Der Weltuntergang (ob durch Asteroiden, mysteriöse Planeten oder Teilchenbeschleuniger) ist ja immer wieder ein Thema hier im Blog. Passend dazu gibt es am Sonntag einen Themenabend bei Arte.

Um 20.15 gibt es „Kampf der Welten“ – allerdings die Verfilmung aus den fünfziger Jahren und nicht die (meiner Meinung nach) schlechtere Spielberg-Version mit Tom Cruise (und den will ja sowieso keiner sehen, oder?)

Um 21.40 kommt „Offenbarung und Weltuntergang“ und man beschäftigt sich mit apokalyptischen Texten:

„Die Dokumentation gibt einen anschaulichen Überblick über die aus dieser Angst geborenen Vorstellungen. Im Laufe der letzten zwei Jahrtausende glaubten die Menschen mehrmals an einen unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang. Eine eher beruhigende Feststellung angesichts der Tatsache, dass die Welt sich noch immer dreht.“

Den Abschluss bildet die sehr gute Dokumentation „Asteroiden: Gefahr aus dem Weltall“ um 22:30.

Klingt nach einem unterhaltsamen Abend!

9 Gedanken zu „Weltuntergangsabend im Fernsehen“
  1. Heute gibts einen neuen Abend auf N24, läuft gerade mit Nostradamus Effekt, danach gehts glaub ich weiter…. ich hab es beim durchschalten zufällig gesehen UND SOFORT WIEDER WEGGESCHALTET!!!!!

  2. Hehe, danke @ Unwissend, den Artikel von Florian habe ich natürlich auch schon gelesen aber es ist immer besser, mir Links zu schicken bevor ich was frage hihihi. Ich weiß gar nicht, wie viele Artikel ich von Florian schon gelesen habe aber sie sind immer super!!!

    LG

  3. Naja vielleicht wäre es ja ne gute Idee
    wenn das nächste mal so ne „doku“ läuft dir nen Zettel und Stift zu greifen
    und alles was dir Angst macht aufzuschreiben.
    Und danach mal schauen was du selbst so an Informationen dazu im Internet sammeln kannst.
    Dabei hilft wenn du dir nicht nur den Artikel auf der Seite anschaust sondern auch wie
    A) die ganze Seite aufgebaut ist
    B) was sonst noch auf der Seite ist
    umso weniger PAnikmache umso besser….

  4. C) Was du von der im Impressum der Seite genannten Person/Organisation findest.

    Ein Verleiher von Baumaschinen ist fachlich wohl nicht so kompetent wie ein promovierter Physiker (oder ähnliches Fachgebiet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert