind nämlich lediglich die Beschreibung einer Energiemenge bzw. eines Zustandes mit einer bestimmten Energie. Wechselwirkungen zwischen Quanten ergibt keinen Sinn. Genausowenig gibt es eine Planck-Kraft – wenn er denn eine solche entdeckt hat, sollte er vielleicht auch noch dazuschreiben, welche.
    Weiter gehts.

    FeinstoffIiche Materie mit positivem Vorzeichen wirkt ,,entropisch“, das heißt, sie wirkt Ordnungs-destabiIisierend, Ordnungs-zerstörend und verhindert die EntfaItung von Ordnung in beIebten oder unbeIebten Systemen aus normaIer Materie. Die Wirkungen dieser Form von Materie biIdet auf der Ebene der normaIen Materie die GrundIage des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik.

    Aha. Schade nur, dass der zweite Hauptsatz völlig ohne „feinstoffliche Materie“ erklärt werden kann.
    Zu dem danach folgenden

    unbekannten weiteren, vierten Hauptsatzes der Thermodynamik

    des „Negentropiesatzes, der eine zielgerichtete kosmische Evolution erklären soll“ schreibe ich jetzt mal lieber nichts.
    Aber nicht nur, dass die feinstoffliche Materie die Physik revolutioniert – auch auf die Biologie hat das Auswirkungen.

    Gerade die Negentropieeigenschaft der FeinstoffIichkeit erkIärt einige
    Befunde der bioIogischen EvoIutionsforschung, die im Darwinismus kaum zu begründen sind.

    Aha – welche?
    Die Artikel 2 und 3, welche sich mit ‚Energie aus dem Nichts‘ und ‚Folgen für unser Weltbild‘ befassen, sind leider noch nicht fertig – schade, wäre interessant gewesen. Schließlich wird angedeutet, dass so auch

    Quantenmysterien, Informationsmedizin und sogar Karma und Wiedergeburt erklärbar [werden]

    Hui – eine Hypothese, die so viel leisten kann. An der muss ja etwas dransein.

    Dagegen kann man in Teil 4 ‚Der Segen der Feinstofflichkeit‘ schon einmal hineinschauen.
    Ein paar lustige Zitate.

    Mit automatisch arbeitenden Waagen, deren Reproduzierbarkeit ±1 Mikrogramm (ein Millionstel Gramm, ±1 μg) beträgt und mit PC-Datenspeicherung, gelang der Nachweis feinstofflicher Feldquanten mit Planck-Masse mP = ±21,77 μg

    Wow – sogar mit PC-Datenspeicherung. Was hier allerdings die Planck-Masse soll ist mir schleierhaft. Warum nicht einfach nur „Masse“? Weiterhin sollen diese „Quanten“ positive und negative Energie tragen können – DM und dunkle Energie?
    Weiterhin muss die Newtonsche Gravitationskraft (die auf eine grottige und fast nicht lesbare weise) hingeschrieben wird, um drei Terme ergänzt werden: feinstofflich – grobstofflich, feinstofflich – feinstofflich und einen quantenmechanischen Term. Sind aber alle unbekannt. Das würde dann auch die „unerklärlichen Schwankungen“ bei der Bestimmung der Gravitationskonstanten erklären (zum Beispiel gegenüber der Elementarmasse). Hm, ich dachte, die gibt es, weil die Gravitationskonstante so klein ist.

    So, und ich hoffe, dass mein Zitieren gelungen ist – ich weiß nie genau, wie es geht.

  294. Warum werden solche Arbeiten nicht in den Massenmedien gezeigt

    moin Halomatrix, das ist ganz einfach: Aus dem selben Grund, warum die Napoleons aus der Klapse nicht die Regierung in Frankreich übernehmen dürfen.

  295. @Halomatrix aka Volkamer 😉
    Gratulation zu diesem gelungenen Witz! So haben sie doch ihre geistigen Absonderungen mal ins Rampenlicht stellen können, nun ist aber gut, tschüß bis in 10 Jahren, wenn sie mal was gescheites publiziert haben, so es nicht wieder von den bösen Wissenschaftlern unterdrückt wird (gnihihihihi).
    Es mag auch sein, das sie nicht Herr Volkamer sind sondern nur ein Anhänger von ihm, es riecht aber stark danach, dass hier jemand seine verqueren Geistesgewitter unter Wahrung der Anonymität öffentlich diskutieren möchte, um sich ins Gespräch zu bringen, tststststs.
    Und ich auch: BINGO!

  296. Oh nein, ich sehe es erst jetzt, das geheiligte Alpenparlament TV hat ihn interviewt, das adelt natürlich extrem.

    Das war das erste was mit aufgefallen ist nach dem eher seriös wirkenden Kopf der Seite.

  297. Leute die sich für Wissenschaftler halten (ohne Wertung) sollten, wenn „Alpenparlament TV“ oder ähnliche Organisationen sie interviewen wollen, sich ihre Ideen und Theorien noch einmal ganz gut anschauen, auch mit anderen Kollegen. Eventuell haben sie sich in eine echte Cranck Richtung entwickelt.

  298. Ich glaube, es gibt im Internet auf Baupläne für ein Raumfahrzeug zum Mars, gebaut aus Klebeband, mit Vodoo und Quanten aufgeladen. Und dazu das passende Youtube-Video, wo man sehen kann das es funktioniert…
    Aber das wird ja auch alles unterdrückt

    (Anmerkung: Das ist nicht ernst gemeint)
    @Halomatrix
    Was der auf seiner Website schreibt klingt irgendwie ziemlich falsch. Und ohne konkrete Formeln oder Messergebnisse…
    Die Terme die er in die Gravitationskonstante einfügen will sind auch merkwürdig, das ist noch nicht mal symmetrisch (Vertauschen der Massen könnte den Wert ändern). Das heißt , dass die Massen unterschiedlich behandelt werden. Sehr komisch

  299. @Phero:

    3. eine schwach ausgeprägte eIektromagnetische WechseIwirkung; infoIge dieser WechseIwirkung ist die feinstoffIiche Materie unsichtbar;

    Ergibt keinen Sinn – wie genau macht denn eine elektromagnetische WW unsichtbar?

    Hast du falsch interpretiert. Der Fokus der Aussage liegt auf „schwach“. Normale Materie zeigt starke elektromagnetische Wechselwirkung. Diese wird, wie wir wissen, über Photonen geregelt. Die „feinstoffliche“ Materie soll das angeblich nicht oder nur schwach tun, deshalb sind Photonenrezeptoren dieser Materie gegenüber nur begrenzt bis nicht sensitiv. Angeblich. Also der gleiche Mechanismus wie bei der Dunklen Materie. Das Problem dabei ist ja, wie wir scheuklappendenkenden Schulwissenschaftler wissen, daß leider auch die (abstoßenden) interatomaren Kräfte über die EM-Kraft der diversen Elektronenhüllen geregelt werden. Diese „feinstoffliche“ Materie bestünde also – exakt wie die Dunkle Materie – aus nur gravitativ miteinander wechselwirkenden isolierten Elementarteilchen. Und die speichert dann Informationen. Aha. Und der Teilchenbeschleuniger, mit dem der Herr 40-Patente-Volkamer diese Teilchen nachgewiesen hat, steht nochmal wo genau? Und welche Experimente genau waren das?
    Oh Mann. Leute, die noch viel klüger sind als ich (und die dann technische Produkte entwickeln, die nachweislich! funktionieren! UND auch überall eingesetzt werden!) für so bescheuert zu halten, find ich extrem respektlos.

  300. @Bullet
    Was die schwache WW eigentlich „schwach“ macht sind die Austauschteilchen (W und Z Boson)
    Bei zu wenig Energie (unter ca 80 GeV) sind die offshell, aber wenn du genug Energie reinsteckst werden wie Wirkungsquerschnitte ähnlich groß wie für EM.
    Gibt da sehr schöne Messungen um den Z-pole vom Lep
    Auf die schnelle finde ich nur das hier (https://personalpages.to.infn.it/~mariotti/test_MS.pdf) fig 2 auf Seite 11 ist die Resonanz erkennbar.
    Das bedeutet aber, das solche Teilchen, sofern sie existieren, in den Wirkungsquerschnitten und anderen Eigenschaften auffallen würden.
    Schwache WW fällt halt erst in Gewicht, wenn sie der einzige mögliche Prozess ist (beta-Zerfall) oder die Energie groß genug ist
    Ich hoffe, ich habe grade das Thema nicht total verfehlt, falls doch tut es mir Leid.

  301. Was der auf seiner Website schreibt klingt irgendwie ziemlich falsch.

    Findest du?
    Also ich hab da …. bingo …. bingo ……….. bingo ………. und noch einmal bingo.
    Also für mich war’s goldrichtig. 4 mal Bingo – das kann man doch nicht falsch nennen!

  302. Schwache WW fällt halt erst in Gewicht, wenn sie der einzige mögliche Prozess ist (beta-Zerfall) oder die Energie groß genug ist

    Komm ihm doch nicht mit solchen physikalischen Spitzfindigkeiten! Der hat garantiert nicht die „schwache Wechselwirkung“ gemeint, sondern einfach nur „wir sehen sie nicht, weil sie nicht mit Licht interagieren“. Irgendwie muss er doch begründen, warum bisher ausser ihm noch nie jemand von diesen Dingen etwas gesehen oder gehört oder gar gemessen hat.
    Dazu noch ein paar Buzzwords und die Aussage auf der Web-Site ist fertig.

    Ich hoffe, ich habe grade das Thema nicht total verfehlt, falls doch tut es mir Leid.

    Wenn ich ’nitpicking‘ wäre, würde ich sagen: Beim Vergleich Volkamer versus du, bist nicht du es, der das Thema verfehlt hat.

  303. @JaHoHa: ach, selbst wenn. 🙂 Aber „Schwache WW“ ist ein fester Terminus, der eine bestimmte Wechselwirkung meint, eben diejenige, die sich fundamental von der „Starken WW“ absetzt, die ja die Nukleonen zusammenhält.
    Das mit der [Zitat:) „schwach ausgeprägte[n] eIektromagnetische[n] WechseIwirkung“ ist ja eine stinknormale EM-Wechselwirkung. Nur eben nicht so stark. Also postuliert Herr V. nicht eine weitere Fundamentalkraft, die er „Schwache EM“ nennt. Nichtsdestoweniger könnte solche „feinstoffliche“ Materie, die nicht über Photonen wechselwirkt, mit keinem Gefäß eingefangen werden, um sie zu untersuchen. Auch Felder schlügen fehl. Nur Schwarze Löcher hätten praktikable Eigenschaften.

    Sagte ich „praktikabel“ im Zusammenhang mit „Schwarzes Loch“?
    Weia.

    Anyway: es gibt definitiv Bullshit, den ich nicht sofort als den erkenne.
    Das Geseiere, das Phero netterweise zitiert hat, ist aber deutlich auch für Halbgebildete wie mich als Bullshit erkennbar.

  304. @rolak

    das ist ganz einfach: Aus dem selben Grund, warum die Napoleons aus der Klapse nicht die Regierung in Frankreich übernehmen dürfen.

    Wenn man Kommentare flattrn könnte, wäre der jetzt fällig ;D

  305. @Bullet
    Ja, das was der Hr. Volkamer von sich gab klang irgendwie danach, als ob er das Wort mal gehört hat und dann willkürlich Fachbegriffe eingestreut hat.

    Aber unterhaltsam ist es schon, so „Theorien“ zu zerlegen 🙂

  306. @Halomatrix

    Der arme Pathor!

    Es wurden Gründe gegen das angeführt, was Pathor geschrieben hat. Schreib einfach, was an den genannten Gründen falsch ist.

    Armer Halomatrix, warum machst Du es nicht besser?

    Eure Meinung ist wohl der Weisheit letzter Schluss

    Ja, weil sie im Gegensatz zu Deiner und Pathors Meinung gut begründet ist. Wie kommt ihr eigentlich immer darauf, mit all den gebrachten Theorien und Personen hätte sich hier noch niemand ernsthaft beschäftigt? Doch, habe ich, intensiv. H. Volkamer ist einer der wenigen Namen, die hier noch fehlten. Ein Vollblut-Esoteriker, der sich aus der Wissenschaft vollständig verabschiedet hat, seit er sich „freier Wissenschaftler“ nennt. Der ausschließlich in Eso-Kreisen auftritt, weil seine Theorien von Nicht-Esoterikern nach wenigen Sätzen als falsch nachgewiesen werden können. Such mal bei astronews nach seinem Namen, da ging das recht fix. Könnte man hier jetzt mit diversen Dingen physikalisch machen – aber ein physikalisch Ungebildeter würde die Gründe nicht verstehen (wollen/können).

    Versteht der vielleicht, warum niemand Volkamers Ergebnisse reproduzieren konnte?

    Versteht der vielleicht, warum, wenn man mit Volkamers Thesen weiterrechnet, unser Universum völlig anders aussehen müsste, als wir das sehen und messen?

    Versteht der vielleicht, dass die Effekte Volkamers, so es sie geben würde, sich in zig Experimenten der Schulwissenschaft auch hätten zeigen müssen?

    Versteht der vielleicht, dass sich Keshe’s und Volkamer’s Thesen teils widersprechen und recht wenig miteinander zu tun haben?

    Versteht der vielleicht, dass Volkamer sich u.a. auf Kozyrevs Thesen beruft, die schon seit ca. 50 Jahren als fehlerhaft erkannt wurden (Fehler in Berechnungen, Fehler in Experimenten, Fehler bei astronomischen Beobachtungen).

    Ich fürchte nicht. Volkamer behauptet seit vielen Jahren Blödsinn, der nirgendwo reproduziert werden konnte. Das Schlimme ist, dass er als physikalischer Chemiker die Quantenmechanik eigentlich mal hätte können müssen und es damit nach Absicht aussieht, wenn er dieses Wissen beiseite schiebt, um mit Vorträgen und Büchern Geld zu verdienen. Dass er der TM des Maharishi Yogi als Funktionär in dessen Firmengeflecht anhängt und sich naturwissenschaftliche Thesen aus den Veden saugt, sei nur am Rande erwähnt.

    und nichts anderes darf auch nur im Entferntesten euer wohlerzogenes Weltbild durcheinanderbringen bzw. daran rütteln.

    Wir kommt ihr nur immer darauf? Wenn es gut begründet ist, sind „wir“ sicher mit dabei – aber wir wissen auch, dass viele Dinge am Weltbild sich auch mit den bahnbrechend neuesten Erkenntnissen nicht mehr ändern können. Von „euch“ wird fast immer massiv übersehen, dass, wenn an „eurem“ Weltbild etwas dran wäre, wir längst schon ganz ganz viele Auswirkungen hätten sehen und spüren müssen. Aber seit einem Jahrhundert kommen immer nur Behauptungen ohne den klitzekleinsten Beweis.

    Letztendlich kann es aber auch ein Betrüger sein, der mehrere Bücher rausbringt und andauern Vorträge hält. Ist zwar nicht sehr realistisch aber egal!

    Also wenn jemand Bücher schreibt und Vorträge hält, ist das ein Zeichen dafür, das was dran ist? Nicht sehr realistisch, aber egal.

    Noch eine Sache, die einem zu denken geben sollte. Warum werden solche Arbeiten nicht in den Massenmedien gezeigt

    Vielleicht, weil nichts dran ist? Es gibt mir echt zu denken, wenn jemand den Wahrheitsgehalt danach beurteilt, dass etwas in den Medien nicht erscheint.

    es gibt bereits Wissen, dass euch vorenthalten wird. Ist das nicht unglaublich?

    Stimmt. Ich glaube das nicht. Nenn mal was. Das „Wissen“ Volkamers und Keshes kann es ja nicht sein, die veröffentlichen ganz munter und schreiben Bücher, die man kaufen kann. Auf die Idee, dass deren absoluter und schnell falsifizierter Bödsinn „die Mächtigen“ schlicht nicht interessiert, kommst Du vermutlich nicht.

    Schon sehr mysteriös und erschreckend das Ganze!

    Absolut mysteriös, wie jemand sowas glauben kann. Absolut erschreckend, wenn damit dann auch noch öffentliche Institutionen beschäftigt werden und es damit mein Geld, das des Steuerzahlers, kostet. Es gibt immer mehr Anfragen von wegen freier Energie, Chemtrails, und sonstwas, und als Begründung wird oft genug nur irgendein Zeugs aus dem ach so vorenthaltenden Internet gebracht. Wach mal auf.

  307. Such mal bei astronews nach seinem Namen, da ging das recht fix.

    Hab ich gemacht. Donni-Wetti. Daß sich Pathor überhaupt getraut hat, diesen Namen zu erwähnen, spricht Bände.

  308. Wieder mal was Neues in Sachen Dreistigkeit von H. Keshe:

    https://www.keshefoundation.org/phpbb/viewtopic.php?f=2&t=2891&p=6058#p6058

    Soso, Eric Lerner ist also die Spitze der amerikanischen Plasmaphysiker, die NASA sperrt Mitarbeitern den Webzugang zu H. Keshes Seiten. Könnte man viel zu schreiben, aber interessanter finde ich H. Keshes Hinweis, dass im Video H. Lerner einen Keshe Generator zeige. Das ist dreist gelogen. Man mag von H. Lerner und seiner Firma halten was man will, aber das DPF (Dense Plasma Focus) Prinzip seines Reaktors mit pB11 (Wasserstoff Bor) basiert auf lange bestehenden physikalisch einwandfreien Theorien. Auch wenn man ihm von Seiten der Wissenschaft nicht zutraut, die technologischen Probleme zu meistern.

    H. Keshes Reaktoren sollen völlig anders funktionieren und von Bor ist da keine Rede, das kann man im
    nicht angenommenen Patentantrag nachlesen. Auch haben seine Reaktoren ein völlig andere Größe.

    Und wenn es doch ein Keshe Generator wäre? Dann würden Keshes Generatoren auf eine lange bekannte Art und Weise funktionieren, die nicht er erfunden hat. Dann wäre er auch dann ein Lügner.

    H. Keshe nutzt also wieder mal trittbrettfahrend Thesen und Material von anderen, weil er selbst absolut nichts hat oder kann, außer zu schauspielern.

    H. Keshe hat in seinem Forum auch frisch ein chinesisches Video verlinkt, was seiner Meinung nach am besten die Funktionsweise seiner Reaktoren illustriert. Au weia, wie Klein Erna sich die Kernfusion vorstellt. Absolut nichtssagende Animation, und auf die eigentlichen Dinge, die H. Keshe immer als Grundlage anführt, überhaupt nicht eingehend. H. Keshe hat nichts, also nimmt er dankbar solchen Blödsinn von anderen an.

    Auch eine „Lecture“ hat er neu veröffentlicht. Lecture? Laberei ohne Ende, ein Kunstwort (Twinity)?, und absolut kein Inhalt.

    Schließlich eine neue Masche und ein neuer Termin. 6.11. – da würden an die Regierungen, die sich gemeldet hätten und einen Diplomaten nach Ninove schicken, USB Sticks verteilt mit Unterlagen seiner Technologie drauf. Auch eine Firmenadresse sei dabei, da könne man für wenige tausend Euro sich Reaktoren fertigen lassen. Ich denke, er hofft, dass sich irgendein armer Diplomat dorthin verirrt, den er dann werbetechnisch nutzen kann.

    Vom großen Offenbarungstermin 21.9. ist irgendwie überhaupt nichts an irgendwen durchgesickert, schon gar keine Information. Einige meinen, er hätte lediglich er Mail seine desaströsen und lange bekannten blödsinnigen Patentanmeldungen versendet. Es melden sich auch ehemals begeisterte Bastler, die sich von H. Keshe versetzt fühlen. Nun ja.

  309. Schließlich eine neue Masche und ein neuer Termin. 6.11.

    Es heißt zwar immer „Jeden morgen steht irgendwo ein Dummkopf auf, dem man seinen Schrott verkaufen kann. Man muss ihn nur finden“, aber irgendwann muss doch auch dem Mann die Sache zu blöd werden. Realisiert der nicht, dass er mit zu kurzen Zeitintervallen zwischen seinen ‚Jetzt aber doch Veröffentlichungen‘ selbst bei seinen Anhängern an Glaubwürdigkeit verliert? So ein dermassen miserables Kurzzeitgedächtnis kann doch kein Mensch haben!

    PS: Deine Antwort vom 25. Oktober – exakt auf den Punkt gebracht. Besser gehts nicht.

  310. Keshe hat keine Ahnung von Physik. In einem Video-Interview (www.youtube.com/watch?v=CzTCh8yLdNk @1:05:40) erzählt er von einem geplanten Gerät, das Wasser aus der in der Luft enthaltenen Luftfeuchtigkeit gewinnen soll. Prinzipiell natürlich ohne weiteres machbar. Irritierend wird es, wenn er über konkrete Zahlen spricht:

    The driest space on earth carries 15% moisture of water, in European countries we are over 50%. So, if you can extract or suck in, let’s say, 1 ton of air, you can get at least 100, 200, 300 liter water out of it.

    So, so, die Luft in europäischen Ländern enthält über 50% Wasser? Keshe hat mal eben die *relative* mit der *absoluten* Luftfeuchtigkeit verwechselt, ein Fehler, der noch nicht mal einem Schüler passieren sollte …

  311. @Uatu
    Zitat von meinen Chemielehrer passt dazu: Dann müssen sie in den Zirkus gehen, das Zauberer da macht ihnen aus einen $latex H^+$ ein $latex OH^-$
    Vieleicht hat er ja ein Alien gefunden, der ihm aus Stickstoff Wasserstoff machen kann

  312. nee nee, Uatu, ‚air moisture‘ ist schon die Übersetzung für Luftfeuchte, die %-Zahlen sind ok, hier im Rheinland typischerweise 60+%. Und die absolute Luftfeuchte errechnet sich nicht zu Gewichts%-Wasser-in-Luft.

    Trotzdem können die angegebenen Wassermengen nur einem trainierten Knallkopf entspringen, 1m³ Luft wiegt ca 1.3kg, also beansprucht eine 1t Luft keine 800m³, was dann bei 25°C und rheinischen 60% Luftfeuchte (also grob & rechenfreundlich abgelesen ca 25g Wasser je m³ Luft) keine 20kg oder eben 20Liter ausmacht.

  313. @rolak: Natürlich, seine Prozentwerte sind für die *relative* Luftfeuchtigkeit völlig in Ordnung. Wie man seiner folgenden Rechnung entnehmen kann, interpretiert er diese Prozentzahlen aber ganz offensichtlich *absolut*, was natürlich völliger Unsinn ist.

  314. Um es nochmals zu wiederholen, Uatu:

    absolute Luftfeuchte errechnet sich nicht zu Gewichts%-Wasser-in-Luft

    Dh er verwechselt nicht relative und absolute Luftfeuchte, wie Du eben sagtest, sondern relative (absolute wird ja nicht in % angegeben) Luftfeuchte und Gewichtsanteil (unter der aus der Luft gegriffenen Annahme, seine Zaubermaschine arbeite mit 2/3 Extraktionsquote, was den Bereich 15..50% mit dem von 100..300 Liter analogisieren wür